Abrahams Gegner fix: Trifft am 31. März auf Wilczewski

Arthur Abraham ©Nino Celic.
Arthur Abraham © Nino Celic.

Arthur Abrahams (33-3, 27 K.o.’s) Gegner für den 31. März steht mittlerweile fest: der 32-jährige Sauerland-Boxer trifft in der Sparkassen-Arena-Kiel auf den polnischen Ex-Europameister Piotr Wilczewski (32-2, 10 K.o.’s). Der Kampf soll Abraham fit für den WM-Fight gegen den Sieger der Begegnung zwischen Robert Stieglitz und Mikkel Kessler machen.

Der 33-jährige Wilczewski wurde im März 2011 durch einen vorzeitigen Sieg gegen Amin Asikainen Europameister im Supermittelgewicht, verlor seinen Gürtel allerdings schon bei der ersten Titelverteidigung gegen den ehemaligen Olympiasieger James DeGale. Dabei verkaufte sich Wilczewski aber erstaunlich gut, der, wenn der Kampf in Polen stattgefunden hätte, wohl als Sieger aus dem Ring gestiegen wäre.

Keine leichte Aufgabe also für Abraham, der im Supermittelgewicht erst wieder Anschluss an die Weltspitze finden muss. Das weiß auch Trainer Ulli Wegner: „Wilczewski ist ein sehr vielseitiger Boxer. Er war ein guter Amateur und hat auch schon bei den Profis gezeigt, dass er Potenzial hat. Nicht umsonst hat er im letzten Jahr den EM-Titel in Finnland erobert. Er wird Arthur viel mehr abverlangen, als das zuletzt der Argentinier Farias konnte – von dem wir uns im Vorfeld deutlich mehr versprochen hatten. Ich bin mir sicher, das Publikum in Kiel wird einen äußerst interessanten Kampf sehen.“

„In Polen gibt es derzeit eine Vielzahl von starken Boxern“, sagte Sauerland-Geschäftsführer Chis Meyer. „Das hat nicht zuletzt der Sieg von Grzegorz Proksa im Oktober 2011 gegen Sebastian Sylvester gezeigt. Doch wenn Arthur Abraham um die WBO-Weltmeisterschaft kämpfen will, dann muss in der Sparkassen-Arena-Kiel ein Sieg her.“

Abraham, der zuletzt den Argentinier Pablo Farias vorzeitig bezwingen konnte, ist bereits voll ins Training eingestiegen. „Die Vorbereitung auf den Kampf in Kiel läuft auf Hochtouren“, so Abraham. „Erst will ich Wilczewski besiegen und dann wieder nach dem WM-Titel greifen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

66 Gedanken zu “Abrahams Gegner fix: Trifft am 31. März auf Wilczewski

  1. Abraham 3 X hintereinander verlieren , dann voll Luschen Boxen und schlielich einen Weltmeisterschafts Titelkampf zu bekommen , ich glaub ich spinne , diese ganze falsche scheiße die S.E hier abzieht. Legt dich endlich hin Abraham

  2. @DR_BOX
    Es wäre schön, wenn du hier nicht permanent persönliche Aggressionen in Assisprache rausläßt, sondern dich auch mal fachlich zum Thema Boxen äußerst, auch wenn du nur ein Laie bist. Schon zur Kobra Charr hast du Bemerkungen fallen lassen, die darauf schliessen liessen, das du einen Boxring noch nie von Innen gesehen hast. Wir tolerieren hier auch Trolle wie dich, es wäre trotzdem schön, wenn zum Thema Boxen nur einmal etwas mit Substanz beitragen würdest! Ich denke, ich spreche hier vielen Usern aus dem Herzen.

