Top News

Abraham möchte zurück ins Mittelgewicht: Sauerland setzt Krisengipfel an

Arthur Abraham, Ulli Wegner ©Sauerland Event.

Arthur Abraham, Ulli Wegner © Sauerland Event.

Die extrem deutliche Niederlage Arthur Abrahams gegen Carl Froch zieht weiterhin ihre Kreise. Der ehemalige Mittelgewichts-Champion fühlt sich in der “neuen” Gewichtsklasse den anderen Top-Leuten gegenüber körperlich benachteiligt und erwägt, nach dem Super Six-Halbfinale gegen Andre Ward, das auf jeden Fall stattfinden wird, ins Mittelgewicht zurückzukehren. “Ich bin immer der Kleinste”, so Abraham zur BILD-Zeitung.

Bei Trainer Ulli Wegner stößt dieses Vorhaben auf großen Widerstand: “Wenn er das macht, kann er gleich gehen.” Der einzig momentan wirklich lukrative Fight im Mittelgewicht wäre jener gegen WBA-“Super”-Champion Felix Sturm, zudem wird sein alter Titel inzwischen vom Sauerland-Stallgefährten Sebastian Sylvester gehalten. Darüber hinaus ist Wegner Abrahams damaliges Gewichtmachen noch in unangenehmer Erinnerung: nach dem Abkochen von bis zu zehn Kilo wirkte Abraham im Ring oft ausgezehrt und geschwächt.

Wilfried Sauerland will die Wogen glätten und hat deswegen einen Krisengipfel einberufen: “Natürlich machen die beiden weiter und zwar gemeinsam”, so der Promoter gegenüber dem Berliner Kurier. “Da gibt es gar keine Frage. Für Ulli ist es eine Herausforderung, den Jungen wieder so hinzubekommen, dass er kämpft und siegt. Arthur muss wieder zu sich finden. Das dauert ein paar Tage.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Klitschkos Pläne für Ustinov: WBA-Eliminator gegen Boytsov oder Rahman

Nächster Artikel

Nach seiner Niederlage gegen Estrada: Nate Campbell beendet Karriere

49 Kommentare

  1. UpperCut
    30. November 2010 at 16:09 —

    abraham hat gezeigt, dass er kein profil hat. goresse und entwicklung zeigt sich erst in der niederlage – im mittelgewicht von heute haette abraham keine chance mehr gegen die top 5 und im super mittelgewicht ist sein punch nicht mehr so stark wie weiter unten. klein sind auch andere und gewinnen dennoch haushoch….peinlich arthur, peinlich….

  2. Mr. Wrong
    30. November 2010 at 16:15 —

    wie ich schon gesagt habe, arthur ist ein gebrochener mann.
    seine karriere kennt jetzt nur noch eine richtung: bergab

  3. Ferenc H
    30. November 2010 at 16:16 —

    Er will nach den Kampf gegen Ward ins Mittelgewicht zurück? hat er den Kampf schon gegen Ward verloren bevor er überhaupt angesetz worden ist? gehen wir mal davon aus er ist NICHT falsch zetiert worden dann ist es doch albern so zu denken dann soll er aus den Tunier aussteigen wenn er sich schon mit einer Niederlage gegen Ward abgefunden hat. Und ein weiteres “Super Six World Boxing Classic” in Cruisergewicht sollte dann nun endgültig gestrichen werden.

    Mfg

  4. TokTok
    30. November 2010 at 16:34 —

    Nicht auszumalen was passieren würde wenn Abraham ins Mittelgewicht wechselt einen WM Kampf bekommt und den verliert.

  5. Gartensalat
    30. November 2010 at 16:40 —

    @Ferenc H:

    Da hast du recht. Glaube kaum das der Kampf gegen Ward tatsächlich stattfinden wird. Wie du schon sagst, diese Turniere können sie sich schenken! Dieses Super Six ist doch ein einziges Wunschkonzert! Kaum läuft es für den ein oder anderen nicht gut, steigen alle aus nur um keine weitere Niederlage einzufahren, dann können sie´s auch gleich lassen!

