Top NewsVideos

Abraham gegen Dirrell: das Video

Heute Nacht kam es bekanntlich beim Zweitrundenkampf des Super-Six-Turniers zwischen Arthur Abraham und Andre Dirrell zu einem unschönen Ende. Der bis dahin ungeschlagene Abraham wurde nach Punkten klar zurückliegend disqualifiziert.

Das Video dieses Vorfalls findet Ihr hier:

Voriger Artikel

Maidana siegt in Las Vegas: K.o.-Sieg in der sechsten Runde gegen Cayo

Nächster Artikel

Steffen Kretschmann Video: der Moment der Aufgabe

48 Kommentare

  1. Jez
    28. März 2010 at 17:38 —

    Das war doch alles geplant von Dirrell !
    Arthur hätte ihn noch in der selben oder nächsten Runde K.O geboxt , so kennen wir das von Abraham.

    Dirrell hat diese Situation ganz klar ausgenutzt.

  2. Jan
    28. März 2010 at 18:51 —

    Hollywood lässt grüßen…..

    Eine Schande für den Sport, insbesondere wenn man sich nach so einer Konditionsleistung vor der Dopingprobe drückt…

  3. TokTok
    28. März 2010 at 19:14 —

    “Was wäre wenn” ist kein Argument für einen Ex-Weltmeister und Favoriten.

  4. Thomas
    28. März 2010 at 19:26 —

    ja, was soll mann dazu sagen

    typisch Amerikaner immer mehr Show als taten, die haben halt die besten Schauspieler!

    Abraham ist der Beste.

  5. Carsten
    28. März 2010 at 19:44 —

    Auch wenn es bestimmt viel Schauspielerei von Direll war eins ist Fakt:Wenn einer am Boden Liegt und das hat Arthur auch gesehen darf man einfach nicht nachschlagen und dieses hat er getan und sowas muss Bestraft werden.

    Man sollte auch verlieren können Direll lag ganz klar nach Punkten vorne Abraham war frustriert und konnte nix machen.

    Finde das es gerecht war in zu disqualifiziert sowas gehört sich nicht und man sollte auch mal überlegen das sowas auch sehr gefährlich ist.

  6. Carsten
    28. März 2010 at 19:46 —

    Hallo an alle,

    also ich sehe das alles ein wenig anders:

    Auch wenn es bestimmt viel Schauspielerei von Direll war eins ist Fakt:Wenn einer am Boden Liegt und das hat Arthur auch gesehen darf man einfach nicht nachschlagen und dieses hat er getan und sowas muss Bestraft werden.

    Man sollte auch verlieren können Direll lag ganz klar nach Punkten vorne Abraham war frustriert und konnte nix machen.

    Finde das es gerecht war in zu disqualifiziert sowas gehört sich nicht und man sollte auch mal überlegen das sowas auch sehr gefährlich ist.

  7. Iris
    28. März 2010 at 22:09 —

    Arthur hätte ihn noch locker K.O. geschlagen…Wenn du da unten der Meinung bist,das es rechtens ist,das er disqualifiziert wurde,dann hätte der andere … durch seine ewigen Schläge in die Eier auch bestraft werden müssen.

  8. 28. März 2010 at 22:53 —

    Ich Grosse alle ich sehe anders als Carsten na ja Arthur dorfte nicht nachschlagen wenn man die ganze sache siht alles war gegen Arthur organisiert Z.B in 10 rund genau 1 minut und 19 sekunde vor dem ende des runde 10 mit ein rechte schlag von Arthur Dirrell ist in boden geligt wurde aber ringrichter hat nicht gezehlt auserdem nach dem 9 runde Dirrell hat kein mehr kraft gehabt .Das war ein schauspielrei von Dirrell

  9. Shlumpf
    28. März 2010 at 22:57 —

    Mag sein, dass da einiges an Schauspielerei dabei war. Allerdings ist so ein Haken auf den Kiefer, ohne Deckung, ganz schön schwer wegzustecken.
    Geb dem Kommentator da nicht ganz recht, wenn er Abraham keine Absicht unterstellt; der Schlag kam jetzt nicht aus einer Serie von Schlägen heraus: Abraham sah Dirrell am Boden, hat kurz gewartet und dann geschlagen, wohl um Dirrell anzuknocken, so dass er gegen einen benebelten Gegner noch eine KO-Chance hat

