50. Geburtstag: Holyfield kündigt Rücktritt an

Evander Holyfield ©Glenn Francis, www.PacificProDigital.com.
Evander Holyfield © Glenn Francis, www.PacificProDigital.com.

Der ehemalige viermalige Schwergewichts-Weltmeister Evander Holyfield hat seinen Rücktritt aus dem aktiven Sport angekündigt. Nach beinahe drei Jahrzehnten an der Weltspitze will der 49-jährige Amerikaner am Freitag, wo er seinen 50. Geburtstag feiert, eine offizielle Ankündigung machen.

„Der Sport war gut zu mir, und ich hoffe, ich war auch gut für den Sport“, sagte Holyfield gegenüber Sports Illustrated. „Ich werde am Freitag 50 Jahre alt und habe im Sport alles erreicht, was ich wollte.“

Holyfields Rücktritt war eigentlich schon länger überfällig, da er auf Grund seiner nachlassenden Fähigkeiten seit 2005 nicht mehr im Bundesstaat New York boxen darf. Darüber hinaus  konnte Holyfield in seinen letzten 18 Kämpfen nur acht Mal gewinnen.

Bis zuletzt war Holyfield von dem Wunsch angetrieben, einen Kampf gegen die Klitschkos zu bestreiten, um als Weltmeister zurückzutreten. Die Klitschkos hatten einen Kampf gegen die alternde Legende aber stets abgelehnt. „Selbst in diesem Alter würde ich immer noch gegen die Klitschkos kämpfen“, lässt sich Holyfield eine Hintertür offen. „Ich kann sie schlagen, sie wollten es aber nicht. Ich kann aber niemanden zum Kampf zwingen.“

Der Olympiadritte von 1984 (damals noch im Halbschwergewicht) wurde im Jahr 1986 mit einem Sieg gegen Dwight Muhammad Qawi erstmals Weltmeister im Cruisergewicht. Er konnte in weiterer Folge die Titel vereinigen, bevor er 1988 ins Schwergewicht aufstieg. Nach einigen Aufbaukämpfen konnte Holyfield 1990 den Tyson-Bezwinger Buster Douglas durch K.o. in der dritten Runde bezwingen und sich zu zum unangefochtenen Schwergewichts-Champion krönen.

Nach Titelverteidigungen gegen George Foreman, Bert Cooper und Larry Holmes musste Holyfield 1992 gegen Riddick Bowe seine erste Profiniederlage einstecken. Holyfield verkündete bereits an diesem Zeitpunkt erstmals seinen Rücktritt, dieser hielt aber nicht lange an. Im Rematch 1993 konnte sich der tiefgläubige Christ zwei Titel zurückholen, verlor sie aber schon wieder im nächsten Kampf gegen Michael Moorer.

Nach einer weiteren Niederlage gegen Riddick Bowe schien Holyfield Mitte der 90er bereits ziemlich am Ende angekommen zu sein, weswegen er für den Kampf gegen Mike Tyson ein haushoher Außenseiter war. Gegen ihn zeigte Holyfield aber eine seiner besten Leistungen überhaupt und siegte durch TKO in der elften Runde. Im Rematch gegen Tyson kam es 1997 dann zu jenem Vorfall, für den Holyfield auch über die Grenzen des Sports hinaus bekannt werden sollte. In der dritten Runde biß ihm Tyson ein kleines Stück seines Ohres ab, das nicht mehr angenäht werden konnte. Tyson begründete seinen Ausraster mit den vielen Kopfstößen Holyfields, über die sich auch schon viele andere Gegner beschwert hatten.

Nach einem (geschenkten) Unentschieden und einer Niederlage 1999 gegen Lennox Lewis konnte Holyfield nie wieder so recht an alte Glanzzeiten anschließen, es folgten Niederlagen gegen Chris Byrd, James Toney und Larry Donald. Nach einem weiteren „Rücktritt“ konnte sich Holyfield 2007 für einen weiteren WM-Kampf gegen den damaligen WBO-Champion Sultan Ibragimov qualifizieren, den er aber deutlich nach Punkten verlor. Nicht so eindeutig war hingegen Holyfields letzter WM-Fight gegen Nikolai Valuev, die meisten Beobachter hatten den Amerikaner sogar als Sieger gesehen.

