Top News

Absage an Edmund Gerber: Für Jason Bergman springt Lubos Suda ein

In der Vorbereitung auf seinen Kampf am kommenden Samstag (11. Juli) in der GETEC-Arena in Magdeburg hat Edmund Gerber eine Reihe von Sparringspartnern verschlissen. Der hart schlagende WBC Silver International Champion im Schwergewicht kehrt nach einem Jahr Verletzungspause endlich in den Ring zurück und kann es offensichtlich kaum erwarten. „So lange nicht zu kämpfen, war wirklich hart für mich. Ich hatte regelrecht Entzugserscheinungen und freue mich, endlich wieder boxen zu dürfen“, so Gerber.

Die überzeugenden Leistungen des Deutschen im Sparring haben sich offensichtlich bis in die USA herumgesprochen. Der Amerikaner Jason Bergman, der Gerber eigentlich im Kampf um den WBC Silver International Titel herausfordern wollte, hat kurzfristig abgesagt und wird nicht nach Magdeburg anreisen.

„Ich verstehe nicht, was das soll“, sagt ein sichtlich enttäuschter Gerber. „Ich habe mich gut und konzentriert auf den Kampf gegen Bergman vorbereitet. Eigentlich ist mir aber egal, gegen wen ich boxe. Ich räume sowieso jeden weg, der sich mir in den Weg stellt.“

Statt gegen Bergman muss Gerber nun gegen den erfahrenen Lubos Suda ran. Der Tscheche aus dem Team von Ex-Europameister Lukas Konecny ist ehemaliger IBF Intercontinental Champion im Cruisergewicht und stand unter anderem schon mit Ex-Weltmeister Firat Arslan im Ring. Ende vergangenen Jahres ist Suda vom Cruiser- ins Schwergewicht aufgestiegen und will sich jetzt bei den „Schweren Jungs“ beweisen.

Wegen der kurzfristigen Gegneränderung setzt Edmund Gerber seinen WBC Silver International Titel nicht aufs Spiel. Sollte der 26-Jährige Suda schlagen, bleibt er Champion und muss den Gürtel innerhalb von 90 Tagen gegen einen vom World Boxing Council (WBC) angeordneten Gegner verteidigen.

Während Gerber am Samstag also keinen Titelkampf bestreiten wird, will der russische Zwei-Meter-Hüne Apti Davtaev zum ersten Mal nach Gold greifen. Für den 26-Jährigen geht es im Kampf gegen den erfahrenen Jakov Gospic um den WBC CISBB Gürtel im Schwergewicht, einen Regionaltitel für Boxer aus der ehemaligen Sowjetunion und Ex-Jugoslawien.

Timur Dugazaev (Akhmat Promotion / Terek Box-Event) und Ulf Steinforth (SES Sport Events Steinforth) präsentieren die Veranstaltung unter dem Motto „Schwere Jungs“ am 11. Juli in der GETEC-Arena in Magdeburg. Im Hauptkampf verteidigt WBA-Schwergewichts-Weltmeister Ruslan Chagaev seinen Titel gegen Francesco Pianeta.

SAT.1 wird den Hauptkampf ab 22:45 Uhr live übertragen. Restkarten sind noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: SES Boxing

Foto:

Voriger Artikel

Robert Stieglitz: Keine Überraschung, dafür schlauer zum WM-Titel?

Nächster Artikel

Floyd Mayweather – WBO Titel futsch

8 Kommentare

  1. 8. Juli 2015 at 11:56 —

    “Die überzeugenden Leistungen des Deutschen im Sparring haben sich offensichtlich bis in die USA herumgesprochen. Der Amerikaner Jason Bergman, der Gerber eigentlich im Kampf um den WBC Silver International Titel herausfordern wollte, hat kurzfristig abgesagt und wird nicht nach Magdeburg anreisen.”

    …na da haben sie ja Glück gehabt, dass sie überhaupt jemanden gefunden haben, der sich traut, gegen Gerber zu kämpfen… 😉

    “Verletzungspause”?

    Hatte es irgendwie so in Erinnerung gehabt, dass Gerber damals aufgegeben (und gegen Chisora verheizt) wurde, nachdem seine Karriere sich nicht so entwickelt hat wie geplant…

    Naja, finde seinen Rücktritt vom Rücktritt eigentlich gar nicht so schlecht.
    Denke eigentlich, dass er boxerisch einiges mitbringt und seine Probleme in diversen Kämpfen eher mentaler Natur waren.
    Leider muss man auch sagen, dass nur die wenigsten Boxer solche mentalen Probleme in den Griff kriegen.

  2. 8. Juli 2015 at 12:22 —

    Nervenkostüm wie ein Babykätzchen
    Edmund, das wird nix

  3. 8. Juli 2015 at 21:11 —

    Für Fee TV ist die Veranstaltung ganz ok … Kann man sich reinziehen

    • 8. Juli 2015 at 21:34 —

      Hey, Califorina,
      …da hat offensichtlich jemand deinen Account gehacked und einen nicht negativen (genauer gesagt sogar fast positiven) Kommentar unter deinem Namen veröffentlicht! 😉

  4. 8. Juli 2015 at 21:56 —

    @HWFan

    Gute Theorie aber knapp vorbei….liegt wohl eher daran dass das der erste Comment ist den ich im Nicht-Alkoholisierten-Zustand schreibe

  5. 9. Juli 2015 at 00:39 —

    @ HWFan

    Gute Theorie aber knapp vorbei….liegt wohl eher daran dass das der erste Comment ist den ich im Nicht-Al.kohol.isierten-Zustand schreibe

Antwort schreiben