Adamek vs. Chambers: Letzte Pressekonferenz vor dem Kampf

Bryant Jennings, Tomasz Adamek, Eddie Chambers, Steve Collins ©Jolene Mizzone / Main Events.
Bryant Jennings, Tomasz Adamek, Eddie Chambers, Steve Collins © Larry Levanti.

Ein spannendes Schwergewichts-Duell auf Augenhöhe erwartet die Boxfans morgen Abend in Newark (New Jersey), wo Tomasz Adamek (45-2, 28 K.o.’s) und Eddie Chambers (36-2, 18 K.o.’s) aufeinandertreffen. Beide waren in ihren Kämpfen gegen die Klitschkos zwar chancenlos, gehören aber definitiv zum „Best of the Rest“. Ebenfalls im Prudential Center an den Start gehen wird der amerikanische Senkrechtstarter Bryant Jennings (13-0, 6 K.o.’s), der es mit seinem Landsmann Steve Collins (25-1-1, 18 K.o.’s) zu tun bekommt.

„Ich habe im Trainingscamp beinahe 100 Runden gesparrt, was eine Menge für mich ist“, sagte Adamek bei der letzten Pressekonferenz vor dem Kampf. „Ich will Eddie zeigen, woran wir in den letzten drei Wochen unseres Trainingscamps gearbeitet haben. Eddie redet davon, wie schnell und unberührbar er sein wird. Ich werde gleich schnell wie er sein. Ich will zwei oder drei Jahre weiterboxen, und es ist einfacher gesund zu bleiben, wenn man gewinnt. Ich finde es gut, dass meine Kämpfe im amerikanischen und polnischen Fernsehen übertragen werden. Das beweist, dass eine Menge Leute mich sehen wollen und es keinen Grund gibt, meine Karriere zu beenden. Jeder wartet auf Samstag. Ich bin hundertprozentig bereit. Wir hatten ein gutes Camp. Ich werde am Samstag eine gute Show bieten. Ich weiß, dass Eddie ein sehr guter Kämpfer ist. Er hat nur zwei Kämpfe verloren, so wie ich, und das ist der Grund, warum er das Risiko eingegangen ist, gegen mich zu kämpfen. Aber das war ein Fehler.“

Eddie Chambers: „Wenn ihr die Chance hattet, letzten Abend Fight Night 36 zu sehen, wisst ihr, dass ich sehr hart gearbeitet habe. Ich und mein Team sind zusammengekommen und haben entschlossen, dass wir nach Detroit fahren müssen, eine der härtesten Boxgegenden des Landes. Wir sind sogar ins legendäre Kronk Gym gegangen, wo es gefühlte 66 Grad jeden Tag hat, das ist, wie in einer Sauna zu trainieren. Ich denke aber, das war es, was wir tun mussten, wir mussten uns auf diese Weise vorbereiten, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass Tomasz im Ring sein Feuer zeigen wird. Ich denke, dass die ganze Arbeit, die wir gemacht haben, die perfekte Vorbereitung dafür sein wird, was wir im Hauptkampf am Samstag sehen werden. Das wird eine tolle Nacht werden. Ich denke, dass Tomasz sehr hart trainiert hat, von mir wisst ihr es, ihr habt es ja gesehen. Mein erster Gedanke war, dass ich nach 14 Monaten Auszeit nicht gegen Adamek kämpfen sollte, ich habe aber dann mit meinen Freunden und Trainern gesprochen, und wir haben entschlossen, dass das der richtige Schachzug für mich wäre. Ich will jedem zeigen, dass ich zurück bin und mit mir zu rechnen ist.“

