Gastkommentare

Langeweile im Schwergewicht – Nur die Schuld der Klitschkos?

Die beiden Klitschko-Brüder. © Werner Dittmair.

Die beiden Klitschko-Brüder. © Werner Dittmair.

Der sowieso schon arg gebeutelte Boxsport ist wieder um eine Negativschlagzeile reicher: ausgerechnet im Schwergewicht, dem Aushängeschild des Sports, wurde die Pflichtverteidigung von Wladimir Klitschko gegen Alexander Povetkin annulliert, da die IBF diesem den Pflichtherausforderer-Status aberkannte, wohl auf Drängen des Klitschko-Lagers hin. Der Aufschrei, der durch die Boxwelt ging, war dann auch dementsprechend groß, zumal viele Fans des Sports in Povetkin endlich wieder einen gefährlichen Herausforderer sahen.

Nach der Annullierung des Kampfes und der Präsentation des neuen Gegners Samuel Peter, wurde der bekannte Vorwurf an die Klitschko-Brüder wieder laut: Titelverwaltung und Statistikverbesserung durch das Boxen handverlesener Gegner.

Angesichts der letzten Gegner der Brüder drängt sich eine Frage einfach auf: Gibt es wirklich keine besseren Boxer im aktuellen Schwergewicht oder treiben die Klitschkos eine, im Boxen durchaus gängige, Praxis auf die Spitze? Wer sich über talentierte potentielle Klitschko-Gegner informieren will, wird immer wieder auf die gleichen Namen stoßen: Povetkin, Solís, Boytsov und Haye. Der Vorwurf, die Klitschkos mieden diese Gegner, ist nicht ganz aus der Luft gegriffen, ihnen allein die Schuld an der Nicht-Realisierung dieser Kämpfe zu geben, wäre allerdings falsch, denn auch die genannten potentiellen Herausforderer tragen durchaus eine Mitschuld.

Am ehesten zu „entschuldigen“ ist noch das Verhalten von David Haye; er hat seinen Namen immer wieder in die Runde geworfen, und seine Ansprüche durch Leistung untermauert. Zudem ist er als WBA-Weltmeister in einer bequemen Position: er kann abwarten. Doch den andern drei Kandidaten muss man einen gemeinsamen Vorwurf machen: sie machen es den Klitschkos, hinsichtlich der Gegnerwahl, zu einfach.

Ob sich Vitali Klitschko nun Juan Carlos Gómez oder Odlanier Solís aussucht, vielen Zuschauern ist es egal, sie kennen beide nicht. Um Klitschko zu einem Kampf zu zwingen, müsste Solís die Öffentlichkeit davon überzeugen, dass dieser Kampf absolut notwendig ist, er müsste seinen eigenen Marktwert steigern und dies geschieht, neben aggressiver PR, immer noch am schnellsten durch Leistung. Eben die lässt der Kubaner aber vermissen, boxt, ganz nach dem Vorbild des Titelverteidigers, einen ungefährlichen Gegner nach dem andern und basiert einen Großteil seiner Ambitionen darauf, dass er David Haye vor fast 10 (!) Jahren mal bei den Amateuren geschlagen hat (ein Kampf, bei dem er übrigens selbst zu Boden musste). Bei den Profis hat er allerdings noch keinen nennenswerten Gegner geschlagen. Daher verwundert es nicht wirklich, dass seine Herausforderung an Vitali Klitschko per Videobotschaft nur wenig beachtet, bis müde belächelt wurde.

Denis Boytsov muss sich ebenfalls den Vorwurf der Zurückhaltung gefallen lassen, auch wenn er mit seinen erst 24 Jahren noch viel Zeit hat. Doch nach mittlerweile 27 Kämpfen mit 27 Siegen, sollte er so langsam das Stadium „großes Talent“ hinter sich lassen und sich höheren Aufgaben widmen, denn auch in seiner Historie finden sich keine großen Namen.