Seit damals hat Holyfield drei weitere Kämpfe bestritten, wo er für sein Alter zwar noch relativ fit wirkte, aber nicht mehr über die Fähigkeiten seiner Glanzzeiten verfügte. Holyfield kann auf eine Karriere mit insgesamt 44 Siegen (29 davon vorzeitig), 10 Niederlagen und 2 Unentschieden zurückblicken.

© adrivo Sportpresse GmbH

86 Gedanken zu “50. Geburtstag: Holyfield kündigt Rücktritt an

  1. Ja hast Recht nur die wenigsten!
    Marciano, Lennox ich hoffe die Klitschkos schaffen auch Rechtzeitig den Absprung.

    Aber im Schwergewicht fällt mir auf anhieb niemand sonst ein der es rechtzeitig geschafft hat, Bowe eventuell noch oder fällt sonst noch jemand ein Name ein der es geschafft hat rechtzeitig den absprung zu schaffen im Schwergewicht?

  2. ich dachte es soll noch einen kampf gegen ray mercer am 2. februar in süd africa zu eher von nelson mandela geben. das wäre doch der richtige kampf um abzutreten. jetzt so still und leise das passt nicht zu holyfield und das hat er auch nicht verdient. die bit.schkos drücken sich ihm den verdienten letzten kampf zu geben. gegen valuev wurde ihm der standesgemäße abgang geraubt!

  3. Eine weitere Legende verschwindet aus dem Boxsport. Es wird noch einsamer im Boxen. Für mich der Beste nach Mike Tyson. Lewis mochte ich nie. Und sein Kampf gegen Tyson war der Beste den ich je sah. Danke für diesen Kampf Holyfield, und viel Glück in deinem weiteren Leben. Du warst ein Phänomen.

  4. Ich hatte schon angst das er bis zu seinem Tod kämpft. Endlich hat er eingesehen dass er nicht mehr Weltmeister wird. Jetzt kann er sich endlich als eine der grössten Schwergewichtslegenden feiern lassen.

  5. Gegen Walujew wurde er leider besch…en aber gegen einen Klitschko ist schon etwas mit verlaub,lächerlich.

    Da würden die Hater ja die Klitschkos zerreissen (dieses mal dann zu Recht)

  6. @ boyfriend von abu Malik

    … oder fällt sonst noch jemand ein Name ein der es geschafft hat rechtzeitig den absprung zu schaffen im Schwergewicht?

    Gene Tunney „Mathematiker des Rings“ trat 1928 im Alter von 30 Jahren zurück. Der Amerikaner siegte 2x gegen den legedären Jack Dempsey und verlor in seiner Karriere nur einmal (gg Harry Greb). Nach seiner Karriere war er ein äusserst erfolgreicher Geschäftsmann.

  7. @ John L. Sullivan ahhh danke dafür nicht schlecht.

    Wie kommts das du diesen Nick genommen hast?
    wenn Sullivan sich nicht geweigert hätte gegen dunkelhäutige kämpfer anzutreten wäre er mir sympathischer 😉

  8. Einer der Letzten Helden USA.Ich Danke ihnen Mr.Holyfield im Namen der Menschheit für ihre Ungebrochenen kampfeswillen und den Show den sie uns geboten haben.Ein Held wird nicht geboren sondern von einer Göttlichen Macht geschickt.

  9. die beste entscheidung der Holyfield der letzten jahre war einfach nur noch ein relikt aus alten zeiten. respekt vor der leistung dieses mannes.definitiv einer der größten namen der boxgeschichte

  10. Eine deutsche Legende, die uns fast 30 Jahre unterhielt, tritt zurück und lässt eine große Lücke in der Geschichte des Boxsports zurück!
    Die 10 te Runde gegen Bowe, dieses Durchhaltevermögen, dieser Wille!

    Danke Iwander Heiligfeld!

  11. Marco er wird da sein „mit dein oder anderen begleitung“ das er dir damit droht das er jemand mitbringt zeigt schon das er MEIN FREUND ist…

    Ein MANN bräuchte eben diese „ein oder andere begleitung“ nicht 😉

    Aber werr soll es ihm verdenken gegen ihn laufen vermutlich zig Anzeigen wegen handtaschen raub etc genau weiss ich es nicht,Abschiebung vielleicht?