Kathy Duva (Main Events): „Das wird ein herausragender Kampf zwischen zwei großartigen Schwergewichtlern. Das ist etwas, was wir in letzter Zeit nicht besonders oft zu sehen bekommen, und was wir ändern wollen. Den Anfang dafür haben wir bereits im Januar gemacht, als wir einen großartigen Kampf auf NBC sehen konnten, danach haben wir es im März wieder gesehen. Ein Grund dafür, warum wir so fantastische Kämpfe sehen, die nicht einfach so passieren, ist das wir zwei Matchmaker für jede Show haben. Russell Peltz ist unser Matchmaker für unsere Serienreihe, jeder kennt seine Reputation und seine Arbeit. Er hat was das Matchmaking betrifft aber auch ein Gegenstück, nämlich Jolene Mizzone von Main Events. Sie hat seit ihrer Zeit als unsere Rezeptionin viel erreicht. Was für eine Erfolgsgeschichte! Die Leute fragen mich, wer gewinnen wird, und ich weiß es ehrlich nicht. Ich denke, das ist es, was einen Kampf außergewöhnlich macht. Wir können die ganze Nacht darüber diskutieren. Wenn man sich auf den Webseiten umsieht, diskutieren die Leute hin und her, wer gewinnen wird. Ihr müsst es euch ansehen, um es herauszufinden. Das ist es, was einen großen Event ausmacht.“

© adrivo Sportpresse GmbH

70 Gedanken zu “Adamek vs. Chambers: Letzte Pressekonferenz vor dem Kampf

  1. versteh nicht wieso adamek gegen klitschko so schlecht aussah,vll schlechte vorbereitung,ich denke es war ein totales missmatsch für adamek gewesen ,er war komplett schlecht eingestellt,adamek ist ein echt hartet und guter fighter,aber das was er im klitschko kampf gezeigt hat ,ging ja gar nicht ,er hat den kampf schon vor dem eintritt in den ring verloren ,er war zu verspannt und aufgeregt !wenn er nochmal ne chance bekommt gegen wladimir zu boxen müsste er aufjedenfall was ändern !

  2. @michabox du verstehst nicht warum er da so schlecht war er war nicht schlecht ist viel gelaufen war schnell aber gegen ein klitschko sieht man halt nicht mehr so gut aus. Bei Chisora war das was anderes der chisora kann sehr gut einstecken und ist ein richtiges Schwergewicht. Und Chisora hat glaub Ich durch seine Ohrfeige bisschen Psychisch im Unterbewusstsein was beim Vitali hinterlassen Chisora hat einfach keinen Respekt die anderen boxer haben viel zu viel Respekt vor den klitschkos und angst können nicht mal lange in die augen der klitschkos blicken. Der adamek klitschko kampf hat sich schon damals entschieden als der Pole es nicht lange aushielt in die Augen zu schauen schon da hatte klitschko gewonnen.

  3. nach jennings sieg soll er sich noch einen moment warm halten und im anschluss noch den sieger der zwei luschen zum nachtisch verputzen, dann ist das auch geklärt. time for a change of guards in hw!

  4. Größe ist schei-ßegal, erstmal das Wiegen abwarten.
    Chambers mit 95kg gewinnt gegen Adamek (117:111)
    Mit einem Chambers >95kg, kommt es wirklich auf die Tagesform der Beiden an.

  5. mal im ernst, was adamek in seinem letzten kampf gegen aguilera da gezeigt hat, das war doch rumpelboxen. so jemanden muss man als hw mit ambitionen kurzrundig weghauen. ich habe jetzt chambers seit seiner niederlage gegen wko nicht mehr sonderlich verfolgt, aber wenn er noch halbwegs beweglich und schnell ist, muss er diesen kampf nach punkten gewinnen. best of the rest sind für mich pulev, price, fury, haye und chisora, wenn er fit ist helenius, dann kommen mitchell, perez, boytsov und dann so leute wie jennings, szpilka und wilder, junge typen …

    die beiden hier würde in meinem hw-box-supermarkt in der kategorie „heute noch frisch“ ins regal gestellt.

  6. adrivo sagt:
    15. Juni 2012 um 15:42

    Adamek ist 1,90 m, Chambers ca. 1,83 m.

    Wo hast du die daten her?
    Offizielle Angaben bei Adamek seit langem genau 1,87 m und bei Chambers 1.85(niemals), Also das ist kein Unterschied von 2 cm der Chambers ist bestimmt in Wahrheit ca. 1.80m

  7. Kein uninterssantes Match, ich finde aber eine weitere Titelchance hätte keiner der beiden verdient. Auf keinen Fall aber sollte Adamek eine weitere Chance bekommen, da er VK rein gar nichts abverlangt hat- gegen Chambers tat sich WK zumindest relativ schwer. Darum hoffe ich dass Chambers Adamek morgen fertig macht wie damals Dimitrenko. Chambers hatte wenigstens hier einen klasse Kampf gezeigt.

