Top News

Adrien Broner erneut verhaftet

Adrien Broner erneut verhaftet

Wie „TMZ Sports“ berichtet, ist der ehemalige Superfedergewichtweltmeister am Freitagabend gegen 20.45 Uhr Ortszeit in Miami Beach von Polizeibeamten kontrolliert und daraufhin in Gewahrsam genommen worden. Broner wird „DUI“ vorgeworfen: „driving under the influence“, was im Klartext Alkohol- oder Drogenmissbrauch am Steuer bedeutet. Der 30-jährige wurde zur nächsten Polizeiwache gebracht und erkennungsdienstlich behandelt, die Kaution auf 1.000 US-Dollar festgelegt. Broner musste die Nacht in der Zelle verbringen.

Zuletzt war Adrien Broner Ende Februar unangenehm aufgefallen. Der Exweltmeister hat seit dem vergangenen November Hausverbot im MGM Grand in Las Vegas, weil er betrunken Streit mit Gervonta Davis bekommen hatte. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, den Hotelkomplex erneut zu betreten, um das Wiegen von Deontay Wilder und Tyson Fury zu sehen. Nachdem das MGM-Sicherheitspersonal ihn ohne Erfolg aufgefordert hatte, das Gebäude zu verlassen, nahmen Polizeibeamte Broner fest und führten ihn in Handschellen ab.

Ein Ende der „Kapriolen“ ist wohl genau so wenig abzusehen, wie eine Rückkehr von ‚The Problem‘ in den Ring. Zuletzt stand Broner im Januar 2019 mit Manny Pacquiao im Seilgeviert, bei Boxrec ist der ehemalige WBO-Weltmeister inzwischen als „inaktiv“ markiert. Seinen letzten Sieg konnte der Boxer aus Cincinnati im Februar 2017  in seiner Heimatstadt gegen Adrian Granados einfahren.

Falls Broner tatsächlich noch einmal die Handschuhe überstreift, dürfte allenfalls die Börse seine Triebfeder sein. Bereits mehrfach stand der 30-jährige in der Vergangenheit vor Gericht, weil er seine Schulden bei Juwelieren nicht begleichen konnte. Zwar hatte ‚The Problem’ Ende des vergangenen Jahres in einem Interview angekündigt: „Ich könnte nächstes Jahr wiederkommen. Sie sagen, dass sie mehr bezahlen werden“, aber das dürfte wohl eher  dem Wunschdenken als der Realität entsprechen. Der einstige Weltmeister kommt vermutlich nur noch als Top 10-Aufbaugegner für einen aufstrebenden Weltergewichtler in Betracht.

Fachleute gehen davon aus, dass Broner im Leicht- oder Superfedergewicht durchaus noch „vorne” mitboxen könnte. Für das Weltergewicht ist ‚The Problem’ zu klein und nicht schlagstark genug.

Wie es heisst, liebäugelt Adrien Broner mit einem Kampf gegen den 21-jährigen Devin Haney (24-0-0): „Ich brauche kein Geld. Die anderen Boxer brauchen Geld. Mir geht es gut. Ich liebe Boxen. Ich habe seit einem Jahr nicht mehr gekämpft und bin immer noch einer der größten im Boxsport.“ erklärte ‘The Problem’  im Interview mit „Boxingscene”. Fraglich ist, ob Haneys Promoter Eddie Hearn genug Geld in die Hand nehmen würde, um Broner zufriedenzustellen.

Voriger Artikel

Steht Lomachenko vs Lopez am 30. Mai?

Nächster Artikel

Coronavirus: Team Sauerland und Universum Boxpromotion sagen Event ab

Keine Kommentare

Antwort schreiben