  10. Satanicboy
    29. März 2010 at 11:12 —

    Hallo,

    Is doch egal ob er verloren hat.
    Abraham hat soviel Potenzial, dass er im Finale wahrscheinlich wieder aud Dirrell trifft und dann haut er ihn um.
    War doch von den Ammis alles so inziniert. Abraham konnte nur durch KO gewinnen.

  11. Karsten
    29. März 2010 at 11:54 —

    Wieso wird ein Amerikaner als Ringrichter eingesetzt??? Der war die totale Null!!! Der war immer viel zu weit weg vom Boxgeschehen… In so einem Turnier sollten die Boxverbände überaus fähige Ring-u.Punktrichter einsetzen.

  12. Christopher
    29. März 2010 at 13:17 —

    Dirrell schaut zu zu viel WWE. Der soll sich normalen Sport anschauen wo nicht etwas vorgespielt wird, denn diese fast tot stellen ist lächerlich. Der Kommentar, denn Henry Maske sagte erklärt das Ereignis zu 100%.

  13. Satanicboy
    29. März 2010 at 13:22 —

    da hast du recht!
    Aber das is halt Boxen.Felix Sturm wurde in Amerika damals auch verarscht, als er Oska de la Hoya vorgeführt hat.

  14. Jens
    29. März 2010 at 13:39 —

    Boxen ist kein Ultimate Fighting, beim boxen sind die Regeln klar definiert. Also Pech für Abraham und über hätte wenn und aber kann man ja gerne spekulieren, aber die das Urteil ist regelkonform.
    Bein Rematch wird sich zeigen wer der bessere an diesem Tag sein wird…

  15. Matthias
    29. März 2010 at 14:05 —

    Also ich finde sowas lächerlich vom Dirrel. Klar war das nich Ok von King Arthur aber was soll er denn machen wenn er den Schlag nicht mehr stoppen kann?!
    Der Ringrichter war eh ne Null, darüber Braucht man gar nich drüber reden.. Wenn er den Dirrel nie anzählt obwohl er oft am Boden lag..
    Ich finde sowas einfach Schade für den Sport und besonders für Abraham, weil ich glaub auch dass er ihn noch K.o geschlagen hätte..
    Hoffentlich lautet das Finale Abraham – Dirrel und dann wird meiner Meinung nach King Arthur zeigen was Boxen heißt und Dirrel ordentlich K.o schlagen.
    Grüße

  16. Sarkis
    29. März 2010 at 14:34 —

    ich sage nur eins dazu: ich wünsche das die beiden bei der nächsten runde nochmal gegeeinander stehen. dann hat er keine chance mehr für schauspielerei und heulerei.
    eine schande für box sport das ein boxer heult wie ein heulsusi > man du hast super geboxt hast du`s so nötig gehabt das du diesen fehler ausnutzen musstest. und ausserdem gruss an deiner familie > pampers wechseln nicht vergessen!!!!
    nochmal an alle > ARTHUR hat schlecht geboxt aber er hätte ihn 100% in der 11. runde ko geschlagen.

  17. Jay
    29. März 2010 at 15:28 —

    Ganz klare Disquali da brauchen sich die Abraham Fanboys garnicht erst zu Wort melden.

    Selbst wenn es Schauspiel war, Abraham wurde vorgeführt vom feinsten und hatte meiner Meinung nach selbst Angst auf die Brettergeschickt zuwerden…

  18. A.Huber
    29. März 2010 at 16:47 —

    Im Eifer des Gefechtes hat Abraham zugeschlagen,bevor Dirrell wieder aufsteht.Kommt sein Frust noch dazu und “die Chance” zuzuhauen – bevor der Ringrichter dazwischen geht.Man darf nicht vergessen,es geht innerhalb weniger Sekunden ab und hat nicht lange Zeit für Überlegungen.Unsportlich war ja so einiges …von Dirrrell und am Ende von Abraham ….letztendlich ,denke ich,hat der Ringrichter versagt.Dieser hätte näher am Geschehen sein müssen ,um dann sofort einzugreifen.Ich kann wegen seines Eifers Abraham nicht alleine die Schuld geben.Man sollte den Kampf wiederholen -fairerweise – und dieses Mal besser in Deutschland ;-)).