  3. Nach Wilczewski gleich um die WM, wird für Abraham zu früh werden. Der braucht schon noch ein bis zwei gute Boxer ansonsten wird er wieder in den Irrglauben verfallen, dass es mit seinem bisherigen Aufwand reichen wird und das wird es nicht. Am besten gegen die kürzlich gesehenen Stevenson und Magee oder Leute vom Kaliber eines Oosthuizen, Rodriguez oder Pavlik. Wenn er das schafft, sehe ich für ihn ne Chance.

  4. Ich finde die Gegnerwahl recht ordentlich,da muss Abraham eine ordentliche Schippe an Leistung/Kampfkraft drauflegen wenn er den Polen besiegen will!

    @ hennes

    Abraham hat NICHT dreimal hintereinander verloren!

  5. Wilczewski haut in um er is bei seiner niederlage total beschiessen worden und das nicht grad kleinlich da gibt es wieder ne chance für in aufzuschliessen und die wird er nutzen und zu denen die ihn nicht kennen ihr kennt ja nur boxer die in deutschland boxen wisst ja nichtmal wer bei boxrec welchen platz hat also erst informieren unddann quatschen wilczewski hat keine chance bekommen um den wm titel zu kämpfen aber nicht weil ers nicht kann sonder weil alles nur von korruption in diesen sport beherrscht wird also erst informieren und dann labbern

  6. @ underdogm-nhs

    Das boxrec-Ranking würde ich nicht unbedingt für voll nehmen, da wurde Huck vor kurzem auch schon als Nr. 3 im HW geführt, jetzt ist er 10. Das ändert sich eh alle paar Tage.

  7. Danke, Boxgott

    underdogm-nhs sagt:
    21. Februar 2012 um 13:13

    Wilczewski haut in um er is bei seiner niederlage total beschiessen worden und das nicht grad kleinlich da gibt es wieder ne chance für in aufzuschliessen und die wird er nutzen und zu denen die ihn nicht kennen ihr kennt ja nur boxer die in deutschland boxen wisst ja nichtmal wer bei boxrec welchen platz hat also erst informieren unddann quatschen wilczewski hat keine chance bekommen um den wm titel zu kämpfen aber nicht weil ers nicht kann sonder weil alles nur von korruption in diesen sport beherrscht wird also erst informieren und dann labbern

  8. Also bevor ihr euch hier ein URteil bildet, hört euch erstmal den ALONSO QUIJANO an !!! ja das wird sicher ein spannender kampf, ich als sportbox-legende-der boxexperte kenne diesen polen und weiß das er was drauf hat , ich glaube gegen den wird es arthur schwerer haben als der dummkopf denkt!!!!

  9. hab mir den Fight DeGale vs Wilczewski grad mal angeschaut, ich kann da keinen Beschiss fest machen 115:113, vielleicht 115:114 und mit viel Wohlwollen 114:114.
    War ein intensiver Fight bis zur letzten Sekunde. DeGale hat viel zum Körper gearbeitet und seinen linken Aufwärtshaken oft eingesetzt, Wilczewski war nen paar mal mit seiner rechten Geraden erfolgreich die auch Wirkung gezeigt hat, hat sich aber im permanten Infight immer wieder ein paar eingefangen. Nen Kämpferherz hat er ja, auch wenn er in der letzten Runde schon mal die Augen verdreht. Beiden hatten ne hohe Workrate. Das wäre sicherlich nen harter Brocken für Arthur und ne gute Vorbereitung für ein Fight gegen Stieglitz, wenn Kessler nicht wäre. DeGale vs Abraham wäre auch ne tolle Sache geworden, wobei ich DeGale schon noch ein wenig besser einschätze.

  10. @GHETTO naja den kampf sicher ich eher realistisch satt nerkoistisch, naja der salawischtische drang zwang und eine hauch von dezissmuss rechnet man mit dann muss ich sagen dass der Kampf nach Punkten an Arthur geht, der gegner aber nicht unbedingt schlechter gewesen sein wird!!!