  8. Adamek 1,90? nö, glaub ich nich

    Bei einigen ist es glaubwürdiger, wenn beispielsweise 1,93 gesagt wird. (zB Briggs)

    Wenn man die Pressekonferenzvideos vergleicht, ist Adamek mMn etwas kleiner, aber nicht so viel, wie ich ich es nach seinem Desaster gegen vitali in Erinnerung hatte.

    Ich glaube, gegen die Klitschkos muss man über 1,90 sein, sonst hat man keine Chance. (zumindest heut nicht mehr)

  9. @ cuba style
    Kann Dir nicht zustimmen. Chambers hat Vladimir kein einziges mal getroffen, ebensowenig wie Adamek Vitali. Wir haben also zwei „schlechte Witze“ 🙂

    Und was den „franzoesischen tyson“ angeht… Ich finde da tust Du Adamek wirklich Unrecht. Adamek wuerde Mormeck ohne Probleme ausboxen oder ausknocken.

    Allgemein muss man sagen, dass Adamek sich fuer seine Verhaeltnisse und sein Koennen extrem schlecht gegen Vitali gezeigt hat. Falscher Stil, falsche Taktik… einfach alles falsch. Aber er ist trotzdem besser als Mormeck. Und ich glaube er ist auch besser als Chambers… was wir vielleicht Samstag sehen werden 🙂
    Gruss

  10. Was soll denn das ganze Rumgemotze werden?
    Beide Boxer sind schnell auf den Beinen und beide haben schon einmel gegen EINEN der Klitschkobrüder verloren!
    Ja und nun? Die Brüder boxen völlig unterschiedlich, wie will man denn da eine Konstante ziehen?
    Der Kampf ist sehr gut angesetzt und das Ergebnis ist völlig offen, freut euch doch einfach auf den Fight und macht nicht gleich wieder alles nieder!

  11. Alexander sagt:

    „Allgemein muss man sagen, dass Adamek sich fuer seine Verhaeltnisse und sein Koennen extrem schlecht gegen Vitali gezeigt hat. Falscher Stil, falsche Taktik… einfach alles falsch.“

    Schau dir mal den Klitschko Film an, dort werden einige Interviews von Vitalis Gegnern gezeigt, unter anderem von Lennox Lewis und auch Chris Byrd!
    Das könnte dir bei deiner Wahrheitsfindung über Vitalis Technik, b.z.w. wie man mit dieser umgehen kann, extrem weiterhelfen!

    Beide sprachen davon, dass man Vitali nie einschätzen kann/konnte und das er völlig unkonventionell und aus allen Richtungen schlägt und das man diese Schläge mit der hängenden Linken (von unten Links) kaum oder garnicht sehen kann!
    Byrd beschwerte sich noch, dass er mehrere Taktiken parat hatte und alles versuchte, aber Vitali antwortete auf jeden Versuch mit einem passendem Konter und er fand kein geeigentes Mittel!

  12. Naja werden wir sehen, adamek hatte mal gesagt er will nur gegen die ganz großen ran, wenn er gewinnen sollte bin ich gespannt wer als nächstes folgt. Bestimmt nicht klitschko

  13. @kevin22

    Was ich vor allem an dem Rumgemotze nicht verstehe: was ist sos chlimm an einer Niederlage? Das kommt vor im Sport. Es kommt auch keiner auf die Idee Rafael Nadal den Rücktritt nahe zu legen nur weil er heute gegen einen Nobody verloren hat. Beim Boxen scheint eine Niederlage aber unverzeihlich. Kein Wunder, dass viele Weltmeister Fallobst boxen, wenn eine Niederlage so gravierend ist.

    Übrigens: man nenne mir außer Rocky Marciano einen großen Schwergewichtler (alles außerhalb dieser Gewichtsklasse interessiert ja einige hier scheinbar nicht -.-) der keine Niederlage im Kampfrekord hat

  14. @ Shlumpf!

    Wer viel boxt, kann und muss auch mal verlieren und vor allem auch verlieren KÖNNEN!