  19. Knos
    29. März 2010 at 17:00 —

    Ich finde das dirrell super geboxt hat, aber jeder der auch nur ein wenig ahnung hat weiß das arthur immer etwas länger braucht um in den kampf zu kommen, genau wie gegen taylor.Der Schlag von arthur war nicht fair aber ich sage mal das er es nicht gesehen hat das dirrell ausgerutscht ist und gedacht hat das er sich weg duckt so wie er es schon vorher des öfteren gemacht hat, dann kam natürlich die hollywood reife leistung von dirrell dazu und so war der kampf für die amis perfekt!

  20. Knock
    29. März 2010 at 22:07 —

    Ich finde einige Kommentare hier schon ein wenig lächerlich.

    Abraham hat ohne jeden Zweifel einen regelwidrigen Schlag abgegeben der zum K.O. des Gegner’s geführt hat,logische Konsequenz ist disqualifizieren. Er hat diesen Schlag auch nicht aus einer Kombination gebracht, er sah Direll schon auf dessen Knien und schlug darauf hin noch einmal zu.

    Wie kommen hier einige eigentlich darauf das er Direll in der letzten Runde K.O. geschlagen hätte? Denkt ihr Abraham hat das in den vorherigen Runden nicht versucht als er Punkemässig chancenlos zurücklag? Meint ihr er wartet damit bis zur letzten Runde? Absoluter Schwachsinn, Abraham war technisch gegen Direll einfach zu stark eingeschränkt und konnte ihn auch nur sehr selten im Ring stellen.

    Alles in allem hat der bessere Boxer zu Recht gewonnen,völlig egal ob durch Disqualifikation oder eine Runde danach durch einen hohen Punktsieg.

    Und wie hier schon genannt wurde, es gibt beim Boxen kein “wenn und aber”, Direll hat gewonnen und das zu Recht, er hat den Kampf geführt und so Leid es mir für Abraham tut (ich wollte teilweise schon nicht mehr hinschauen), er wurde absolut vorgeführt, er hat fast den gesamten Kampf keine Chance gehabt und wusste sich nicht zu helfen.

    Auch wenn das Thema mit den Punktrichtern hier angeschnitten wird, meines Erachtens hat Abraham im besten Fall 2 Runden gewonnen, den Rest konnte man ohne jeden Zweifel Direll zuschreiben,somit wäre ein Punktsieg völlig vertretbar gewesen.

  21. Norman
    30. März 2010 at 02:22 —

    alles show von dirrell meine ich
    1) wird der kampf 3x verschoben
    2) sollte der ringrichter einer aus detroit sein ?
    3) wurde dirrell nicht angezählt als er runter ging ?
    4) wurden dirrells tiefschläge hingenommen ?
    5) wurden ganz komische pausen in gewissen situationen durch den ringrichter eingelegt, bei welchen dirrell sich erholen konnte
    6) stand der ringrichter bei arthurs schlag als dirrell auf den knien war, irgendwo an der anderen seite im ring und hat däumchen gedreht
    7) eindeutig war der ringeichter parteiisch

    also dazu fällt mir nix mehr ein denke dirrell wäre noch so elegant wie jermain tayler ausgeknockt worden kennen wir doch vom abraham er sieht doch immer aus als ob er die erste kampfhälfte verliert aber dann fallen sie miesten wie ein baum und fre..en ringstaub doch er hat die chance erkannt und das hollywoodmäßig ausgenutzt weil er merkte abraham kommt und weil er nicht wie tayler untergehn wollte
    auch der niederschlag vom abraham war nur 50% ein treffer er war am rückwärts gehen hatte dabei etwas mehr rückenlage als normal ist dann nur durch den treffer quasie so gefallen im festen stand wäre ihm das nicht passiert

    mein letztes wort : AND THE OSCAR GOES TO DIRRELL

  22. Norman
    30. März 2010 at 02:28 —

    Zur Erinnerung:
    Der eigentlich für den 23. Januar in Las Vegas geplante Kampf
    war im Dezember auf den 6. März nach hinten verlegt worden.
    Wegen einer Rückenverletzung Dirrels wurde der Kampf nun abermals verschoben
    und soll am 27. März stattfinden.