  11. Arthur kann jeden besiegen. ABER nur durch einen Lucky Punch da er eine enorme Schlagkraft hat. Die Technik wie jeder weis( wenn man das so bezeichnen darf ) ist sehr beschränkt. Arthur`s grösste Waffe sein Punch ist meiner Meinung nach mehr Fluch als Segen für seine Karriere gewesen. Seine Technische Ausbildung ist da durch zu kurz gekommen. Seine Schlagkraft im Mittelgewicht war und ist so überlegen, das es auch ohne grosse Technik immer gereicht hat. Jetzt im Supermittel ist seine stärkste Waffe ohne Technik leider nicht mehr Ausreichend.
    Leute wie Ward und Forch haben ihn mehr als deutlich seine grenze gezeigt.
    Ich glaube auch nicht das Arthur langfristig im Supermittel was erreichen kann und selbst wenn er mit SE einen Titelfight bekommt war das spätestens.

  12. @ TKO

    leider war! Aber sowohl Wegner als auch Arthur wollen daran nix ändern. Mich wunderts eh, dass Wegner sich mit Leuten wie Huck und Arthur noch nen Herzkasper holt, als das er sich auf Leute wie Hernandez konzentriert, die eher einen Wegner nötiger haben als die beiden oben von mir genannten. Naiv und limitiert, ist meist nicht reperabel.

  13. @ Johnny Walker

    Ja Wegner hat es schwer, gebe dir recht. Huck wird das gleiche wie Arthur erleben, er wird merken das sein Punch allein im HW nicht ausreicht.
    Huck ist zwar Technisch etwas besser als Arthur ( ich meine nicht das er Technisch gut ist ) aber er ist kein HW. Povetkin wird Ihn ganz Klar ausknocken in der 9-10 Runde spätestens.

  14. Sylvester denkt an Karriereende
    Der ehemalige Weltmeister Sebastian Sylvester denkt an das Ende seiner Karriere.

    „Ich war Weltmeister, zweimal Europameister und habe meine Ziele soweit erreicht. Ich kann jetzt mehr verlieren als gewinnen“, sagte der Mittelgewichtler aus Greifswald der „Ostsee-Zeitung“.

    Lediglich ein Rückkampf gegen den Australier Daniel Gaele, gegen den er im vergangenen Jahr seinen WM-Gürtel durch eine umstrittene Punktniederlage verloren hatte, könnte den 31-Jährigen zurück in den Ring bringen.

    „Der Gaele-Kampf ist das Einzige, was mich noch reizen würde, aber ansonsten sieht es nicht so aus, dass man mich nochmal im Ring sieht“, sagte Sylvester weiter.

    In dieser Woche soll es einen Termin mit dem Sauerland-Boxstall geben, danach solle „alles Weitere“ geplant werden.

    Derzeit arbeitet der „Hurrikan“ an seinem Trainerschein. Nach dem Verlust seines WM-Gürtels im Mai 2011 gegen Gaele verlor Sylvester im Oktober auch den Kampf um den EM-Titel gegen den Polen Grzegorz Proksa.

    Nach seinem Wechsel ins Profilager 2002 erreichte er in 40 Kämpfen 34 Siege bei 5 Niederlagen und 1 Unentschieden.

  15. @ TORA

    Eine schoc.kierende Nachricht, die morgen bestimmt auf jeder Titelseite in riesigen lettern zu finden ist !!! 😀
    die lichtgestalt des boxens, der beste Hauptkämpfer, den die ARD jemals hatte, verabschiedet sich für immer aus dem Ring !!! 😀

    Erst der Tod von Whitney Houston, dann der Rücktritt von Christian Wulff und jetzt auch noch das Ende der rauschenden Karierre des Hurricanes !!!
    Sind das vll schon die ersten Vorboten des drohenden Weltuntergangs ???
    😀

  16. Ach Abraham,wärst du bloß in Arminien geblieben.Die Deutschen mögen dich nicht.Nimm es nicht persöhnlich,aber den tatsachen muss man ins auge sehen.Pack bitte deine Sachen und wandere hier aus.Ich Empfehle dir Griechenland.Dort kannst du deine Hart verdienten Euro-Scheine in Kapital-anlagen Investieren.Eurobonds sollen erhebliche gewinnen abwerfen 🙂

  17. @ interessierter

    ja, ich habe an bundesjugendspielen sehr oft teilgenommen, wenn auch ohne ehrenurkunde und ich habe an regionalen turnieren in fussball & tischtennis teilgenommen.
    Wieso fragst du ??