Und Alexander Povetkin, der angeblich Betrogene? Zumindest muss man ihm lassen, dass er mit Larry Donald, Chris Byrd und Eddie Chambers drei bekanntere Namen im Gepäck hat, auch wenn alle drei zum Zeitpunkt des Kampfes ihren Zenit bereits hinter sich, oder noch vor sich hatten. Und trotzdem: auch wenn man den Pflichtherausforderer-Status bereits hat, kann ein bisschen Werbung in eigener Sache nicht schaden. Man darf zumindest vermuten, dass sich die IBF weitaus schwerer getan hätte, ihn gegen Samuel Peter auszutauschen, wäre sein Name einem größeren Publikum bekannt gewesen.

Wie man seine Popularität steigert, macht zurzeit Tomasz Adamek vor. Sein Kampf gegen Chris Arreola war ein schlauer Schachzug, denn der Amerikaner mexikanischer Herkunft ist in den USA ein Publikumsmagnet und auch in Europa ist sein Name, seit dem Klitschko-Kampf, außerhalb des Kreises eingefleischter Boxfans bekannt. Mit seinem nächsten Kampf gegen Michael Grant wird sich der Pole in Übersee noch weitere Sympathiepunkte ergattern und macht sich so durchaus interessant für die Klitschkos, die endlich auch in den Staaten ihren Ruf verbessern möchten.

Man kann nur hoffen, dass die potentiellen Herausforderer in Zukunft mehr Mut zum Risiko zeigen und nicht warten, bis man ihnen einen WM-Kampf auf dem silbernen Tablett serviert, denn ein paar echte Schwergewichtsschlachten würden dem Boxsport gut tun.

Voriger Artikel

Sosnowski will Dimitrenkos Gürtel: Aufbaukampf am 25. September, EM-Duell soll folgen

Nächster Artikel

Alexander und Cloud verteidigen ihre Titel: Glanzlose Siege gegen überraschend starke Herausforderer

143 Kommentare

  1. Fedor
    12. August 2010 at 02:39 —

    Was mich sehr interessiert sind eigentlich die Sparringkämpfe unter Boxern, die im gleichen Stall sind und nicht gegeneinander kämpfen. ich weiss zum Beispiel und dieses wurde mehrmals bestättigt, das Vitali mal Gomez im Sparring ko geschlagen haben soll. Er wusste dass und war deswegen sehr selbstbewusst im Kampf.

    Andererseits soll Vitali damals gegen Sinan Samil Sam im Sparring sehr schlecht ausgesehen haben. Öner und co wollten eine Zeitlang unbedingt einen Sam vs Vitali kampf realisieren doch nach dessen Niederlage gegen Maskaev war die Sache unmöglich geworden.

    Hab auch mal gehört das povetkin gegen Huck ko gegangen soll. ich weiss aber nicht welcher Povetkin. Wladimir oder Alexander.

    Als McCall damals tyson im Sparring ko schlug, war klar dass die zeit von tyson bald vorbei sein wird.

    Mich interessieren sone Gesichten. kennt ihr auch Sparringstories. Würde mich echt interessieren.

  2. Feliz Yasar
    12. August 2010 at 08:09 —

    also vorbereitung auf seinen kampf gegen samuel peter sollte vitali gegen jameel mccline boxen und im sparring sehr schlecht gegen mario veit ausgesehen haben.
    daraufhin wurde der “aufbaukampf” gegen jameel mccline abgesagt…..

  3. Shlumpf!
    12. August 2010 at 09:42 —

    Interessant sind solche Stories immer, ob sie immer warhr sind weiß man nicht

  4. Fedor
    12. August 2010 at 22:31 —

    Übrigens ne aktuelle Meldung in der Richtung

    Ein als übungskampf bezeichneter fight zwischen Povetkin und Bruce Seldon wird jetzt scheinheilig untersucht, weil Seldon und Povetkin keinen Kopfschutz getragen haben und es eher ein echter Boxkampf war. Indem fight hat Povetkin Seldon in 4 Runden ko geschlagen. Ich hoffe das wird jetzt nicht als scheinheilige Begründung genommen um Povetkin auch von der WBO Rangliste zu entfernen.

    http://www.boxingscene.com/?m=show&id=30021

  5. Norman
    13. August 2010 at 00:25 —

    @ Feliz Yasar

    Glaub durch die ewig lange Freischaltung meiner Antwort auf deine Frage:

    “erzähle doch mal, norman, woher du dein wissen beziehst…..”

    ist diese untergegangen, daher kopiere ich diese nun hier noch einmal rein.

