Top News

Adonis Stevenson vs Badou Jack – 19. Mai Toronto

Der am hochkarätigsten besetzte Fight des kommenden Wochenendes findet in Toronto / Kanada statt. WBC-Halbschwer Weltmeister Adonis Stevenson (29(24)-1(1)-0) will seinen Gürtel gegen den in den USA lebenden Schweden Badou Jack (22(13)-1(1)-2) verteidigen. Auf der Undercard finden sich hauptsächlich in Europa weniger bekannte Boxer, die allerdings durchweg gegen halbwegs ebenbürtige Gegner in den Ring steigen müssen. Die in Deutschland übliche Vorgehensweise, den Nachwuchs gegen Fallobst gut aussehen zu lassen, vermisst man sicher nicht. Die Fightcard auf BoxRec: (Klick)

Mit diesem Kampf zwischen Titeltäger „Superman“ Stevenson und Herausforderer „The Ripper“ Jack umschifft Stevenson ein weiteres mal eine schon längst überfällige Titelverteidigung gegen WBC #1, Eleider Alvarez. Der in Montreal beheimatete Kolumbianer bekommt eine Abfindung und boxt seinerseits am 4. August in Atlantic-City gegen WBO-Champ Sergey Kovalev.

Adonis Stevenson ist mittlerweile bereits 40 Jahre alt. Er wurde vor 5 Jahren WBC-Champ, als er Chad Dawson durch einen knackigen KO-Sieg in Runde 1 den Gürtel abnahm. Ein einziger richtiger Volltreffer mit seiner linken Schlaghand schickte Dawson auf den Ringboden. Er kam zwar wieder auf die Beine, war aber nicht mehr kampffähig. Im Kampf davor rächte Stevenson die einizige Niederlage seiner Karriere (KO2 gegen Darnell Boone), die er 3 Jahre zuvor erlitten hatte. Beim Rematch 2013 genoss Stevenson 5 Runden lang seine Überlegenheit und schoss Boone erst in Runde 6 ab. Danach kam der WM-Fight gegen Dawson, wo er sich weitaus weniger Zeit lies. Stevenson wurde in diesem Moment als Held, aber auch als „Spätzünder“ gefeiert. Seitdem hat Stevenson 8 Titelverteidigungen absolviert. Nur 2 seiner Herausforderer kamen über die Runden.

Auch der 34-jährige Badou Jack hat in seinem Kampfrekord eine Niederlage. Er ging 2014 gegen Derek Edwards in Runde 1 KO. Zu einem Rematch kam es allerdings nie. Edwards Erfolgsbilanz hat sich etwas bescheiden entwickelt. Nach seinem Sieg über Badou Jack stand er weitere 5x im Ring und verlor jeweils nach Punkten. Zuletzt kämpfte Edwards im März in Köln gegn Avni Yildirim, dem er damit zum WBC-Internatuional-Titel im Supermittelgewicht verhalf.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Für Badou Jack ging es nach dieser einzigen Niederlage seiner Karriere erfolgreicher weiter. Er holte sich 2015 im Kampf gegen Anthony Dirrell durch einen knappen Punktsieg den WBC-Titel im Supermittelgewicht. Danach verteidigte er 2x und stieg ins Halbschwer auf. Mit einer überzeugenden Leistung schickte er den Briten Nathan Cleverly in Rente, dem er damit den regulären WBA-Gürtel abnahm. Diesen vorher für das Sauerland-Team und Jürgen Brähmer so wichtigen Titel wollte Badou Jack jedoch gar nicht erst haben und legte ihn nieder. Der „richtige“ WBA-Weltmeister im Halbschwer ist der Russe Dmitry Bivol.

Einen wirklichen Favoriten für diesen Kampf auszumachen fällt schwer. Gelingt es Badou Jack, sich vor der Linken von Stevenson in Acht zu nehmen? Trotz seiner 40 Jahre hat der Weltmeister gewiss noch genug „Körner“ um den Herausforderer mit einem richtigen Knallertreffer abzuschießen. Man wird sehen, was Promoter Floyd Mayweather und Badou Jack für einen Strategie gegen Stevenson auffahren werden. Er muss Stevenson mit 1000 Nadelstichen bearbeiten und auf einen Punktsieg hoffen. Dazu braucht er allerdings auch schnelle Beine und eine gute Kondition. Auf jeden Fall wird es sich lohnen, sich in der Nacht auf Sonntag für den Kampf aus dem Bett zu quälen.

Hier die PK zum Kampf zwischen Adonis Stevenson und Badaou Jack:

Voriger Artikel

Tippspiel KW 20 - 18.-20.05.2018

Nächster Artikel

Liliana Palmera vs Yazmin Rivas – Kampf um den WBA-Titel im Superbantam

7 Kommentare

  1. Profilbild von reineckefuchs
    18. Mai 2018 at 01:10 —

    by the way … “Dmitry Bivol”: Auf seiner BoxRec-Seite steht was von “suspended by New York State Athletic Commission indefinitely” … Weiss Jemand mehr?

  2. Profilbild von California
    18. Mai 2018 at 18:41 —

    Ich denke die New York State Athletic Commission ist bestimmt gehackt worden .. (vermutlich Mexicaner die Russen angagiert haben)….ist auf jeden fall eine Mexicanische verschwörung

  3. Profilbild von California
    18. Mai 2018 at 18:42 —

    PS
    Blamabel von Golden Boy und Canelo…BLAMABEL

Antwort schreiben