Top News

Abdusalamov stoppt Pedro Rodriguez in der zweiten Runde

Der ungeschlagene Schwergewichtler Magomed Abdusalamov behielt am Freitagabend seine weiße Weste durch einen Sieg gegen den ebenfalls zuvor ungeschlagenen Kubaner Pedro Rodriguez. Abdusalamov brauchte eine Runde zum Warmwerden ehe er in der zweiten Runde den KO erzielte.

Der 30-jährige Russe ging als klarer Favorit in den Kampf, doch bewies in der ersten Runde nicht warum. Der deutlich übergewichtige Pedro Rodriguez punktete immer wieder mit rechten Geraden gegen den Rechtsausleger, während Abdusalamov noch keine klaren Treffer setzen konnte. Er ging auch überraschend wenig zum Körper des Kubaners, der beinahe schon grotesk unaustrainiert wirkte. Doch in der zweiten Runde zog er kurz das Tempo an und sorgte für das vorzeitige Ende. Nach zwei guten Treffern wich Rodriguez rückwärts zu den Seilen, wo er sich hinter seiner Deckung verschanzte. Etwa eine halbe Minute lang schlug Abdusalamov dort mit Kombinationen auf Rodriguez ein, der sich nicht wehrte und schließlich zu Boden sackte, als der Ringrichter gerade einspringen wollte. Ringrichter Russell Mora winkte sofort ab anstatt den Kubaner anzuzählen und erklärte damit einen wenig geforderten Magomed Abdusalamov zum Sieger.

Damit gewann der 30-Jährige auch seinen dreizehnten Profikampf vorzeitig und musste weiterhin noch nie über die dritte Runde hinaus. Pedro Rodriguez musste im neunten Profikampf seine erste Niederlage einstecken.

Voriger Artikel

Barthelemy zu stark für Williams Jr. – Punktsieg für den ungeschlagenen Kubaner

Nächster Artikel

Isaac Chilemba besiegt blutüberströmten Edison Miranda nach Punkten

4 Kommentare

  1. Michael
    4. Februar 2012 at 06:52 —

    Yeah ein neuer Russenstar im besten Alter is born.
    Universum und Sauerland, jetzt aber ganz schnell handeln.
    Der hat schon einen beeindruckenden Kampfrekord um Mäuse damit zu schachern.

  2. Peddersen
    4. Februar 2012 at 10:19 —

    Michael

    Abdusalamov=billiger Abklatsch von Chagaev

  3. Michael
    4. Februar 2012 at 12:11 —

    Pedderson

    war auch nur ironisch gemeint

  4. menderes
    4. Februar 2012 at 16:05 —

    Haha er musste noch nie über 3 runden gehen der nechte weltmeister nach den bitchkos

Antwort schreiben