Top News

Adrien Broner wieder auf freiem Fuß

Wie schon im heutigen Boxsport-Telegramm kurz angerissen, ist Adrien Broner wieder aus dem Gefängnis entlassen worden. ‚The Problem“ war am vergangenen Montag wegen Missachtung des Gerichts inhaftiert worden.
Der Grund: der 31-jährige hatte nicht auf eine Anklage wegen sexueller Belästigung reagiert, war nicht einmal zu den angesetzten Anhörungen erschienen und deswegen zur Zahlung von 830.000 US-Dollar verurteilt worden.

Zuletzt hatte ‚The Problem‘ vor Gericht behauptet, er sei so gut wie mittellos und verfüge lediglich über 13 Dollar in bar. Nancy Russo vom zuständigen Common Pleas Court fühlte sich leicht verschaukelt, hatte die Richterin doch auf dem Instagram-account von Adrien Broner ein erst wenige Tage altes Video gefunden, in dem sich die finanzielle Situation Broners gänzlich anders darstellt.

Broner verstieg sich daraufhin zu der Behauptung, er habe das Geld von seinen Freunden bekommen. Eine Aussage, die Richterin Russo erst einmal auf sich beruhen ließ. Am gestrigen Mittwoch ließ gewährte sie dann die Freilassung Broners. Allerdings verbunden mit der Auflage, alle Fragen zu seinen Finanzen zu beantworten, andernfalls würde er wieder hinter Gittern landen. „Das ist eine ernste Angelegenheit“ sagte Russo zu Broner. „Ich habe das Recht, Sie wegen Missachtung des Gerichts zu belangen, bis Sie jede einzelne meiner Fragen beantwortet haben. Machen Sie sich das Leben leicht und beantworten Sie sie.“

Broners Anwalt Stanley Jackson von der Kanzlei „The Cochran Firm“ hat in einem Interview erklärt, dass Broner das Entgegenkommen der Richterin zu schätzen wisse und ihre Anweisungen vollständig befolgen werde.

Wenn Adrien Broner nicht wieder inhaftiert werden möchte, sollte er sich auch daran halten. Zumindest einen ersten Schritt in die richtige Richtung scheint ‚The Problem’ schon gemacht zu haben:

„Ich habe vor 3 Jahren ein persönliches Konto eröffnet und ich habe gerade ausgerechnet, wie viel ich seit dem 17.10. (2017) ausgegeben habe. Und dabei habe ich festgestellt, dass ich ein verdammter IDIOT bin ….. also habe ich mir ein paar Ziele gesetzt, und ich bin sicher, dass ich sie alle erreichen werde.“

Zu wünschen wäre es dem Ex-Weltmeister, aber ich vermute eher: es wird irgendetwas dazwischenkommen. Deshalb bin ich ziemlich sicher, dass eine

FORTSETZUNG FOLGT

Voriger Artikel

Boxsport-Telegramm vom 5. November 2020

Nächster Artikel

Tippspiel KW 45 - 06./07.11.2020

Keine Kommentare

Antwort schreiben