Top News

Abraham feiert zehnjähriges Jubiläum als Profiboxer

Arthur Abraham ©Sauerland Event.

Arthur Abraham © Sauerland Event.

Der ehemalige Mittelgewichts- und Supermittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham (36-4, 28 K.o.’s) feierte gestern sein zehntes Jubiläum als Profiboxer. Am 16. August 2003 absolvierte der ehemalige Sparringspartner von Sven Ottke in Nürnberg sein Profidebüt für Sauerland.

“Ja, das weiß ich noch ganz genau”, erinnert sich Abraham. “Das war auf dem Nürburgring, am gleichen Wochenende war dort die DTM vor Ort. Ich war so nervös, ich habe richtig gezittert vor Aufregung. Aber ich habe zu mir gesagt: Du musst jetzt in den Ring, also konzentriere dich gefälligst! Dann habe ich gegen Frank Kary geboxt und vorzeitig gewonnen. Obwohl es damals recht heiß war, habe ich das nicht so richtig gespürt. Die Veranstaltung war damals übrigens in einem speziell für die Veranstaltung errichteten Box-Zelt.”

In seinen zehn Jahren als Profi kann Abraham auf einige Höhepunkte zurückblicken. “Da gibt es mehrere Kämpfe, die ich nennen möchte”, so Abraham. “Ein großer Moment war 2005, als ich gegen Kingsley Ikeke IBF-Weltmeister im Mittelgewicht wurde. Dann muss man natürlich den ersten Kampf gegen Miranda – den Sieg mit einem doppelt gebrochenen Kiefer – nennen. Das war im September 2006 in Wetzlar. Ein weiterer Höhepunkt folgte im letzten Jahr: In der Berliner o2 World wurde ich WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht – also in der zweiten Gewichtsklasse.”

Allerdings musste Abraham auch einige Rückschläge verkraften. “Am meisten lernt man tatsächlich in nicht so guten Zeiten”, so der 33-Jährige. “Aber ich denke, man kann aus Niederlagen und aus Siegen lernen. Zehn Jahre ist eben eine lange Zeit. Da passiert eine Menge. Insofern lernt man auch viel.”

Am 24. August trifft Abraham in Schwerin auf den Namibier Willbeforce Shihepo (20-6, 15 K.o.’s), der ihn in Richtung eines weiteren WM-Kampfes bringen soll. “Wenn jemand in den Top-10 der Weltrangliste ist, dann kann man davon ausgehen, dass er ein guter Boxer ist”, so Abrahams Einschätzung. “Deshalb darf ich ihn nicht unterschätzen. Ich muss mich anstrengen, gegen ihn gewinnen und WBO-Intercontinental Champion werden. Danach ist es mein Ziel, wieder Weltmeister zu werden.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Friday Night Fights in Chicago: Fonfara stoppt Campillo, Szpilka knockt Mollo erneut aus

Nächster Artikel

Thompson verspricht K.o. gegen Pulev innerhalb von 8 Runden

27 Kommentare

  1. ghetto obelix
    17. August 2013 at 14:57 —

    Zur Feier des Tages gibt’s dann bestimmt eine extra große Portion Bratkartoffeln mit Speck! 😀

  2. Hennes
    17. August 2013 at 15:17 —

    Schon mal Werbung machen , demnächst wieder gegen nen gepushten Gegner und dann mal wieder WM Kampf , tritt endlich zurück oder Kämpfe gegen gute Leute wie Froch Ward Kessler jeder konnte sehen das du nur gegen mittelmäßige Gegner gewinnen kannst .

  3. Shorty
    17. August 2013 at 15:52 —

    Was gibt es da zu Freiern ??

  4. Bokser58
    17. August 2013 at 16:51 —

    @shorty
    Sollte er nicht deswegen traurig sein?

  5. 300
    17. August 2013 at 17:47 —

    Lieber Abraham…..mit vollem Mund spricht man nicht

  6. hari
    17. August 2013 at 18:11 —

    arthur muss ein vereinigungskampf machen mit maurice weber oder konni konrad .

  7. Marco Captain Huck
    17. August 2013 at 19:10 —

    Hennes sagt
    Schon mal Werbung machen , demnächst wieder gegen nen gepushten Gegner und dann mal wieder WM Kampf , tritt endlich zurück oder Kämpfe gegen gute Leute wie Froch Ward Kessler jeder konnte sehen das du nur gegen mittelmäßige Gegner gewinnen kannst .
    ______________________________________________________________________________________

    Wenn du Abraham eins nicht vorwerfen kannst ist das, das er Gegner meidet. Er hat Froch,Ward und Dirrel geboxt das sind alles Top 5 in der Gewichtsklasse. Sowas kann man Sturm vorwerfen aber nicht Abraham

  8. Jörg der Zestörer
    17. August 2013 at 19:45 —

    wann fängt cleverly gegen kovalev an?

  9. gott vater
    17. August 2013 at 19:51 —

    abraham ist in den letzten jahren zu wohlhabend geworden, der will keine schmerzen mehr auskurieren. Und das schlimme ist wen ein boxer erstmal diese einstellung vertritt geht ererst recht ko. hat man beim kampf gegen stieglitz sehen können.
    Uli, kauf abraham ne flasche spiritus und feuer frei!!!