    “Na gut, dann mal Butter bei de Fische…

    WK war 2005 auf Platz 2 der IBF und somit Pflichtherrausforderer von Byrd gewesen, dann wurde plötzlich und völlig unbegründet Davaryll Williamson auf Platz 2 geränkt und Vitali rutschte auf Platz 3!
    Dagegen klagte WK leider erfolglos, da er nicht genau beweisen konnte, dass King dabei seine Finger im Spiel hatte!

    http://www.iol.co.za/index.php?set_id=6&click_id=21&art_id=vn20050713101832800C117813

    Zu diesem Zeitpunkt stand Byrd noch bei King unter Vertrag, daher gehe ich davon aus, dass Byrd dieses “Geschenk” von King erhielt. Das dann beide Boxer so wenig von King bekamen, er aber die komplette Knete des Kampfes einstecken konnte, ist ja bei King nichts Neues!

    Dazu empfehle ich jedem das Buch “Harte Bandagen” von Jack Newfield!
    Dort kann man nachlesen mit welchen Mitteln King seine Boxer und deren Gegner erpresste und wie er die Boxszene mittels Betrug beherrschte!
    Sauerland ist nun sein Kompagnon geworden…

    Nachdem der Vertrag von Byrd bei King auslief, wollte WK unbedingt seinen Kampf um die IBF und bereits im Vorfeld wurden ALLE Vorderungen von Byrd anerkannt, damit der Kampf in Deutschland stattdinden konnte!
    Byrd verlangte einen kleinen Ring… er bekam einen kleinen Ring… u.s.w.!
    Die Börse konnte Byrd verlangen, da er ja keinen Vertrag mehr im Nacken hatte und WK unbedingt in Deutschland boxen wollte!

    Byrd wusste sicherlich auch, dass seine Chancen sehr schlecht standen, er wurde bereits vorher von WK besiegt! Und als amtierender Weltmeister hat er nunmal das Recht Forderungen zu stellen!”

  6. Norman
    13. August 2010 at 00:27 —

    Nicht Vitali rutschte auf Platz 3, sondern Wladimir, sorry, hab da die Weckstaben verbuchtelt^^

    Aber da ich wieder auf Freischaltung warten muss, ist es ja nicht so schlimm…

  7. Suttercain.86
    13. August 2010 at 17:45 —

    Byrd wurde von Klitschko 2 mal besiegt weil sein Trainer in dem Fall sein Grossvater und er sich zu blöd angestellt haben und nie nur eine richtige Taktik gegen Klitschko hatten oder es nicht mal versuchten die Distanz zu überbrücken und in den InFight zu kommen stattdessen bekam Byrd sowie beim ersten als auch beim zweiten Fight Runde für Runde auf die Fresse und war komplett unmotieviert vorallem beim zweiten Fight,wo man schon deutlich sah das es Byrd garnicht mehr aufs Boxen ankommt und das er sein Zeniet überschritten hatte und das es ihm auf die Klitschko Dollars viel mehr ankommt als um seinen Titel.Er hat es Klitschko im zweiten Fight viel zu leicht gemacht.

  8. Suttercain.86
    13. August 2010 at 19:23 —

    Bei Figosport.de habe ich grade erfahren das der geldgeile Ami Atlas mit Povetkin verbotene Sparringskämpfe gemacht hat ohne das Sauerland und Hrunov davon wussten jetzt droht im als Trainer der Rausschmiss wenn sich das bewarheitet ich hab schon immer gewusst das dieser Drecks Ami nicht sauber ist er lies Povetkin beim Sparring gegen Bruce Seldon ohne Kopfbedeckung fighten.Ich hoffe das bewahrheitet sich und wir haben Atlas als Trainer endlich los.