  12. Respekt an einen klasse Kämpfer, der seine größten Erfolge während einer stärksten Phasen des Schwergewichts feiern konnte. Auch wenn der Kampfrekord mit dne 10 Niedrelagen nicht ganz hübsch ist, gehört Evander definitiv in die HoF

  13. aber mal sehen was er am freitag dann wirklich sagt. vielleicht will er auch nur aufmerksamkeit um wieder ne kampfansage zu machen oder seinen nächsten fight zu promoten. ich glaube ziemlich sicher dass er mindestens noch einmal in den ring steigen wird!

  14. Holyfield war für mich neben George foreman menschlich und sportlich der größte. Nachdem er gegen valuev verschaukelt wurde hätte ich mir einen letzten wm Kampf für ihn gegen povetkin gewünscht. Es wäre toll gewesen wenn er gesiegt hätte und als Weltmeister abgetreten wäre. Auch wenn er zuletzt nicht mehr der alte war, so war er für sein alter in einer bemerkenswert guten form! Aber er muss sich nichts mehr beweisen, ein Rücktritt ist sicherlich das beste.
    Ich kann jedem der halbwegs englisch versteht seine Biographie „becoming Holyfield“ empfehlen. Interessantes Buch, beeindruckende Persönlichkeit.

  15. Carlos2012 sagt:

    16. Oktober 2012 um 21:36

    @Abu Malik
    @Marco Captain Huck

    Lass uns eine Veranstaltung machen.Abu und Marco kämpfen um die Ehre.Der Verlierer muss dem gewinner zwei wochenlang einen Blas..en

    Sorry 2012 aber das bekommt mein Schatz schon VON MIR 😉

  16. Mal Abseits dieser recht unterhaltsamen Gespräche hier, mal wieder zurück zum Thema^^ Holyfield hätte nach der Lewis Niederlage sicherlich aufhören sollen, dann hätte er vlt. einen noch besseren Status als jetzt. Er ist natürlich eine Legende aber ab 2000 war das einfach nur noch wegen den ganzen Unterhaltszahlungen für seine vielen Kinder von seinen vielen Ex-Frauen 😉

  17. @ Marco

    denkst du ich sage dir das. ich habe doch ein ort in essen genannt. da ist ein großer platz. zur erinnerung, ich wollte mich nicht treffen aber du. also was ist jezt. ich nehme auch ein hd-camcorder mit falls du kommen willst. aber mir wäre lieber wenn du wieder vernünftig wirst und dich bei mir entschuldigst. sonst passiert hier noch was. also was hälst du von einer entschuldigung??????????????

  18. @ marco

    das war nur spaß. (boyfriends tochter wird aber g.e.n.a.g.e.l.t. von daddy malik)

    ich glaube nicht dass evander wirklich aufhört. der hat sich schon immer umentschieden. warumsollte er es jezt meinen. sein erster rücktritt ist 20 jahre her nur zur erinnerung

  19. Hätte ihn gerne noch gegen povetkin gesehen. Holyfield hätte sicher besser ausgesehen als Rahman und Boswell. Dennoch für mich die gesamte Karriere betrachtet einer der besten Boxer aller Zeiten und sicher der größte Krieger welcher in den letzten Jahrzehnten im Ring stand. Er hat ALLE seiner Zeit geboxt und das waren zur damaligen Zeit nicht überwiegend Flaschen wie in der heutigen Schwergewichtsszene. Auf jeden Fall eine Legende

  20. Eine lebende Legende ! Die es nicht immer einfach hatte.
    Bei der Olympiade wurde er betrogen. Gegen Tyson hat er ein halbes ohr verloren und gegen Valuev haben sie ihn auch nochmal betrogen.
    Ein wahres Steht-auf-Menschen ! Danke fuer mehr als 2 Jahrzehnte Weltklasseboxen!!