  10. Klitschkonull
    17. August 2013 at 19:54 —

    @ Marco Captain Huck

    Wenn du Abraham eins nicht vorwerfen kannst ist das, das er Gegner meidet. Er hat Froch,Ward und Dirrel geboxt das sind alles Top 5 in der Gewichtsklasse. Sowas kann man Sturm vorwerfen aber nicht Abraham
    _____________________________________________________________________________________
    1000% Zustimmung!! Er hat nie Angst vor irgendjemand.

    Und er hat 10 Runden mit gebrochenem Kiefer gekämpft! Stahlkinn und eiserner Wille,Härte gegen sich selbst.

    Traurig ist die Entwicklung danach und wie sich sein Charakter verändert hat.

    Der Bruder von Abraham feiert übrigens auch 10 – jähriges Jubiläum.
    10 Jahre Schmarotzertum und schlechten Einfluss auf seinen Bruder!! 😀

  11. El Demoledor
    17. August 2013 at 20:25 —

    @Jörg der Zerstörer:
    Schätze gegen 23:30 Uhr MESZ (frühestens)

  12. Jörg der Zestörer
    17. August 2013 at 20:31 —

    dankeschön für die Antwort, hätte sonst gedacht wäre ein Vorkampf von Geale vs Barker.

  13. 300
    17. August 2013 at 20:31 —

    @ Klitschkinull

    Wieso?? Was istt mit seinem Bruder??? Was meinst damit?

  14. JohnnyWalker
    17. August 2013 at 20:35 —

    boxingguru.eu/gurutv2.html

  15. Carlos2012
    17. August 2013 at 20:41 —

    Abraham vs Golovkin muss kommen.Alles andere ist uninteresant.

  16. Alex
    17. August 2013 at 21:19 —

    @ Hennes

    Abraham hat immer gegen die besten geboxt und eigentlich auch besonders im MW eine tolle Karriere gehabt, aber was er im Rematch gegen Stieglitz gezeigt hat war erschreckend. Trotzdem heißt das doch nicht dass er seine Karriere beenden muss.

  17. JohnnyWalker
    17. August 2013 at 21:25 —

    Cleverly vs Kovalev soll um ca. 22.15 Uhr +/(-) 15 Minuten anfangen, laut BoxNation!

  18. 300
    17. August 2013 at 22:15 —

    kann jeman ab und zu jemand den Verlauf posten??

    Kennt jemand nen Live Ticker?

  19. JohnnyWalker
    17. August 2013 at 22:35 —

    Maccarinelli gewinnt durch einen traumhaften und verheerenden linken Uppercut durch TKO in Runde 11. Guter Kampf, sollte man sich mal anschauen!

  20. BronxBull
    17. August 2013 at 22:37 —

    Hmm @ JohnnyWalker

    Bekomme weder auf Guru1 noch auf Guru2 ne Verbindung…

  21. BronxBull
    17. August 2013 at 22:39 —

    Jo, Verbindung steht 😀

  22. JohnnyWalker
    17. August 2013 at 22:44 —

    @ Bronx

    ich bin auf Guru2 und es läuft ohne Probleme.

    Ansonsten versuch mal die hier

    firstrownow.eu/watch/201524/1/watch-boxing:-ovill-mckenzie-vs-enzo-maccarinelli.html

    hahabar.com/20130817/v–621698-520ed3b2184663.69961335.html

    oder hier
    wiziwig.tv/broadcast.php?matchid=215030&part=sports

  23. BronxBull
    17. August 2013 at 22:47 —

    Thx Walker!

    Bis jetzt steht die Connection, aber so als “Notfall”-Adresse ist das natürlich sehr hilfreich.
    Wurde die letzten 2 Wochenenden vom Guru ziemlich im Stich gelassen…

  24. BronxBull
    17. August 2013 at 23:08 —

    Schöner rechter Aufwärtshaken von Smith!
    Ich glaub Buckland weiß gar nicht was ihn da erwischt hat 😀

  25. Marco
    18. August 2013 at 04:12 —

    Abraham soll wieder gegen gute Gegner boxen (oder gegen Catic). Sonst aufhören, Flaschen-Kämpfe interessieren nicht.

  26. gott vater
    18. August 2013 at 12:56 —

    abraham hat sich damals im super six turnier wirklich was getraut, wovor sich viele andere boxer in die hose machen, er hat nämlich dort nur weltklasse boxer gegen sich gehabt, und dieses turnier hat ihm wahrscheinelich auch die meiste kohle seiner kariere eingebracht, aber auf kosten dreier niederlagen mehr in seiner statistik,
    er sagte im nachhinein selbst, dass dieses turnier keine gute erfahrung für ihn gewesen war. E musste dort eben viele harte treffer kassieren. Ich glaube wen er es noch mal zu tun hätte würde er sich nicht mehr darauf einlassen.

  27. hari
    19. August 2013 at 12:08 —

    bratkartoffel

Antwort schreiben