  6. F. Sturm
    30. November 2010 at 16:43 —

    Looooooser!!!!!! Was soll denn das mit der Größe? Heult er sich jetzt wegen seiner Größe aus? Nach einem King klingt er aber nicht. Also für mich hat Papa Schlumpf jetzt weder STOLZ noch GRößE.
    Vielleicht nimmt ihn RTL ja wieder für´s Let´s Dance oder das Dschungelcamp.
    Die Körpergröße dürfte da ja wohl kein Nachteil sein.
    Schade.

  7. D!
    30. November 2010 at 17:17 —

    zu klein???

    tyson war mit 178 im schwergewicht der champ!!!!!!

    das ist keine ausrede..

  8. The Ring
    30. November 2010 at 17:25 —

    Tyson war 183cm groß, zudem war er von Beginn an auf den In fight trainiert und einer der besten Techniker & Puncher die es je gab.

    Ich dachte mir schon seit einigen Jahren das es nur eine Frage der Zeit ist bis es publik wird das er technisch eine absolute Null ist und somit eine Niederlage nach der anderen gegen Gegner mit Format einfährt.

    Ich bin & war auch immer überzeugt das Sturm ihn besiegen wird, nun, da Abraham 2 Niederlagen eingefahren hat werden seine künftigen Gegner wohl nicht mehr allzu ängstlich boxen, sondern selbstbewusster an die Sache ran gehen, er hat einzig & allein von seinem Kampfrekord und seiner Schlagkraft gelebt und dominiert, diese Zeiten sind jetzt vorbei, völlig egal ob er im Supermittelgewicht bleibt oder in’s Mittelgewicht wechselt, da durch wäre sein Image wohl noch mehr angeschlagen.

  9. kritiker No 1
    30. November 2010 at 18:35 —

    Hey Leute

    habt ihr schonmal daran gedacht da Abrahamdazu gedrängt wurden ist ins Supermittelgewicht zu gehen und as nie wollte. Er war glücklich im Mittelgeweicht und man kann nicht nur um mehr Kohle zu machen einen Sportler dazu drängen etwas zu machen was er nicht will.Ich finde Wegner hat gezeigt dass er nicht auf der Seite von Abraham ist sondern auf der Seite des Managers. Er will Geld machen sein Sportler und die tatsache das Abarahm gegen diese grossen und schlagstarken boxer nicht klarkommt interessiert Wegner wohl nicht. Respekt vor Atlas der hat an seinen Boxer gedacht und ein Kampf platzen lassen und hat gegen den Manager gehandelt.

  10. Boxprofi
    30. November 2010 at 18:42 —

    Arthur wäre ein guter Boxer wenn er sich mehr trauen würde als nur in der Doppeldeckung sich zu verstecken .
    Ein Boxer wie zb. Vitali Klitschko boxt fast Nur ohne Deckungsarbeit und Fighter Nur mit seiner Führhand was auch der Carl Froch bei dem Kampf gemacht hat um den Gegner auf Distanz zu halten, Ergebnis mit Erfolg

  11. gewaar
    30. November 2010 at 18:44 —

    @D!
    Tyson ist eigentlich 182 cm groß

    Abraham wird nicht ins Mittelgewicht zurückkehren, kann mich erinnern wie froh er war nicht mehr abkochen zu müssen. Verzweifelte Suche nach den Gründen…

  12. Joe187
    30. November 2010 at 18:46 —

    Tyson war auch zu seiner prime ein ausnahmeboxer das kann man nicht vergleichen. der schritt zurück ins mittelgewicht ist der richtige weg nur dafür muss er auch in form kommen. er müsste ja gar nicht so viel abkochen wenn er nich so “pummelig” geworden wäre. die aussage mit den fight denke ich mal rührt daher das er schon lieber direkt wieder zurück will, er vertraglich aber versuchen muss den fight mit ward zustande zu bringen.
    die meisten leute die in höhere gewichtsklassen wechseln und dort champ werden sind alle in der regel unglaublich schnell und sehr wendig, gehen vielen treffern mit pendel bewegungen aus dem weg all das hat arthur nicht und anscheinend kann man es ihm auch nicht beibringen sonst wäre das wohl irgendwann in den letzten 2x profifights mal passiert. er kann so wie er boxt nur gegen leute gewinnen mit einer ähnlichen reichweite wie er oder grosse die extram abkochen müssen und dadurch keinen dampf mehr im jab haben. und diese leute befinden sich nunmal im mittelgewicht.