  23. Sarkis
    30. März 2010 at 08:41 —

    hallo “knock” wir haben alle keine ahnung und sind lächerlich, nur du hast ahnung… bravo.
    man keiner hat hier behauptet das ARTHUR mit punkten vorne lag, natürlich hätte er nach punkten 100% verloren. aber jeder blinder hat sogar gesehen dass es nicht mehr weit war für ein knock out. am besten schau dir den kampf nochmal und nochmal an.
    Dirrell ist ein klasse boxer… hochachtung, aber genauso ist er und seine ganze hinterleute klasse schauspieler. was sollte diese stürmen auf ARTHUR, man glaubt ihr den dass ARTHUR alleine ist… vorsicht Dirrell clan! und jetz warten wir ab was noch passiert, hoffentlich treffen sie sich wieder in der halbfinale oder überhaupt aufeinander .. also bis dahin ARTHUR fans nicht lächerlich sein… FROHE OSTERN AN ALLE

  24. Ramirez
    30. März 2010 at 09:39 —

    Hallo leute, wenn jemand keine annung von Boxen hat sieht alles einfach, man sollte eine Schlag von Abraham an king geben lassen und dann soll Bitte sagen ob man Schuspiellen kann, Ich bin ja kein Fan von die Ami, ich bin kubaner und habe lange Seit gebox, Außerdem Artur hatte keine chance mehr und den Ko hette er so oder so nicht gechaft, der americaner war noch frisch und sehr schnell.

  25. Knos
    30. März 2010 at 09:56 —

    ich denke mal da Dirrell nicht die vereinbarte Dopingprobe abgegeben hat, sieht es so aus als ob der Kampf als nicht gewertet eingetragen wird! Zum Ringrichter möchte ich nur kurz sagen das es eine UNVERSCHÄMTHEIT ist so einen Mann in den Ring zu stellen, aber ich denke das der Kampf gegen Froch schon sehr eng werden könnte zumal dieser Kampf in England stattfinden wird und somit die Chance durch Punkte zu gewinnen sehr gering ist!

  26. Knos
    30. März 2010 at 10:02 —

    Und nocheinmal zu Knock!

    Ich denke das du ein wenig Blind bist oder?
    Dirrell war ganzklar der bessere Mann aber in den letzten beiden Runden sah er nicht mehr so gut aus und Arthur konnte ihn immer mehr an den Ringseilen fest nageln, ich denke das ein KO in der letzten runde sehr wahrscheinlich gewesen wäre, und das wusste auch die Ecke von Dirrell die nicht so untergehen wollten wie Taylor!
    Dann nochmal zu dem Cut von Abraham, ich denke für so einen Cut am Auge brauche ich nicht den Ringarzt zu rufen um ihn entscheiden zulassen ob ein Boxer weitermachen kann oder nicht, spätestens da sind bei mir die Alarmglocken an gegangen!

  27. leonard washe
    30. März 2010 at 11:04 —

    Also wenn man das video richtig guckt hat sogar der ringrichter STOP geschrien bevor Arthur geschlagen hat.Und STOP kann man auf der ganzen welt verstehen was das heisst.Der Arthur hat ohren Stop zu hören und augen zu sehen das der gegner am boden ist.Und der niederschlag in der 10te runde war kein echter weil Arthur zuerst auf den fuss von Dirrel tritt und dann schlägt und der ringrichter hat das gut gesehen.Stimmt Direll hat tief geschlagen aber Arthur hätten dann protestieren müssen und nicht warten bis er verliert dann sich beschweren.

