Top News

Verwirrung um Shannon Briggs: War bei seinem Comeback Doping im Spiel?

Der ehemalige WBO Weltmeister Shannon Briggs hat nach seiner klaren Niederlage 2007 gegen Sultan Ibragimov im Dezember dieses Jahres ein Comeback gewagt. Sein Ziel ist nach wie vor unumstrittener Weltmeister im Schwergewicht zu werden. Der Sieg gegen Marcus McGee sollte ein erster Schritt in diese Richtung sein. Der Aufbaugegner McGee hatte wie erwartet keine Chance und ging in der ersten Runde durch einen Körpertreffer KO. Doch nun wurde das Ergebnis auf der Boxergebnisseite “boxrec” in einen sogenannten “No Contest” umgeändert, der Kampf bleibt also ohne Wertung. Als Grund wurde angegeben, dass Briggs auf eine illegale Substanz positiv getestet worden wäre. Um welches Mittel es sich handelt, ist bislang nicht bekannt. Gestern verbreitete sich allerdings das Gerücht, dass die New Yorker Kommission einen Fehler gemacht und das Urteil zurückgenommen habe. Dies wurde aber noch nicht offiziell bestätigt, weswegen die Verwirrung nun dementsprechend groß ist. Aufklärung gibt es wohl in den nächsten Tagen… © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →