Top News

Fury schwänzt Pressekonferenz mit Klitschko

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr sollten Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury und Wladimir Klitschko am Montag auf einer Pressekonferenz aufeinandertreffen, um ihren Rückkampf am 29. Oktober in Manchester (live bei RTL) zu promoten – nach den Terminen im Mai in Manchester, der anschließenden, verletzungsbedingten Verschiebung durch den Briten diesmal in London. Neun Teilnehmer saßen auf dem Podium, doch ein Platz blieb leer: der von Tyson Fury. Die offizielle Version: Ein defektes Auto und Stau auf der M6 – doppeltes Pech. Die wahrscheinlichere Variante: Fury schwänzte den Termin, um Wladimir Klitschko einmal mehr zu brüskieren. „Es hat in der Vergangenheit so viele rätselhafte Volten vom Fury-Lager gegeben, was soll ich zu dazu jetzt noch sagen”, kommentierte Klitschko das Fernbleiben bei diesem offiziellen PR-Termin später gegenüber RTL. „Ich bin bei Fury Überraschungen gewohnt, da haut mich nichts mehr um.” Bei der Pressekonferenz selbst hatte Klitschko auf eine Bewertung verzichtet und betont, er habe die nötige Geduld. “Ich habe die längste Pause meiner Karriere hinter mir und kann …

WEITERLESEN →