  28. leonard washe
    30. März 2010 at 11:29 —

    Ein schauspielerei kann auch nicht sein sonst hätte Direll nicht minutenlang geglaubt daß er mit diesem schlag den kampf verloren hat.Seine leute haben ihm gesagt nein du hast nicht verloren,du hast gewonnen aber lange hat das schon gedauert bis er kapiert hat was genau passiert ist.Viele hier verstehen nicht wie schwer und gefährlich so ein schlag ist.

  29. Knos
    30. März 2010 at 11:30 —

    Arthur hat protestiert, aber Dirrell hat einfach ausgeholt und drauf geschlagen, wenn Abraham nicht ausgewichen wär dann hätte er ihn voll erwicht und das wäre bestimmt als Niederschlag und nicht als unsportlichkeit gewertet woren, nur so zur info es hat keiner STOP gerufen, die Ecke von Dirrell hat “bleib unten gerufen “.
    Der Niederschlag von Abraham war ein rechtmächiger , wenn man genau auf die fÜsse guckt dann sieht man das er ihn wiet vor dem schlag berührt und nicht erst beim schlag!

  30. Knos
    30. März 2010 at 11:34 —

    Wenn man einen KO Schlag bekommt dann hat man nicht die Zeit sich an den Kopf zufassen und zu meckern! Ich wei? wovon ich Spreche ich Boxe seit 12 Jahren!
    Alles nur Schauspielerei das sagt jeder der das gesehen hat, Maske,Kessler,Froch,der neue im Tunier uvm, selbst die amis sagen das dass nicht sein kann!

  31. TokTok
    30. März 2010 at 11:50 —

    Da liegst du falsch Knos, man geht auch vom Lebebhaken teilweise Sekunden später ko.
    Kann man nicht direkt vergleichen aber einem muss klar sein das der menschliche Körper keine Maschine ist die immer gleich funzt.

    Dirrell har längst mit dem Knie den Boden berührt, was das bedeutet brauche ich dir als Boxer nicht zu sagen.

    Das war eine gute Lektion für Arthur, man kann eben nicht alle ko schlagen, man sollte schon mehr für die Punkte tun.

    Dirrell hat Abraham vorgeführt wie damals Leonard:Duran 2

  32. Knos
    30. März 2010 at 11:53 —

    Das was Abraham gemacht hat war mit sicherheit falsch und unfair aber schaut euch mal Mike Tysons Knockouts auf Youtube an da sieht man 2-3 mal wie er eindeutig nachschlägt und keine sagt was! Dirrell hätte zurecht nach Punkten gewonnen aber sein Team hat erkannt das er es nicht bis zum ende schaffen würde, und so kam die aktion von Abraham sehr gelegen!

  33. Knos
    30. März 2010 at 11:57 —

    Man kann einen leberhaken nicht mit einen Kopfschlag vergleichen , das Resultat ist das gleiche aber die Wirkung einen andere!

  34. HG
    30. März 2010 at 12:25 —

    Also zunächst wäre der Kampf aus irgendeinem anderen Grund abgebrochen worden hätte der Amerikaner verdient nach Punkten gewonnen. Aber der Kapf wirft doch sehr viele Fragen auf.
    1. Wieso wurde der Niederschlag gegen den Ami nicht als Niederschlag gewertet das war ein klarer Wirkungstreffer. Hier hat auch Abraham keinem auf dem Fuß gestanden.
    2. Wieso wurde hier überhaupt ein Ami als Ringrichter eingesetzt? Das ist ja fast so als würde bei der Fussball WM im Endspiel Brasilien-Deutschland Herr Hoyzer als Schiedsrichter eingesetzt.
    3. Wo war der Ringrichter in der Situation?
    4. Dirrell wurde nicht an der Schläfe sondern am Kinn getroffen.
    5. Wieso gleitet der erst nachdem er nachgedacht hat zu Boden.

    Der welcher die Wahrheit kennt ist der Ringarzt. Der hat ihm direkt danach in die Augen geleuchtet. Er weiß ob Dirrell geschauspielert hat nur war der auch Ami.

