Top News

Abregu schickt Decarie zu Boden und siegt nach Punkten

Im Vorprogramm des Kampfes zwischen Sergio Martinez und Martin Murray gewann Luis Carlos Abregu am Samstagabend den vakanten Silbertitel der WBC im Weltergewicht. Der 29-jährige Argentinier bestimmte vor heimischer Kulisse nach einer ausgeglichenen Anfangsphase die zweite Hälfte des Kampfes gegen Antonin Decarie klar und gewann nach zehn Runden nach Punkten. Decarie hatte sich über weite Strecken ordentlich geschlagen, doch vor allem nach einem Niederschlag in der Achten keine Chance mehr gehabt.

Beide Boxer begannen etwas verhalten und konzentrierten sich hauptsächlich auf ihren Jab. Abregu hatte möglicherweise etwas mehr von der ersten Runde, doch im Grunde schauten sich beide an, was der andere zu bieten hatte. Doch im zweiten Durchgang fand Decarie besser in den Kampf, behauptete die Ringmitte, und landete die besseren Treffer. Seine überlegene Technik machte den feinen Unterschied aus, dass seine Schläge ihr Ziel fanden, während Abregus etwas krudere Schläge noch meist knapp an Decaries Schädel vorbei rauschten.

Dementsprechend verlagerte sich Abregu in der Dritten mehr auf Körperarbeit und wurde insgesamt aktiver. Antonin Decarie hielt zwar weiterhin vor allem mit seinem guten Jab dagegen und akzentuierte die Runde am Ende mit einer starken rechten Geraden, doch Abregu hatte die etwas besseren Aktionen in der Runde auf seiner Seite. Der Argentinier blieb jetzt auch der Aggressor, während Decarie durch den Ring zirkelte und versuchte Abregus linke Hände zu kontern. Dabei blieben die Runden eng und umkämpft und wurden oft von einzelnen Aktionen entschieden.

Luis Carlos Abregu zog das Tempo immer mehr an und sorgte damit nach eher schwachem Start für einen zunehmend unterhaltsamer werdenden Kampf, da auch Decarie sich bemühte dagegen zu halten, und vor allem mit seiner als Konter geschlagenen rechten Geraden immer wieder Erfolg hatte. Um die sechste Runde herum wirkte der Kanadier jedoch langsam etwas zu passiv und schien sich etwas zu sehr Abregus Kampf aufzwingen zu lassen. Zudem verlor der 30-Jährige einen Punkt am Anfang der Siebten, nachdem die beiden Boxer am Ende der Sechsten mit den Köpfen zusammen gekommen waren und Abregu dabei einen Cut erlitten hatte.

Luis Carlos Abregu erwischte seine stärkste Phase im ganzen Kampf in der achten Runde, als er Antonin Decarie mit mehreren Kombinationen hart erwischte. Decarie war angeschlagen und klammerte sich an Abregu fest bevor er ihn zu Boden rang. Abregu stand jedoch schnell wieder auf und bestrafte den Kanadier umgehend. Nach einer brutalen rechten Gerade ging Decarie zu Boden und hatte Schwierigkeiten wieder aufzustehen. Als der Kampf jedoch wieder freigegeben war, erklang das Zeichen, dass nur noch zehn Sekunden in der Runde übrig waren. Der Ringrichter interpretierte das Zeichen zum Glück für Decarie jedoch falsch und schickte die beiden Boxer in ihre Ecken zur Rundenpause. Als er sein Missgeschick noch merkte und die Boxer weiter boxen lassen wollte, war es bereits zu spät und der wirkliche Gong erklang.

Decarie überstand damit die Runde, doch im neunten Durchgang sah er sich erneuten wütenden Angriffen ausgesetzt. Abregu machte weiter Druck und landete weitere harte Treffer, die Decarie immer wieder hart durch schüttelten. Vor allem die rechte Gerade schlug regelmäßig ein und hinterließ auch im Gesicht des Kanadiers deutliche Spuren. Zwar gelang Antonion Decarie ein ordentliches Comeback in Runde Zehn, welche er eng gestalten konnte, doch nach der Runde wurde der Kampf plötzlich gestoppt, obwohl er eigentlich auf zwölf Runden angesetzt gewesen war. Die Punktrichter wurden zu Rate gezogen und sahen Luis Carlos Abregu verdient einstimmig mit 97-92, 97-92 und 97-90 vorne.

Damit gewann der 29-Jährige seinen fünfunddreißigsten Profikampf, während er nur einmal gegen Timothy Bradley verloren hat. Antonin Decarie kassierte seine zweite Niederlage im neunundzwanzigsten Profikampf.

Voriger Artikel

Jürgen Brähmer: Überzeugender K.o.-Sieg gegen Averlant in Hamburg

Nächster Artikel

Sergio Martinez quält sich zu mühevollem Punktsieg über Martin Murray

6 Kommentare

  1. Ferenc H
    28. April 2013 at 02:25 —

    Sollte es nicht ein 12Runden Kampf werden?

  2. SergioMartinez
    28. April 2013 at 14:31 —

    der kampf wurde gestoppt weil man den martinez kampf vorverlegt hat um den regen auszuweichen!

  3. Ferenc H
    28. April 2013 at 15:10 —

    @SergioMartinez also ne Openair veranstaltung? naja ich hatte nebenbei bemerkt TKO12 und wenn ich gewusst das der Kampf nur 10 runden dauert hätte ich Punktsieg getippt. Ärgerlich aber was solls.

  4. Marco Captain Huck
    28. April 2013 at 16:09 —

    Ich plädiere dafür das der Kampf aus der Wertung fällt wenn manchen wie Ferenc nichtmal die Chance hatten die Runde zu erraten (so haben wir es auch schonmal bei Botha gemacht)

  5. Ferenc H
    28. April 2013 at 16:51 —

    @Marco Huck das stimmt ich finde das es wieder so ne alberne Sache war wegen Regen das ganze abzubrechen sollen die in ner Halle Boxen da ist man immer sicher abgesehen davon ginge ich auch davon aus das die Runde 11-12 für Antonin Decarie zu viel werden wird deswegen TKO12

  6. Marco Captain Huck
    28. April 2013 at 17:00 —

    so isses der kampf muss raus

Antwort schreiben