  13. Berlin Boxing
    30. November 2010 at 18:50 —

    Vor dem Turnier haben Wegner ,Sauerland etc. tatsächlich eingeschätzt, das Abraham auch im Super Six alles weghaut mit seiner Schlagkraft. Im Ausland und berechtigten Interessen der Gegner, sich nicht mit “Sonderzahlungen” nach Deutschland locken zu lassen, ist es eben etwas schwieriger geworden, die Kämpfe elegant zu manipulieren.Schöne Atmosphäre beim Froch-Kampf und endlich mal ein Ende ohne einen Boxer, der sich gleich das Mikro schnappt und sich bei”seinem Publikum” bedankt. Und natürlich hat Abraham die Riesenkohle – da geht es inklusive Werbung locker um Millionen im Zehnerbereich – gelockt, schon vor dem Kampf sagte er, er wolle 50 Millionen in seiner Karriere verdienen. Sind wir hier jetzt eigentlich beim Fussball gelandet? Für den Kampf gegen Froch müßte er wegen Arbeitsverweigerung ein paar Millionen zurückzahlen. Wo werden solche Leute eigentlich am Risiko beteiligt? Abraham, Sturm und die Klitschkos sind die Gier-Banker der Boxszene!

  14. UpperCut
    30. November 2010 at 19:11 —

    bis auf den letzten satz kann ich dir voellig zustimmen.

  15. kritiker No 1
    30. November 2010 at 19:13 —

    ist nichts neues. ganz typisch. Als Abaraham erfolgreich war, ward ihr alle sein Fan. Es hiess er würde nicht so feige kämpfen wie die Klitschkos oder Sturm…So aber jetzt ist er so schei sse. Ich denke Abrahams Leistung am Samstag war ne Meisterleistung der Boxkunst. Er war total unterlegen hat aber durch scheinangriffe sein Ko verhindert. hätte er wirklich angegriffen wäre er ko gegangen. War zu sehr unterlegen im direkten schlagabtausch. Hätte er passiver geboxt wäre richtig heftig angegirffen worden. so hat er Froch genug respekt eingehust als das dieser dachte dass abraham gefährlich ist. aber in wahrheit war er absolutr unterlegen ist aber dennoch nicht ko geschlagen wurden. Respekt

  16. memmo
    30. November 2010 at 19:16 —

    ich finde, Artur sollte zurück ins Mittelgewicht. Sogar ein Trainerwechsel wäre sinnvoll. Es muss sich jemand finden, der ihm einen Ansatz von Technik bebringt. Das wurde sogar bei Valuev im Ansatz (ganz ganz klein wenig) geschafft. AA muss seinen Stil ändern und im Super Six sehe ich kaum Chancen für ihn. Aber klar, er brauch Geld, sein grauer Ferrari will ja getankt werden 😀

  17. Shlumpf!
    30. November 2010 at 19:16 —

    @gewaar

    Hab ich auch gedacht und nochmal bei boxrec.com und Wikipedia nachgecheckt und da steht tatsächlich 1.78

  18. Shlumpf!
    30. November 2010 at 19:24 —

    @kritiker no 1
    “Respekt vor Atlas der hat an seinen Boxer gedacht und ein Kampf platzen lassen und hat gegen den Manager gehandelt.”

    Kann das bitte jemand protokollarisch festhalten?
    Nicht dass er es sich beim nächsten Mal wieder anders überlegt und dann wieder die Klitschkos den Kampf haben platzen lassen.

    Abr Respekt vor einem, der seine Boxer in illegale Kämpfe verstrickt? Respekt vor jeamndem, der einem 15jährigen eine Knarre an den Kopf hält? Niemals!