    Es gibt durchaus einige Boxer, die nach ihrer ersten Niederlage zusammenbrachen oder erkennen mussten, das sie mit ihrem Olympiatitel und ihren Erfolgen im Amateurbereich dann doch im Profisport nichts zu suchen hatten. Das lag dann aber meisst am Promoter und wie dieser seinen Schützling aufbaute.

    Es gibt ja den alten Spruch: „Umfallen ist keine Schande, liegenbleiben schon!“ 😉

  15. jawohl!!! Chambers = 96,1kg

    Adamek wird viele Probleme mit schnellen Konterschlägen von Fast Eddy haben.
    zumal der K.O Schlag seitens Adamek im HW praktisch nicht vorhanden ist.
    Bleibt nur noch eine Frage offen, nämlich ob Chambers konditionell mit Adamek mithalten kann.

  16. Mr. Wrong sagt:

    „Bleibt nur noch eine Frage offen, nämlich ob Chambers konditionell mit Adamek mithalten kann.“

    Glaube ich nicht, da sind noch andere Fragen wichtiger!

    – Wer hat die bessere Technik?
    Allein die Schnelligkeit von Chambers wird nicht ausreichen!

    – Wer ist besser auf den Gegner eingestellt?
    Da traue ich Adamek mehr zu, Chambers boxte bissher immer seinen Stiefel runter, egal gegen welchen Gegner!

    – Wer hat das grössere Kämpferherz und kann auch nach guten Treffern seinen Kampfplan einhalten und einen kühlen Kopf bewahren?

    Da sehe ich beide auf dem gleichem Level, aber mal sehen wie es im Ring ausschaut!?

  17. ist bestimmt wichtig, wer versucht den kampf zu machen. adamak war nicht umsonst ungeschlagen im CW, hat ein gutes auge und kann variabel boxen ( außer gegen KO).
    sollte fast-eddie wirklich nue 91 kg wiegen wäre er ja autrainiert, dann wird es eine enge kiste für beide. laß mich überraschen.

  18. @ kevin22
    Ja, Ja… Ich stimm Dir ja zu, Mensch… 🙂
    Mir ging es um etwas anderes: Adamek hat seit ca. 2 Jahren diesen „amerikanischen“ Stil eingeuebt, also dieses von aussen reinspringen, Serien schlagen und wieder rauspringen. Diser Stil passt ihm eigentlich ganz gut, weil er eine gute Beinarbeit hat (anders als „fast“ Eddie). Mit diesem Stil kann er gegen alle anderen Boxer gewinnen… aber eben nicht mit Vitali Klitschko. Man kann meiner Meinung nach die Distanz zu Vitali nicht durch reinspringen ueberwinden. Zumal kontert Vitali alle Schlaege die auf der Aussenbahn kommen sehr gut ab.

    Deshalb denke ich, dass man Klitschko nur ueber die Innenbahn bezwingen kann… so wie es z.B. Solis versucht hat (leider nur eine Runde 🙂 ).

    Deshalb habe ich haeufiger geschrieben, dass fuer mich Solis bessere Chancen haette Virali zu besiegen als Haye (was nicht heissen soll, dass Solis Haye bezwingen wuerde, obwohl er das als Amatuer geschafft hat).

    So… sorry fuer die vielen Worte.
    Fruss

  19. Norman sagt:

    „Ich hoffe Chambers gewinnt kann den Adamek der meiner Meihnung nach ins Cruisergewicht gehört nicht mehr sehn“

    Welche Vorzüge zeichnen denn den kleineren und leichteren Chambers als HW aus?

  20. oh shit, stimmt 91,6kg nicht 96,1kg

    Respekt an Chambers – wenn er noch an seiner Beinarbeit ein bisschen pefeilt hat, wird er Adamek total demolieren.