    Zum Umfeld ist zu sagen. Was sich nach dem Kampf im Ring abgespielt hat war echt Amerikanisch.

  35. Jez
    30. März 2010 at 12:50 —

    Wenn ich das jetzt wieder lesen muss , da muss ich Kotzen !
    Abraham ist mit Abstand der beste Psyschich ausgereifte Boxer der Welt.
    Er hat 8 Runden mit einem gebrochenen Kieefer geboxt , wisst ihr WIE WEH DAS TUHT ?
    Und wegen Verzweiflung soll er den WWE Weltmeister Dirrell auf dem Boden geboxt haben ?
    Das war einfach Reflex , mmir wäre das auch passiert an Abrahams stelle.

    Abraham lässt sich von der Situation beeindrucken , und war auch bestimmt nicht VERZWEIFELT !

    Arthur hääte ihn LOCKER in der 11. oder 12. Runde nach Hause geschickt.
    Und was ist eigentlich mit der Doppingprobe ?
    Wollen die das jetzt so lange zögern bis es aus Dirrells Körper ist ?

    Bei so einer Kondition , kann es unmöglich sein , dass Dirrell kein Dopping im Körper hatte.

    Also hört auf mit diesen “Schwulen” aussagen vonwegen Dirrel hätte gut und fair geboxt. Tiefschläge werden nicht gewertet und angezählt wird er auch nicht.

    Und für die die es sich gerne wünschten das Dirrell im Finale mit Abraham steht , entäusche ich euch jetzt , denn Dirrell wird es nicht bis ins Finale schaffen ,
    könnte wegen der Doppingprobe sein , da ich mir sicher bin das er net ganz Sauber war , und Es gibt weitaus bessere Boxer als Dirrell , so wie Mikkel Kessler.

    Ich wünsche mir das wenn Arthur irgendwann mal auf Dirrell zutrifft , er ihn auch mal so RICHTIG “MISSHANDELT” denn das was Dirrell abgezogen hat , war einfach unter aller Sau !

  36. Knos
    30. März 2010 at 13:15 —

    Ich finde es einfach nur schade das solche leute wie der Ringrichter einem den spass am Boxen nehmen da man eh davon ausgehen muss wenn eine Kampf in den USA stattfindet das man fast immer übers ohr gehauen wird, es sei denn man heisst KLITSCHKO mit Nachnamen, obwohl die auch schon ihre erfahrungen mit solchen leuten machen mussten siehe Vitali gegen Lewis!

  37. TokTok
    30. März 2010 at 13:41 —

    @Knos

    1. Der Vergleich mit der leber war nur um zu zeigen auf einen Leberhaken jeder auch anders regiert, der eine sofort, der andere später.

    2. Vitaly hatte eine schwere Verletzung und wurde zu Recht rausgenommen, die Gesundheit geht vor. Schade das du als Boxer das anders siehst.

    @Jez

    1. Doping zu unterstellen ist armselig von dir. Wenn es bewiesen ist ok, sonst nicht.

    2. Was wäre wenn kann man in der Philosophie betreieben.

    3. Diederschlag von Abraham wurde nicht gewertet weil der Ref gesehen hat das die Füsse eingehalt waren.

    Fakt ist das Abraham zu sehr auf seinen Punch vertraut hat und es ihm diesmal zum verhängniss wurde. Er muss auch mal boxen und Punkte sammeln. Ihm fehlt es noch an Technik.

    Insgesamt denke ich auch das der Kampf in Deutschland anders verlaufen wäre aber so ist das halt. Wer weiß ob der Kampf gegen Taylor in den USA für Abrahman ausgegangen wäre.

    Ich hoffe Arthur lernt drauß.

  38. Knos
    30. März 2010 at 13:43 —

    Dann Verstehe ich aber nicht das Arthur Abraham mit einen Doppeltem Kieferbruch weiter machen drufte!

  39. Knos
    30. März 2010 at 13:48 —

    Man muss schon sagen das Arthur Abraham Begrenzte Boxerischefähigkeiten hat, aber das gleicht er mit seinem instinkt und Körperlichen fitness sehr gut aus.