  19. gewaar
    30. November 2010 at 19:36 —

    @Schlumpf
    kann doch nicht sein, in früheren Berichterstattungen war immer von 182 die Rede. Man sollte Tyson höchstpersönlich fragen^^

  20. Ahmet
    30. November 2010 at 20:00 —

    Nur Nebenbei:

    Tyson war 5´11 1/2 also in cm ca. 182

    Ich denke das ein Tysin mit 190 cm nicht so erfolgreich gewesen wäre. Seine Größe war perfekt für den peak a boo style

  21. Ahmet
    30. November 2010 at 20:03 —

    @ Shlumpf

    wie hättest du reagiert, wenn jemand, den du so hart trainiert und an ihn geglaubt hast , versucht deine Nichte zu vergewaltigen?

  22. leif
    30. November 2010 at 20:57 —

    Tut mir leid, Arthur, es war echt sehr peinlich. Ulli Wegner hat völlig recht!! Es war feige und nicht so wie man von einem König was erwartet. Ta, er hatte ein schlechten Tag. So was passiert manchmal im sport.. Aber somit bleibt es auch nicht langweilig.

  23. carlos2012
    30. November 2010 at 21:22 —

    Abraham hat so viel geld verdient,das er nicht mehr boxen braucht.warum diskutieren wir überhaupt noch über ihm.wir haben alle erkannt das er kein guter boxer ist.sein schlagkraft soll er sich in den Arsch schieben und uns mit langweiligen kämpfen fern bleiben.Ein Kampf zwischen den Managern währe viel interesanter.Stellt euch mal vor..Sauerland gegen Kohl.Da geht bestimmt einer K.O 🙂

  24. Boxfanatiker89
    30. November 2010 at 21:44 —

    Eins darf man cniht vergesen Freunde das Tyson auch vollgepumpt mit Anabolika war. Bei seiner Größe hatter er ein übermenschliches gewicht von muskeln gehabt, die haben den Burschen schon mit 15 vollgespritzt der hat über 100kg auf der Bank gepackt.

  25. kritiker No 1
    30. November 2010 at 22:02 —

    Ich habe immer gesagt das die Klitschkos die wussten das Atlas den Kampf nicht machen lassen will ( imgegensatz zu Sauerland) den Kampf haben mit ihrem antrag und der künstlichen PK endgültig platzen liess.

  26. jeff
    1. Dezember 2010 at 01:11 —

    Nicht zu vergessen: Tyson hatte Cus D’ Amato
    der hat alles aus Tyson geholt damals.

    Passt zwar nicht hier zu aber kan mir einer verraten wieso sie Chagaev den Weissen Tyson nennen?

    Ist Pacquiao dann der chinesische Sugar Ray LEonard???

  27. Mr. Wrong
    1. Dezember 2010 at 01:30 —

    @ Boxfanatiker89

    absolut korrekt, gibts sogar in der doku von discovery zu sehen. aber waren glaub ich keine anabolika sondern sowas wie kreatin (kenn mich da nicht genau aus)

    @ jeff

    tyson war zu richtigen zeit am richtigen ort, sonst würde er wahrscheinlich schon tod sein, hätte ihn cus damals nicht ruasgeholt.

    pacquiao ist kein chinese sondern philipino

  28. j1988
    1. Dezember 2010 at 02:28 —

    Abraham war schon immer ein Blender,bis zum Dirrel Kampf hate doch noch nie gegen einen wirklichen Weltklassegegner geboxt!!!!!

  29. Kevin22
    1. Dezember 2010 at 10:03 —

    kritiker No 1 sagt:

    “Ich habe immer gesagt das die Klitschkos die wussten das Atlas den Kampf nicht machen lassen will ( imgegensatz zu Sauerland) den Kampf haben mit ihrem antrag und der künstlichen PK endgültig platzen liess.”

    1. Die PK war nicht künstlich, sondern wurde 14 Tage vorher angesetzt und bekanntgegeben!
    2. Die PK war Bestandteil des Vertrages!
    3. Der Vertrag war, trotz Ablauf der Frist, noch immer nicht unterschrieben, desshalb stellte K2 den Antrag bei der IBF! Das war der Auslöser und nicht die PK!
    4. Hrunow informierte Sauerland, dass er nicht zur PK kann, Sauerland versprach ihm daraufhin einen Vertreter zur PK zu schicken, was er aber nicht tat!