    Für mich glasklare Angelegenheit, winner by UD Faaaaaaaast Eddie Chambers (117:111)

  21. Chambers nur 91 kg? LOL!
    Adamak über 100kg!
    Adamek kann nur durch KO gewinnen!
    Wenn Chambers 12 Runden volles Tempo gehen kann und seine Pendelwegegungen nicht eingerostet sind, dann wird Chambers Adamek ausboxen.
    Reflexe und Pendelbewegung von Chambers sind besser als die von Adamek.
    Chambers solle sich nicht auf einen Schlagabtausch einlassen gegen Adamek.
    Das wäre Wahnsinn. Adamek ist noch nie KO gegangen, noch nie!
    Im Klithscko-Kampf wurde er herausgenommen.
    Adamek lässt sich lieber umbringen , als freiwillig aufzugeben^^
    Chambers muß aber alle 12 Runden gewinnen, sonst wird er von den Punktrichtern halt besiegt.

  22. Du muss nicht nur die nackten Zahlen betrachten, sondern das Ganze in Relation sehen.
    Die paar Kilos mehr bei Adamek sind „erzwungen“, doch anstatt, wie beabsichtigt, seine Schlagkraft zu erhöhen, wird es ihm mehr schaden als nutzen.
    Selbst gegen einen 97kg Adamek würde Chambers bei gleichem Gewicht Speed-Vorteile haben, zumindest Handspeed.

  23. Ich glaube die meisten von euch verstehen unter Schnelligkeit nur Hand-speed. Aber Schnelligkeit haengt auch von guter Beinarbeit ab. Und da ist Adamek einfach 100 mal besser als Chambers… auch mit 102 Kilo auf den Rippen.

    Ich werde mich sehr wundern wenn Adamek diesen Kampf verliert.

  24. Ich würde die 102 Kilo von Adamek nicht überschätzen. Chambers setzt wohl voll auf Geschwindigkeit. Könnte mir vorstellen, dass Eddie ein komplett neuer Boxer geworden ist. Tippe ebenfalls auf einen klaren Sieg von Eddie. Denke aber, dass es ein hochklassiger Kampf wird.

  25. da adamek aus dem CW schnelle leute gewöhnt ist, sollte das kein problem für ihn sein, wenn fast-ediie auf CW gewicht ist, könnte auch ein ko kommen, mal abwarten, hinterher ist man immer klüger.

  26. Hab‘ gerade auf YouTube in sehr schlechter Qualitaet ein paar Bilder vom Wiegen gesehen. Ich muss zugeben, dass Chambers EXTREM fit aussieht. Er hatte ja haeufig einen Fettbauch. Nix zu sehen, nur Muskeln.
    Das hat zwar im Boxen nicht viel zu sagen, aber der Typ scheint wirklich topfit zu sein.

  27. Alexander sagt: 16. Juni 2012 um 22:49

    @ Tommyboy
    Was hasy Du gegen Polen? Hat Dir mal ein Pole eine reingehauen?

    Wieso heisst bei dir wen ich sage: der Pole verliert, das ich was gegen Polen habe?
    Und ne mir hat keiner Pole eine reingehaut.

    Und wen ich Pole sage ist das Adamek den Eddie ist AMi 😉 sonnst nichts.

  28. @ Tommyboy
    Wenn’s so ist entschuldige ich mich fuer das Missverstaendnis. Habe letztens ein Kommentar von Alonso gelesen und der war extrem polen- und russenfeindlich. Dachte das waere hier Mode 🙂
    Also Sorry,
    Gruss

  29. Chambers vs Adamek jetzt hier vorbei

    Oh mein Gott schon der nächste betrug inerhalb einer woche erst wird Manny betrogen und jetzt Chambers bei beiden Kämpfen zählte anscheint die tatsächliche Trefferqoute
    garnichts 919 Schläge für Adamek sind ja echt gut und sprechen von sehr hoher aktivität aber anhand der statistik der tatsächlichen treffer hat Chambers klar gewonnen.
    Anscheint fällt das niemanden mehr auf ist ja schon wie in irgendeinem Rumänischen Parlament.

  30. eine schande dieses Urteil, die Richter sollen sich schämen so einen guten spotsman wie Fast Eddie zu berauben. er hat den kampf mit einer Hand gewonnen, tolle Kampf von ihm
    wiedermal ein Fehlurteil

  31. hatte 114:114 für Adamek. Der Kampf war sehr knapp, das Urteil ein Witz. Die Jungs waren nicht mal müde, Respekt dafür! .

    Chambres ist immer verletzt.. das ist sein Boxstil;)

Schreibe einen Kommentar