  21. @Boyfriend von Abu Malik

    Wie kommts das du diesen Nick genommen hast?
    wenn Sullivan sich nicht geweigert hätte gegen dunkelhäutige kämpfer anzutreten wäre er mir sympathischer 😉

    Sullivan war der letzte Weltmeister jener Zeit, in der man noch mit blossen Fäusten gegeneinander kämpfte (Bare Knuckle Aera). Er war WM von 1882 – 1892 und hatte einen vergleichbaren Status wie der damalige Präsident der USA. John L., weigerte sich, wie du richtig schreibst, gegen Weisse anzutreten. Damals war das aber mehr oder weniger normal. „Negros“ galten als minderwertige Rasse. Auch der spätere Champion, Jack Dempsey, weigerte sich immer standhaft, seinen HW-Titel gegen Schwarze zu verteidigen. Ich bin kein Bewunderer von John L.; dieser hat aber Boxgeschichte geschrieben wie nur wenige vor und nach ihm.

  22. @ Marco Cäpt’n Huck

    ich habs dir gesagt: diskutiere nicht mit den Deppen hier…Themenfremd, ahnungslos, politische sowie religiöse Propaganda und Nuthugging gepaart mit Sauerstoffmangel im Hirn…
    trifft leider auf 80% der user hier zu. Und die paar, die eine Konversation wert sind, haben auch schon langsam keinen Bock mehr, hier was zu posten, weil man ständig dumm von der seite angemacht wird, nur weil man eine andere Meinung hat. RTL-Niveau…
    ich begreife es auch nicht, daß Adrivo da nix gegen unternimmt oder unternehmen will. sollte eigentlich kein Problem sein. Einfach nur grottig hier. Lege dich nie mit einem Idioten! erst zieht er dich auf sein Niveau runter und dann schlägt er dich mit größerer „Erfahrung“.

  23. SergioMartinez sagt: „Danke fuer mehr als 2 Jahrzehnte Weltklasseboxen!!“

    Da kann ich mich nur anschließen!

    Finde es äußerst schade, wenn Ausnaheboxer wie Holyfield oder auch schon viele vor ihm aus finanziellen Gründen dann noch bis ins hohe Alter auf wenn überhaupt noch mittelmäßigem Niveau boxen müsssen und dadurch einerseits ihren Legendenstatus, anderseits obendrein ihre Gesundheit gefährden müssen. Ich hoffe, dass es diesemal wirklich bei dem Rücktritt bleibt.

    Von den Klitschkos finde ich es eigentlich sehr anständig und respektvoll, dass sie auf die Chance verzichten, sich gegen das, was vom großen Holyfield noch übrig ist, zu profilieren, um ihren Kampfrekord mit einem großen Namen zu schmücken.

    Auch wenn Holyfields Leistungen in den letzten Jahren nicht mehr außergewöhnlich waren (vllt. abgesehen von dem WM-Kampf auf Augenhöhe gegen Valuev) könnten sich die meisten jungen Boxer an Evanders physischer Form (auch noch im „hohen Alter“) definitiv eine Scheibe abschneiden.

    Wünschen wir ihm nur das Beste für seinen Ruhestand!

  24. @bil saba

    Das Apartheitsregime war zum Zeitpunkt des Vitali-Kampfes ja schon eine Weile Geschichte. Ob Sanders sich als Polizist gegenüber der schwarzen Bevölkerung erwähnenswertes hat zuschulden kommen lassen, wird wohl nicht mehr herauszufinden sein. Ich zolle Corrie Sanders auch Respekt und Anerkennung. Er war wohl einer von den harten Jungs, die Dynamit in den Fäusten haben, aber zuwenig Ehrgeiz, ihren „Killerinstinkt“ noch mit Taktik und Disziplin zu paaren um so in den Box-Olymp aufzusteigen. Norbert Grupe („der Prinz von Homburg“ war so einer. In gewisser Weise fällt Iron Mike auch in diese Kategorie; er hatte aber das Glück, einen Cus D’Amato zu treffen, der ihm ganz nach oben half. Im Nachhinein muss ich
    sagen, dass ich einen Mike Tyson schwer vermisse in der Heavyweight Szene. Heute wäre ich ein Fan von ihm, damals war er mir irgendwie zu „dirty“. Den K’kos stand ich ja durchaus wohlwollend gegenüber, aber allmählich finde ihre Auftritte furchtbar langweilig, ganz zu schweigen von der Grossrednerei ihrer Gegner vor dem Kampf. Wladimir macht sich seit Sanders und Brewster fast in die Hose, wenn einer zurückschlägt, und Vitali hat nicht mehr die Kraft, wirklich Grosses zu leisten.