  9. Ali BlaBla
    13. August 2010 at 22:41 —

    Sutter bei dir klingt das ja so als würde Povetkin gezwungen worden…

  10. Norman
    14. August 2010 at 21:48 —

    @ Suttercain.86

    ZITAT:
    “Byrd wurde von Klitschko 2 mal besiegt weil sein Trainer in dem Fall sein Grossvater und er sich zu blöd angestellt haben”

    Sein Trainer ist nicht sein Opa, sondern sein Vater!
    Und mit diesem Traner war er so erfolgreich, mit ihm hat er die Titel gewonnen!

    Schon seltsam, dass plötzlich der blöde Opa die Schuld haben soll…

  11. Dimon
    15. August 2010 at 01:34 —

    Ach Leute hört auf zu Streiten, ich z.n finde es nur noch schade das Povetkin keine gelegenheit erhält gegen klitschko oder auch gute Gegner zu Boxen, das ist einfach schade da er auch ein Riesen Talent ist, er ist schnell hat ein gute Auge und vllt. gute nehmerqualitäten, für mich Persönlich ist er ein Stern, da er keine Große klappe hat und nur für den Sport Lebt, er hat alles im Amateur bereich erreicht, wieso verhindert man damit er Boxt???

    Mfg
    Dimon

  12. Fedor
    15. August 2010 at 13:15 —

    http://www.youtube.com/watch?v=o8SrQX1xtts

    schaut euch mal an was die Klitschkos mit Povetkin abgezogen haben.

  13. Suttercain.86
    15. August 2010 at 19:37 —

    Norman Byrd war gut keine Frage auch habe ich mich da etwas getäuscht und muss dir recht geben das sein Trainer doch sein Vater war. Jedoch meinte ich oben ganz klar das er gegen Klitschko 2 mal nie nur eine richtige Tacktik oder Strategie fand auch nur in den InFight zu kommen was mich damals bei den zwei Wladimir Fights sehr aufgeregt hat.Vorallem war er beim zweiten aufeinandertreffen gegen Wladi kommplett überfordert und unmotiviert mit ihm. Wo man schon deutlich sah das er über seinem Zenit ist.Auch war es zum Teil schuld seines Vaters das er keine richtige Tacktick entwickelte Byrd alleine gebe ich keine Schuld jedoch hat er sein Teil dazu beigetragen.

  14. Norman
    15. August 2010 at 22:31 —

    Unser kleines Fedorlein postet anscheinend in jedem Beitrag den Link zu dem NoName Ami mit Cowboyhut und Sonnenbrille^^
    Da labert echt irgendein [Beleidigung entfernt] Müll auf Youtube und Fedorlein möchte uns dies als ernsthafte Aussage verkaufen… wie ärmlich^^

  15. Suttercain.86
    15. August 2010 at 23:06 —

    Naja diese Aussage von diesem Typen auf You Tube halte ich doch für etwas lächerlich hat sich wahrscheinlich in seinem Leben 3-4 Fights angesehen und meint er könne mitredem wer an was da Schuld ist.Fedor nichts für ungut ich halte Povetkin für einen Top Boxer aber diese You tube aussage ist doch etwas übertrieben und lächerlich.Povetkin ist gut aber beim nächsten mal mail doch eine bessere Aussage von You Tube die sich etwas realer anhört.

  16. Dimon
    16. August 2010 at 00:16 —

    Gibt es irgendwelche News zu Povetkin?

    Mfg

  17. Norman
    16. August 2010 at 00:37 —

    @ Dimon

    Soweit ich weis noch nicht!
    Aber es ist halt Wochenende und somit Flaute was News angeht^^

  18. Dimon
    16. August 2010 at 00:50 —

    Stimmt auch wieder ^^

    Ich frage mich die ganze Zeit über was Sauerland wohl unternehmen wird…

    Der beste schritt wäre wohl ein Kampf gegen Haye, dann wäre povetkin in falle eines Sieges in einer sehr guten Position…

    Mfg
    Dimon

  19. Shlumpf!
    16. August 2010 at 11:00 —

    Daran hat Sauerland doch gar kein Interesse, da am nächsten Haye-Kampf noch mitverdient wird

  20. Dimon
    16. August 2010 at 13:49 —

    Allgemein hat man das Gefühl das Sauerland Povetkin loswerden will, meines Erachtens wird Povetkins Karriere wissentlich zerstört…

    Ich finde es einfach nur schade das ein so großes Talent vergeudet wird…

    Mfg
    Dimon

  21. Norman
    16. August 2010 at 15:18 —

    Wer weiss was da wieder hinter den Kulissen abläuft… richtig gefördert und aufgebaut wurde Pove seit Chambers in der Tat nicht!
    Anscheinend war/ist es Sauerland und King wichtiger viele Leute in den Top15 geränkt zu haben, anstatt mit diesen Boxern auch große Erfolge feiern zu können!
    Kennt man ja vom Militär als “Nachhut”, warten bis die Front zurücktritt und dann zuschlagen…

    Das Profiboxen, egal welche Gewichtsklasse, ist eher ein Schachspiel zwischen den Promotern!
    Alles was wir dann hier mit unserer Meinung kundtun, ist wiederum das Ergebnis der Mitteilungen von Seitens der Promoter!
    Genaue Meldungen oder gar einen Blick hinter die Kulissen werden wir nie erhalten!

    Ich bin sicherlich kein Fan von Pove (genauso wenig von Jabimir Klitschko^^), aber ich finde es echt schade, was sein “TEAM” seit 2,5 Jahren mit ihm abzieht!

    Seine Chance gegen WK wurde 2008 unterbunden und nun wurden wieder Gründe geliefert, die von der Seite Klitschko natürlich genutzt wurden! Was sollen sie auch machen, wenn mehr oder weniger kurz vor der gebuchten Arena der Vertrag nicht unterschrieben wird… und das nach der Purse, wo jegliche Verhandlungen ausgeschlossen sind!
    Die PK war nur der Auslöser für den geplatzten Kampf, die Geldsperre für die PK wollte dann Sauerland nicht bezahlen, weil er ja den Vertrag nicht unterschrieb… ein Schelm wer Böses dabei denkt!^^

    Und um mal auf das oft geschrieben “Argument” die Klitschkos hätten die IBF gekauft zurückzukommen, das selbe wurde weltweit von Sauerland behauptet, als Sebastian Sylvester nach dem Punkteskandal gewann!

    Ich kann mir kaum vorstellen, das man sogar einzelne Gewichtsklassen kaufen kann^^

  22. Suttercain.86
    16. August 2010 at 19:11 —

    Sauerland wird es nicht reskieren Haye als Weltmeister gegen Povetkin hinzustellen da Haye ja noch für 2 Maximal 3 Fights bei Sauerland unter Vertrag steht da wird er das wahrscheinlich nicht in Erwegung ziehen auch ist Povetkin bei der WBA kein Pflichtherausforder sondern Chagaev auf Platz zwei bei der WBA ist Povetkin ja auch nicht.Auch hat Haye momentan selber zutun boxt ja dieses Jahr noch gegen Harrison,und danach ist seine Pflichtverteidigung gegen Chagaev fällig wobei ich denke das Haye Chagaev vor der 12 Runde durch K.o abfertigt.Und nach diesen Zwei Fights sind seine Sauerland Optionen weg und er ist wieder sein eigener Mann mit Golden Boy Promotions und seinem Manager und Trainer Adam Booth.

  23. Fedor
    16. August 2010 at 21:20 —

    Bin abslout der gleichen Meinug wie der Typ bei Youtube.

    So stellen wir mal fest, was die Kernaussage war.

    1. Nachdem HBO definitiv erklärt hat, den Kampf nicht übertragen zu wollen, war der Kampf für Klitschko zu teuer geworden. Er hat sich mit der Summe beim Purse bid verspekuliert.

    2. Klitschko hat di IBF gedrängt Peter als neuen Gegner anzusetzen.

    3. Povetkin ist gleich aus zweierlei Hinsicht nicht rentabel für Klitschko

    a) Er ist der gefährlicherer und bessere Gegner.
    b) Er ist ausserdem doppel so teuer wie Peter.

    4. Die PK wurde mitten im Trainingslager in der intensiv trainiert wurde von Povetkin und sein Team, um das Training von Povetkin zu stören oder sogar das Nichterscheinen zu provozieren.

    5. Das ganze wurde geschickt eingefädelt von Bönte, da er auch genau wusste das Atlas und Sauerland einen Twist haben und dieses hat er zu seinen Vorteil genutzt.

  24. Shlumpf!
    16. August 2010 at 21:49 —

    @Fedor

    Du hast mit deiner Analyse sicherlich Recht, Klitschko hat das sofort ausgenutzt, als er merkte, dass es da Schwierigkeiten gibt für Povetkin.
    Der Fehler liegt aber trotzdem im Povetkin-Lager (ob bei Atlas, Sauerland oder bei wem genau jetzt tut nichts zur Sache), die Klitschko dann die Möglichkeit den Kampf abzublasen quasi auf dem Silbertablett serviert haben.

  25. Dimon
    16. August 2010 at 22:21 —

    @Schlumpf

    Das wird wohl so hinkommen, trotz allen dem muss mal was passieren im Schwergewicht!!!

    Als erstes wünsche ich einen Sieg für Peter, danach kann man sehen was passiert, nur das endlich bewegung in diese Klasse kommt, da die Klitschkos diese Klasse definitiv Totgeboxt haben..

    Mfg
    Dimon

  26. Suttercain.86
    16. August 2010 at 22:31 —

    Man Leute jetzt beruhigt euch doch der Kampf Povetkin Klitschko wird e nicht kommen solange W.Klitschko noch Weltmeister ist. Auch spielt das jetzt keine grosse Rolle mehr wer an was Schuld ist der Fight ist geplatzt und Klitschko wird uns mit Sam Peter verarschen.Meines Erachtens sind beide Lager Schuld das der Fight geplatzt ist Povetkin sein Managment ist genauso schuld daran wie auch Klitschko seins:Povetkin alls Unschuldsengel hinzustellen wie es hier einige Behaupten ist ein Witz genauso lächerlich ist es wenn hier alle Klitschko die Schuld in die Schuhe schieben denn Fight wird es nie geben und beide werden in Zukunft Fallobst Boxen.Beide Fighter und ihre Manager waren e nicht scharf auf diesen Kampf da sie wissen das es auch leichter geht sich an der Weltspitze zu halten als gegeneinander anzutretten.Klitschko wusste das genauso wie Povetkin.

  27. Shorty
    17. August 2010 at 11:40 —

    Scheint doch im Moment wirklich so zusein das die KO. die besten sind.Bin kein großer Fan der KO.besonders Ihr Stil ist meiner Meinung nach langweilig,im jedem K1 Fight ,ist mehr Aktion und siegeswillen zu sehen als bei den Schwergewichts Kämpfen der KO.+Gegner.

  28. Shlumpf!
    17. August 2010 at 11:57 —

    @Dimon

    Hab mir gestern noch mal den Peter-Fight ganz auf youtube angesehen. Also Peter hatte ansich nix zu melden, er vrlor damals jede Runde außer jene mit den Niederschlägen, von denen 2 unsauber waren. Gegen einen WK, der seitdem noch mehr nach den Ideen von Stewart geformt worden ist, sieht er keine Sonne.

    Wenn wir schon beim Thema KLitschko in Bedrängnis sind: hab mir gestern nochmal alle Niederlagen angesehen. Der einzige Gegner, der ihn wirklich stellte und KO schlug war Corrie Sanders.
    Ross Purrity und Lamon Brewster hatten den Kampf ansich schon verloren und hatten Glück, dass WK’s Kondition einbrach

  29. Norman
    17. August 2010 at 17:06 —

    @ Shlumpf!

    Genauso war es bei Vitali gegen Byrd auch, nach Punkten lag Byrd deutlich zurück… bis zu Vitalis Sehnenriss in der Schulter!

    Corry Sanders war in der Tat ein Haudegen, mit einer sehr schnellen und vor allem schlagstarken Linken!
    Er lockte seine Gegner immer in die Ecke und liess sich gerne wärend dessen mehrmals treffen. Er hatte gute Nehmerfähigkeiten und konnte sich dies erlauben!