    Manche sagen das er felix sturm locker schlagen würde aber ich bin mir da nicht ganz so sicher wie andere.

    Ausserdem ist eine Niederlage kein Weltuntergang wie man bei den Klitschkos sieht und andere haben es auch gezeigt.

    Ich wünsche Arthur Viel Glück für den nächsten Kampf

  40. TokTok
    30. März 2010 at 14:21 —

    Kieferbruch hört sich krass an aber ist im Endeffekt nur ein Knochen während auf die Augen immer besonders geachtet wird. Ich habe mal mit einem gebrochenen Faustknochen geboxt, ging auch. Hat dann erst nach dem kampf weh getan und wurde etliche Stunden später operiert.

    Augenlicht ist was anderes, das muss jedem klar sein.

    Bei Sturm denke ich aber das Abraham ihn weghaut.

    Wünschen wir dem Athur viel Glück. Ich denke Uli wird ihm die Ohren lang ziehen nach der Leistung der ersten 8 Runden.

  41. Knock
    30. März 2010 at 17:38 —

    @Knos,Ich soll blind sein?

    Mit Sicherheit wurde Abraham in Runde 11 aktiver,ihm blieb auch nichts anderes übrig aber was war das Resultat seiner Aktivität?

    Nichts.

    Direll ließ sich davon nicht beeindrucken und wich ihm andauernd aus und punktete sogar in jener Runde besser als Abraham. 10 Runden lang kam Abraham aus seiner Deckung nicht raus, dann wird er eine Runde aktiv und du nimmst an er schlägt Direll in der darauffolgenden Runde einfach K.O.?

    Egal wie es hier von einigen gedreht und gewendet wird, wie man Direll’s schauspielerische Leistung kritisiert usw., meines Erachtens hat er völlig zu Recht gewonnen, komischerweise lasst ihr an Direll kein gutes Haar krümmen,aber Abraham wird von euch keineswegs kritisiert,obwohl er 11 Runden lang völlig überfordert und unterlegen gewirkt hat.

    In dem Sinne verabschiede ich mich von euch auch, das hier ist keine Diskussion sondern ein Fantreff von Abraham Fan’s die nur einen Widerleg für seine eindeutige Niederlage suchen.

    Noch zu Jes:

    Abraham ist nicht der einzige Boxer der mit einem doppelt gebrochenen Kiefer geboxt hat und Direll’s Tiefschläge wurden gewertet, ledeglich einen hat der Ringrichter übersehen. Trauriger finde ich dein fachliches Wissen allerdings,du unterstellst Direll Doping auf Grund seiner Ausdauer?

    Respekt,besser kann man das nicht argumentieren.

    M. Ali hatte auch eine unglaubliche Ausdauer, Mike Tyson zu seiner guten Zeit ebenfalls und derzeitige Boxer wie Pacman und Mayweather besaßen auch jene Fähigkeit, waren sie deshalb gedopt?

  42. Knos
    30. März 2010 at 18:48 —

    Wenn du meine beiträge richtig gelesen hättest dann wäre dir aufgefallen das ich gesagt habe das dirrell der bessere mann war, aber so wie du meine beiträge liest so hast du bestimmt auch den kampf gesehen, nämlich nur zur hälfte! DANKE für die bestätigung

  43. Knos
    30. März 2010 at 18:53 —

    Ausserdem kannst du Dirrell nicht mit Ali vergleichen!

  44. Philipp
    30. März 2010 at 20:32 —

    So erst einmal möchte ich natürlich klarstellen, ich sehe das sehr passiv.

    Dirrel: Absolut ein großes Talent, keine Frage, wie der Kommentator am anfang gesagt hat der ewige Kampf zwischen Technik und dem Pucher!!
    Aber nun zu dem “K.O.” , also will diese memme mit seinen milchbubi freunden mich verarschen! hat einer den letzten Kampf vom Brähmer geschaut!?! (wenn nicht schaut google) der hat 40 Schläge ohne Deckung hintereinander in einer runde gegen die Birne bekommen und STAND!!! und dann soll man von so nem ding ausm Handgelenk so wegtreten zumal es ja auch net grad die Härtesten Handschuhe von beiden waren!