    Die PK war nur das i-Tüpfelchen, viel schlimmer war die Tatsache, dass es das Managment nicht für nötig hilt den Vertrag zu unterschreiben! Wie sich dann später rausstellte, wollte Atlas diesen Kampf nicht. Wie lange hätte K2 denn noch auf den Vertrag warten sollen?

  30. Shlumpf!
    1. Dezember 2010 at 12:01 —

    Ach Kevin22, du weißt doch, irgendwie müssen die Klitschkos ja schuld sein, sonst passt einigen das Weltbild nicht mehr.

  31. Baron
    1. Dezember 2010 at 12:44 —

    Moin,viel geschreibsel mit wenig Inhalt!

  32. Joe187
    1. Dezember 2010 at 13:10 —

    hmmm wenn arthur keine weltklasse leute geboxt hat, wen hat er denn dann im mittelgewicht alles umgehauen? er hat jeden platt gemacht der den fight angenommen hat. stürmchen wollte ja nie, und die anderen WM haben ja auch immer dankend abgesagt ansonst hat arthur jeden im mittelgewicht geboxt.

  33. kritiker No 1
    1. Dezember 2010 at 13:35 —

    Wladimir Klitschko hat erklärt das er nie gegen Povetkin boxen wollte und deswegen auch einen antrag auf einen Ersatz Gegner gestellt hat. Das hat er damals auf der PK gemacht, mit den Worten Povetkin war nie unser wunschgegner und deswegen wollen wir Peter boxen. Vorher hat er sich jahrelang gedrückt vor Povetkin und hat es immer aus Zwangsversteigerungen ankommen lassen. DIe PK wurde mitten in der Vorbereitungszeit im US Campf von Povetkin angesetzt. Der hätte extra seinen Trainigslager unterbrechen müssen um nach Deutschland zu fliegen. DIe hätten die PK auch zur einem späteren Zeitpunkt stattfinden lassen können. Ausserdem habe ich nie gesagt das Sauerland den Vertrag unterschreiben wollte. Er wollte den Kampf machen lassen aber nicht mit diesem Sklavenvertrag und hat dann letztendlich eingesehen das die Klitschkos ihr Vertrag nicht ändern werden. Das war der Grund warum die Povetkin seite nicht unterschreiben hat. Atlas hat davor auch ganz klar gesagt dass er den kampf nicht will aber wenn es unbedingt sein muss dann wird er ihn auch mit Povetkin machen. Das war auch der Grund warum sie im Trainingslager waren in den Staaten. So als der Vertrag so schlecht war und die sache mit der IBF kam und dann Atlas noch gesagt hat das die bisherige Vorbereitung nicht so gut lief ( Chris Meyer) weil Povetkins Vater kurz vorher gestorben war, hat Sauerland gesagt okay wir akzeptieren das Urteil der IBF und geben Povetkin mehr zEit zur Vorbereitung

  34. Kevin22
    1. Dezember 2010 at 13:37 —

    @ kritiker No 1

    Von deinem Geschreibsel stimmt nicht mal die Hälfte auch nur annähernd!

  35. kritiker No 1
    1. Dezember 2010 at 13:40 —

    Wenn ihr mal die Berichte von damals liesst werdet ihr sehen, dass die Klitschko Seite noch vor der zwangsversteigerung dem Purse bid zwischen povetkin und Klitschko sogar und schon vielfrüher immer wieder auf Samuel Peter gedrängt haben und ein Interims WM Duell Samuel Peter vs Povetkin verhindert haben, um zu verhindern das Samuel Peter als Gegner ausscheidet.

  36. Kevin22
    1. Dezember 2010 at 13:43 —

    Du steigerst dich ja förmlich rein, sind deine Nippel schon hart geworden?

  37. HamburgBuam
    1. Dezember 2010 at 14:05 —

    Schon ein bisschen seltsam, dieser Verfolgungswahn. Sicher sind die Klitschkos auch für das Versagen der Wirtschaft verantwortlich. Und für die NS zeit. Und die Dinosaurier haben sie auch mit Knebelverträgen ausgerottet…

  38. gewaar
    1. Dezember 2010 at 14:07 —

    Mann kann an den letzten Kämpfen von Povetkin deutlich sehen, dass dieser nicht bereit für Klitschko ist. Er wäre genauso ein Fallobst, wie die anderen.

  39. gewaar
    1. Dezember 2010 at 14:08 —

    Da spielt daher überhaupt keine Rolle, wer am Nichtzustandekommen dieses K(r)ampfes schuld ist.

  40. Jay
    1. Dezember 2010 at 14:43 —

    Arthur hat doch sein Lebenlang Betrogen indem er sich in eine untere Gewichtsklasse heruntergehungert hat um dort mit Natürlich besserer Physis überlegen zu gewinnen, die aktuelle Gewichtsklasse entspricht seiner richtigen und dort muss er sich auch beweißen.

  41. jeff
    1. Dezember 2010 at 16:01 —

    @ Mr.Wong:
    Ich weiss das Pacquiao Filipino ist, ich weiss es sogar sehr gut, weil ich selber Filipino bin

    🙂

    Das war nur ein Vergleich auf Chagaev der weisse Tyson hehehe

    aber danke für den Tipp

  42. Richard
    1. Dezember 2010 at 17:51 —

    hallo liebe freunde!!!!!!!!!
    wenn ich den geistigen dünnschiss hier höre graut es mir.
    was ist denn passiert??????????????
    abraham hat den kampf verloren. na und? den nächsten gegen ward würde er auch verlieren!
    man muß sich damit abfinden das abraham einfach kein guter boxer, aber ein sehr guter puncher ist!!!!!!!!!!!!!!!damit hat er alles erreicht.
    es kann nicht sein das ein boxer in der vorbereitung mehr zeit darauf verschwendet seinen geschäftsinteressen nachzugehen als zu trainieren.
    siehe 3. handys die immer in betrieb waren!!!!!!!!!!!!!!
    mir tut nur herr wegener leid der soviel zeit und liebe in diese jungens investiert.

  43. Joe187
    1. Dezember 2010 at 18:13 —

    “Jay sagt:
    1. Dezember 2010 um 14:43

    Arthur hat doch sein Lebenlang Betrogen indem er sich in eine untere Gewichtsklasse heruntergehungert hat um dort mit Natürlich besserer Physis überlegen zu gewinnen, die aktuelle Gewichtsklasse entspricht seiner richtigen und dort muss er sich auch beweißen.”

    ja etwas was heute ausser im schwergewicht nahezu jeder boxer macht. es wird langsam wirklich lächerlich was ihm hier vorgeworfen wird gleich kommt bestimmt noch der vorwurf er habe doch tatsächlich als WM seine gegner nach Deutschland kommen lassen was ja auch ausser ihm sonst niemand macht. abkochen ist normal gewöhnt euch dranne jeder boxstall hat eigene leute die nur dafür da sind das gewicht der boxer zu kontrollieren und im zweifelsfall tipps fürs abzukochen zu geben.

    seine gewichtsklasse ist das mittelgewicht wenn er normal trainiert ist, ansonsten würden ihm im supermittel ja nicht dauernd grössere über den weg rennen obwohl er da auch schon am gewichtslimit kratzt.

    er ist fürs supermittel einfach nicht gemacht, zu langsam und zu statisch alles was er macht. er wird mit seiner art zu boxen nie so eklatante reichweitenvorteile wegmachen können wie z.B. pacman, Mayweather oder De La Hoya es konnten und können, das hat arthur einfach nicht drinne. darum sollte er in seiner ursprünglichen gewichtsklasse bleiben.

  44. Tommi
    1. Dezember 2010 at 18:39 —

    Manchmal sind die Kommentare haarsträubend, Abrahmam hat inzwischen sogar schon betrogen, oh man.

    Das er kein exzellenter Boxer ist, wissen doch alle und dass mit zunehmendem Alter das Gewicht zu halten schwieriger sein wird ist auch klar. Also ist es sicher nachvollziehbar, dass er nach oben wechselte, zumal K.Sauerland dieses Turnier einfädelte und dort für alle viel Geld zu verdienen ist.

    Abraham und seine Crew haben das Ganze unterschätzt und sich dummerweise auch noch vom Augang des Tayler Kampf blenden lassen und außerdem ist es Ihnen und allen anderen Promotern egal was passiert. Der Vorteil bei einem solchen Turnier ist nämlich der, dass du selbst nach zwei Niederlagen nacheinander noch im Geschäft bist (bei den meisten Promoterverträgen bedeutet das die Kündigung),ordentlich Kohle verdienst und sogar im Halbfinaler stehst.

    Was glaubt ihr denn wer das Glück hat, ohne WM Titel einen WM Kampf zu machen, den zu verlieren, dann gleich den nächsten machen zu können, den wieder zu verlieren und dann geht es wieder so weiter.??

    Und noch ein Wort zu Schwuchtelboxen mit Klitschko, wer den Scheiß noch schönredet hat einen gewaltigen Dachschaden. Ob Povetkin gegen diese Schwuchteln boxt oder nicht, ändert doch nichts an der Tatsache, dass Klitschkoboxen einfach nur eine Sauerei ist. Nun können wir gern wieder über Bönt’sche Marketingstrategien reden, Fakt ist, dass auch die nächste Mutti, nämlich der Chisora oder wie die Flachzange heißt, genau wie alle anderen eingekauft wurde und noch einen Nachschlag bekommt, damit er das Maul vor dem Kampf weit genug aufreißt.

    Am Ende sitzt Uschi Glas in der ersten Reihe, lässt sich dafür feiern und freut sich darüber, dass Sie mal wieder im Fernsehen zu sehen ist, während ihr Sohn im Knast sitzt oder gerade während seiner Bewährung vollgesoffen oder zugekokst, irgendjemandem auf die Rübe tritt.

    Ich kann jedenfalls den Klitschko scheiß nicht mehr hören, wer sich den Schrott ansieht hat entweder noch nie vor den Sandsack gehauen oder läuft neben der Spur.

  45. Herby Helmes
    1. Dezember 2010 at 21:08 —

    Sollte A.Abrahan ins Mittelgewicht zurüchkommen, dann werden von Sauerland
    zuerst zei bis vier Riesenflaschen zum Aufbau verpflichtet.
    Und dann wird das Gerücht von König Artur wieder verbreitet.
    Abraham und Huck sind zwei Schläger, aber keine Boxer.

  46. kritiker No 1
    1. Dezember 2010 at 21:39 —

    Kevin geh mal nicht von dir aus.du bist hier die einzige Schw…tel

  47. Kano
    1. Dezember 2010 at 22:04 —

    Das beste für Abraham wäre wirklich wenn er ins Mittelgewicht zurückwechselt,im Supermittelgewicht im Turnier sehe ich keine Siegeschancen mehr für ihn,und gegen Ward wird er sang und klanglos untergehen,Abraham war im Mittelgewicht viel besser dran als er es momentan im Supermittelgewicht ist,wenn sein feiner Manager schlau genug ist und Abraham im Turnier nicht verheizen will lässt er Arthur wieder im Mittelgewicht boxen,Abraham ist für dieses Super Six turnier wie es Froch bereits sagte viel zu limitiert und ich weiss nicht vielleicht sollte sich Arthur mal nach einem neuen Trainer umsehen.Denn ich glaube nicht das er von Wegner was neues noch lernt.

  48. Kano
    1. Dezember 2010 at 22:07 —

    Abraham ist für dieses Turnier viel zu limitiert und gegen Ward wird er sang und klanglos untergehen das beste für ihn wäre wenn er wirklich ins Mittelgewicht zurückwechselt.

  49. Kevin22
    2. Dezember 2010 at 06:41 —

    kritiker No 1 sagt:

    “Kevin geh mal nicht von dir aus.du bist hier die einzige Schw…tel”

    Durch dich hat doch die Ausrede “Bin nicht aus dem Arsc* gekommen” eine völlig neue Bedeutung erhalten 😉

Antwort schreiben