    Und wenn dann jemand, auch nur einen Hauch unaufmerksam war, weil er in shooten wollte, dann bekam dieser Gegner die ganze Wucht der Ringseile, gepaart mit seiner sehr guten Schlagkraft und Schnelligkeit um die Ohren… der Typ boxte einfach clever!^^

    Peter wird sehr viel einstecken können und müssen, um seine Chance nutzen zu können!
    Nur im Infight, oder gar einem Lucky Punch hat er eine Chance… aber gefährlich ist er dennoch!

    Mehr als 70/30 sehe ich keinesfalls, WK ist erfahrener, hat den besten Jab weltweit, hat in beiden Fäusten sehr viel Power… aber dennoch hat Peter seine Chance!

  30. Shlumpf!
    17. August 2010 at 17:51 —

    Sanders hatte auch zudem ne ganz ordentliche Reichweite, und wie du richtig sagtest ne technisch saubere Linke, die kam sehr schnell und hart. Und nun ja, bei Wladimirs Glaskinn reichte dann eine von diesen um ihn anzuknocken, und dann gings recht schnell.
    Bei Peter seh ich diese Chance nicht, der wird nicht an Wladimirs Jab vorbeikommt, es sei denn dieser passt nicht auf und erlaubt sich einen Patzer

  31. Suttercain.86
    17. August 2010 at 21:30 —

    Leute ich habe so eben erfahren das Vitalli leider doch gegen Briggs Boxen wird ich bin gespannt wie Bönte uns diesen Stuss verkaufen wird. Briggs ist doch keine ernste Herausforderung mehr für Vitalli.

  32. Tukan
    17. August 2010 at 21:36 —

    Was für absurde Kommentare kann man hier lesen, die ganze Welt weisst bereits, dass die Kltschkos – Betrüger sind und boxen niemals im Echt, sondern seit 2005 nur laute Scheinkämpfe! Kein amerikanischer Sender will die jemals zeigen, kein Boxliebhaber würde dort dafür einen Cent ausgeben, in allen russischen Zeitungen sind die nur als Schieber und Gauner bekannt, überall wird das deutsches Publikum ausgelacht dafür dass die sich “gerne fürs Geld verarschen lassen” und hier schreiben ein Paar “Imagemaker” die dafür Geld bekommen – über “Chancen” und “Jabs” in diesem schamlosen Show!! Unerhört!

  33. Tukan
    17. August 2010 at 22:42 —

    @Suttercain.86

    Der würde auch gegen dich boxen, wenn du ihm vorher versprichst, wie alle deine Vorgänger – NICHT ZU SCHLAGEN!

  34. Fedor
    17. August 2010 at 22:42 —

    @ Norman

    hahahahahah!!!!!

    Vitali hat genauso wie Krasniqi vorher einfach gegen Byrd aufgegeben. Er wurde immer schwächer und wurde immer mehr getroffen. Guckt dir mal den Kampf mit Orginalkommentar an. Dann wirst du sehen was damals Sache war.

    Vitali gegen Briggs und Wladmir gegen Peter. Das ist echt ein Witz. Eine Lachnummer ohne gleiches. Die beiden feigen möchtegern Champions solten sich schämen. Sogar im Fake Wrestling müssen die Champions noch gegen andere vergleichbar gute einen Fake Kampf machen. Sogar da ist der Unterschied nicht so krass wie beim Profiboxen. Guckt euch mal die MMA Kämpfe an. Da musste Lesnar gegen einen Crawin und Mir kämpfen,die jeweils damals die No.1 herausforderer waren. Als nächstes muss er gegen Valesquez und Santos kämpfen.

    Im Boxen wär das als ob Wladimir seine nächsten fünf Kämpfe gegen Povetkin, Solis, Haye, Waluev und Boystov hintereinander weg boxen müsste.

    Das ist der Grund warum Profiboxen stirbt in den Staaten und die UFC immer grösser wird. Jetzt überlegen sich sogar Boxstars dort zu kämpfen. Auch Tyson wollte es eine zeitlang versuchen. Es ging aber nicht, weil Tyson im bodenkampf panik bekam da ja wohl extreme platzangst hat.