  18. @ghetto:

    nur so. ging da um tora und sylvester. ich mein, für was respektiert man einen sportler? wenns nach der sportlichen leistung geht, lönnen 90% der user, in vielen foren und auch hier, nicht mehr mitreden. 2x europameister, einmal weltmeister – das muss man erstmal nachmachen. egal was für ein mensch sylvester war ..

    ich war auch aufm weg zur dt. meisterschaft im tkd und habs auch vk betrieben (unter anderem, auch das heutige mma) .. man sollte ienfach mehr die sportliche, und vorallem eigene leistung im leben, mit der des sportler vergleichen .. wenn das alle tun würden, würde die kommunikation hier zB, voll einbrechen ;/ weil viele einiges verstehen würden

  19. @ interessierter

    naja menschlich war sylvester top, er hat ja auch immer sehr fair auf niederlagen reagiert. aber sportlich nur durchschnitt, weltmeister hin oder her, da waren auch umstrittene kämpfe dabei.

  20. Gutes Matchmaking für Abraham. Er hat gegen die 3besten aus seiner klasse nach Punkten und DQ verloren , man muss ihn nicht schlecht reden. Ich denke aber das er (leider) nicht mehr Hungrig ist. + Shannon Arreola hats einfach raus!

  21. Shannon Arreola ist der König! Er hat mit seiner einzigartigen ANALüse über die Doppel D Kobra Manny Charr einiges ans Tageslicht gebracht. Ihr Bauern habt von nun an ruhig zu sein wenn der König textet!!!

  22. Dr Box du machs hier so oft schlechte Witze und dann kommt mal einer wie Shannon vorbei und macht ein Paar Ironische lustige kommentare gegen die „Doppel D Kobra“ und du Spackst ab! Du bist bestimmt so ein alter Sa** der zum lachen in den Keller geht! 😀 😀 D:

  23. Arthur ist für mich durch,in dieser Gewichtsklasse wird er keinen Titel hollen,dieser Pole wird es im garantiert nicht leicht machen,da deutlich besser als Abrahams letzter Gegner dieser Pokemon,Arthur hat bloss seine Schlagkraft,er ist weder technisch gut noch bewegt er sich gut,diesen Gegner wird er aber schlagen denke ich,jedoch sollte er nicht gegen Kessler oder Stieglitz antretten denn Kessler würde ihn schwer demontieren egal ob in >Deutschland oder in Dänemark,und selbst gegen Stieglitz ist er für mich der Aussenseiter.

  24. Also ich habe das Gefühl das Kessler auf Sauerlands Wunsch seinen Titelkampf gegen Stieglitz absagt mit der Ausrede er hat sich wieder mal verletzt,um so denn Vortritt auf denn WBO Titelkampf Abraham zu gewähren,Abraham boxt daraufhin in Deutschland gegen Stieglitz auf einer Sauerland Veranstalltung,und sollte es nach Punkten ausgehen wird Arthur meiner Meinung nach umstritten an denn Titel kommen,während mann mit Arthur mit dem WBO Titel gut abkassieren kann wird Sauerland in als WM behalten,Kessler hingegen boxt dann entweder gegen Ward in Dänemark für,oder aber er fordert entweder denn IBF Champ Bute heraus oder auch Froch vorrausgesetzt er schlägt Bute was ich aber auch glaube.Naja mann wird sehen.

Schreibe einen Kommentar