    Abraham:(hammer Kerl) also nach den ersten 3 Runden dachte ich ok typisch für ihn.
    aber als er dann von der 5.-10. Runde immer das selbe von seinem Trainer zu hören bekommt und es kein einziges mal in die Tat umsetzt und das nur weil er sauer und unkonzentriert war(hat ja schon einiges einstecken müssen) dann find ich es schon schade weil mit der graden zum kopf und dann den hacken zum Körper hinterher hätte er ihn bei jedem ausweichen erwischt!was ich damit sagen will da fehlte von seiner Seite Disziplin im Kampf… naja damit endete dann auch der Kampf und zwar er hat nachgeschlagen!!

    Zum Ringrichter: Das war der dümmste aller Zeiten, wenn man sich den fight genau anschaut, stand er z.B. bei den Tiefschlägen immer mehr hinter Arthur also konnte er das Geschehen garnicht genau sehen und beim K.O. Ähm hat der sich nen kaffee geholt?
    sry aber das darf nicht sein wenn jemand zu boden geht hat man als Ringrichter direkt da zu sein und den Boxen in schutz zu nehmen (anzählen)
    Und was war als Abraham den klaren Tiefschlag angezeigt hat ! er hatte die Arme weg vom Körper nach oben gehalten und drauf gezeit Dirrel hat genau so weiter gemacht !! und Abraham hat er zum Glück nicht getroffen!

    Naja ich bin der Meinung Abraham hätte ihn noch den kopf von den schultern gehauen!! das waren noch 1 1/2 Runden und Dirrel war nurnoch an den Seilen !!

    MFG: Lebowski

  45. Sarkis
    31. März 2010 at 13:41 —

    bravo philip, endlich mal einer der das geschehen richtig beobachtet und erkannt hat was da gelaufen ist. ARTHUR ich bin trotzdem stolz auf dich, und nicht nur weil ich ARMENIER bin.

  46. Bassman
    31. März 2010 at 16:31 —

    Hallo an alle, die ihren Meinungen zu diesem Kampf schreiben bzw. geschrieben haben.
    Ich muss zugeben,ob gedopt oder nicht,Direll hat klar bis Runde 9 mit Punkten ge-
    führt. Ab der 10.Runde,als Direll den K.O. eingefangen hat, hat er die Muffe be-
    kommen.Er hat damit gerechnet, dass Abraham den nächsten K.O.-Schlag ansetzt,noch
    in der 11.Runde oder dann sicherlich in der 12.. Durch seinen Ausrutscher hat er die Gunst der Stunde voll durch Schauspielerei ausgenutzt. Der Ringrichter war sowieso
    eine Katastrophe.
    Für Abraham ist noch nichts verloren in diesem Turnier.

  47. Atilla
    31. März 2010 at 19:12 —

    also wer wirklich was vom boxen versteht den sollte klar sein das abbraham total unterlegen war!! direll hat ihn übel verprügelt und der nachschlag von abbraham an direll der schon am boden ausgerutsch war, war pure verzweiflung und unsportlichkeit von abbraham! gute doppeldeckung und ein sehr guter punch ist zu wenig gegen gegner die an der spitze boxen!! leider ist boxen in deutschland eine eventim sache daher wird abbraham als sehr gut dargestellt in amerika ist alles ganz anders! universum ist sehr bekannt dafür für ihre puplikumsverarsche und sauerland ist nicht anders!

  48. Mike
    17. Juli 2010 at 03:17 —

    Man kann sagen was man will, aber Dirrell ist in der 10. in arger Bedrängnis 🙂

    1,2… 1,2 links, 1,2 Aufwärts, schöne Sache!!!! Könnt ihr sagen was ihr wollt. Arthur weiß wann’s soweit ist. Dirrell ist ein kleiner eingbildeter, introvitierter Hosenscheißer, der ziemlich überrrascht war und das ist alles!

Antwort schreiben