  35. Joe187
    17. August 2010 at 22:54 —

    es ist offiziell briggs is der gegner [beleidigung entfernt] naja ich schaus mir nicht an beide fights nicht hab vorher auch schlechte gegner immernoch wegen des grundinteresse geschaut aber verarschen lassen muss ich mich nicht. vitali hat unterdessen schon wie sein bruder verlauten lassen das er wohl einen der härtesten gegner aller zeiten hat und jetzt auch sonderschichten im training für diesen übermächtigen gegner schieben will….. lächerlich.

  36. Suttercain.86
    17. August 2010 at 23:25 —

    Tja Fedor leichter werden sich die Klitschkos ihre Euros nicht verdienen als mit diesen Handverlesenen Pfeiffen die schon zieg Niederlagen haben.

  37. Ali BlaBla
    18. August 2010 at 00:12 —

    [Bitte keine Beleidigungen]

  38. velasquez_85
    18. August 2010 at 06:34 —

    der Artikel gibt genau das wieder was ich auch bei der bekanntgabe von Klitschko vs. Peter gesagt habe.

    Hätte es auch bei Vitali Klitschko gegen Briggs gepostet 😉 tschuldigung Briggs ist 38 Jahre alt!!!!!!!!

    Wer den Kampf in der UFC Lesnar vs. Carwin gesehen hat musste bemerken das schon sehr viele Promi Boxer da waren Hollyfield (eine Wahrhaft große Legende) Tyson und andere.

    Das MMA hat die bessere Promo, hat eine schlankere Strucktur und ich kann den CEO Dana White verstehen wenn er es nicht zulassen möchte das andere Promoter dazukommen.

    Überhaupt White war früher Manager von Boxern!

    Ich mag Boxen genauso wie MMA nur schau ich im Moment lieber Mix Martial Arts da dort Kämpfe stattfinden die richtig interessant sind und zwar durch alle Gewichtsklassen LW, WW, MW, LHW, HW.

    Wenn die Klitschkos nicht kämpfen kriegt man in Deutschland kaum was mit ausser bei Abraham das ist zu wenig…

  39. Cybashoota
    19. August 2010 at 21:17 —

    Also bitte wer die Hintergeschichten nicht kennt soll nicht solche Anschuldigungen in die Runde werfen. Wer redet denn von der absichtlich unterlegenden Gegnerwahl – jeder weil auch absolut keiner Ahnung hat. Wladimir hat David Haye etliche male herausgefordert sogar mit 50:50 share Contract – no backfights. Vitali hat David Haye herausgefordert doch Haye kam mit der Aussage das es zu wenig Interesse an solch einem Kampf gibt – später kam er mit Knebelvertrag. Wladimir boxte Ruslan Chagaev der zu dieser Zeit einer der WBA Champions war. Er nimmt einfach was kommt. Teddy Atlas der Trainer von Povetkin blaste den Kampf aufgrund mangelnder Erfahrung seines Boxers ab. Das schlechte Image der Klitschkos kommt direkt aus Amerika. Was wäre wenn die Klitschkos in Amerika geboren wären? – das wurde auch etlich male im amerikanischen Sportkanal HBO gefragt. Mit der Antwort im Hinterkopf – Boxlegenden

  40. Shlumpf!
    20. August 2010 at 11:10 —

    Und du kennst also die Hintergeschichten? Und hört endlich mit diesem 50:50Deal-Gerücht auf, den hats nie gegeben

  41. Norman
    20. August 2010 at 11:35 —

    Shlumpf! sagt:

    “Und du kennst also die Hintergeschichten? Und hört endlich mit diesem 50:50Deal-Gerücht auf, den hats nie gegeben”

    Das “Gerücht” kam von den US-Boards, weiss aber nicht mehr von welchem!

    Zumindest ging es damals auch auf ESPN rum, ich muss nur mal schauen, ob ich dazu noch Quellen finde, ist ja schon ein paar Monate her.

  42. Mary Mayer
    20. März 2011 at 19:43 —

    Alle die gegen die Klischko Brüder sind sollen halt einen anderen Sender schauen

  43. Mary Mayer
    20. März 2011 at 20:01 —

    Alle die Klischkos nicht mögen sollen halt einen anderen Sender anschauen

Antwort schreiben