  25. wenn er abtritt, was zu 99% sicher ist, dann wünsche ich ihm nur das beste! er hat mich als zuschauer nie enttäuscht, er hat immer alles aus sich rausgeholt, ohne die grosse show abseits des ringes.
    ein echter fighter, wie es sie heute immer seltener gibt. ich hoffe er hat genug geld an die seite gelegt, um über die runden zu kommen. mach es gut evander „the real deal“ holyfield!

  26. Du hast vollkommen Recht, das schon. Aber das kennt vielleicht noch nicht jeder, die Kämpfe aber alle Holy-Fans in und auswendig. Er sollte Schauspieler wären. Mein Tip:

    Gangsterboss in „Der Pate 4“.

  27. abu malik(vater von boxen.de) sagt:
    16. Oktober 2012 um 23:16

    @ Boyfriend

    du irrst dich wegen den handtaschen. es war zwan.g.s.prost.itut.ion und s.o.z.i.a.l.b.e.t.r.u.g

    _______________-
    Abu hasst du das wirklich geschrieben?

    Holyfield sieht Körperlich immer noch besser aus als die meisten Aktiven Schwergewichts Boxer 😀 . Mit 50. jahren sind die Reflexe halt nicht mehr ausreichend zum Boxen ich freue mich über seinen rücktritt für mich gehört er zu den größten aller Zeiten!!

  28. Einen Kampf gegen Andi Sidon fände ich auch interessant…..das wäre wenigstens die gleiche Altersklasse,und 2 Haudegen der alten Kategorie die heutzutage ausstirbt! So wie ich gehört habe ist Sidon unterwegs in die Staaten um einen Kampf Holyfield vs Sidon möglich zu machen.Natürlich um seinen WBU Titel!!!

  29. @ poseidon naja wäre doch a bisslen ne freakshow und ein missmatch aber für holyfield auch ein guter abschluss. erst mercer und dann sidon. noch 2 kämpfe nochmal gut kohle verdienen und dann abtreten und hoffentlich auch von der kohle leben können.

  30. Holyfield gegen Sidon?
    So sehr ich Andreas auch schätzte, aber so alt das Holyfield das Ding nicht kurzrundig gewinnt kann er gar nicht werden!

    Ausserdem: Gut Geld verdienen? Mit einem Fight gegen AS wohl kaum.
    Den kennt doch ausserhalb Deutschland niemand.

  31. Alle die hier meinen eine Meinung zum Kampf Holyfield vs Sidon abgeben zu können,sollten vorher mal überlegen was es bedeutet mit 50 noch im Ring zu stehen.Die meisten wären nicht in der Lage überhaupt 3 rd zu boxen.Was es heisst mit 50 noch 12 rd zu boxen können sich die wenigsten überhaupt vorstellen.Sidon hat es geschafft im Mai gegen den amtierenden Belarusmeister.Dabei hat er den titel der WBU gewonnen und kann sich „Weltmeister“ nennen.Was immer das heutzutage auch bedeutet?!?! Wenn Holy gegen Sidon boxen würde fände ich das mal interessant….ausserdem wäre das eine chance für Holy mit einem titel den auch schon Foreman hatte abzutreten. Beide könnten auch das geld gut gebrauchen.Ich würde es beiden gönnen.Holy hat in seinen letzten kämpfen auch immer mal eine Auszeit gebraucht.Sidon vor 5 monaten 12 rd geboxt.Holy vs Sidon gogogo….und danach sollten sie gemeinsam zurücktreten…….

  32. Ich sehe gerade die beiden sollten vor 7-8 Jahren schonmal gegeneinander boxen…als Holyfield genau wie Sidon Lizenzprobleme hatte.Dann wurden auch beide gegen Valuev verschaukelt…..Sind doch alles gute Vorzeichen für einen Abschlusskampf für beide……am besten mit einer 6 monatigen TV begleitung bei Training und Vorbereitung!!! GOGOGO Holyfield vs Sidon GOGOGOGO……..

Schreibe einen Kommentar