Top News

Zeichen der Solidarität: Klitschko bezahlt Behandlung für ehemaligen Gegner

Innerhalb des Boxrings zeigen die Brüder Klitschko meistens kein Erbarmen, außerhalb haben die ukrainischen Weltmeister schon öfters ein großes Herz bewiesen. Als Unicef-Botschafter unterstützen die Klitschkos wohltätige Projekte auf der ganzen Welt, eine aktuelle Nachricht zeigt, dass sie auch auf ihre ehemaligen Gegner nicht vergessen. Der Name Zoran Vujecic sagt den meisten Boxfans wohl nur wenig: Wladimir Klitschkos Kampf gegen den Montenegriner liegt bereits über 12 Jahre zurück und dauerte nur etwas mehr als eine Minute. Dennoch hat Klitschko mitbekommen, dass es seinem 50-jährigen Ex-Gegner mittlerweile gesundheitlich sehr schlecht geht. Vujecic, der seine Karriere 2001 nach einer Niederlage gegen den späteren Haye-Gegner Tomasz Bonin beendete, leidet mittlerweile an einigen schwerwiegenden Krankheiten, darunter auch Multiple Sklerose. Insgesamt drei Schecks hat Klitschko seinem ehemaligen Gegner bisher ausgestellt, die für die Behandlungskosten Vujecics aufkommen sollen – ein Zeichen der Solidarität unter Boxern. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →