Top News

Neue Deadline: Klitschko muss bis zum 15. Dezember über boxerische Zukunft entscheiden

Vitali Klitschko ist vom mexikanischen Weltverband WBC ein Aufschub bis zum 15. Dezember gewährt worden, ein definitives Statement über seine Zukunftspläne abzugeben. Der 42-jährige Ukrainer, der durch seine Arbeit als Oppositionspolitiker ziemlich eingespannt ist, hätte eigentlich bis gestern verkünden müssen, ob und wann er seinen Titel das nächste Mal verteidigen will. “Der Rat des WBC hat den Aufschub bis zum 15. Dezember akzeptiert, was eine endgültige Entscheidung bezüglich des Schwergewichts angeht”, schreibt WBC-Geschäftsführer Mauricio Sulaiman. “Die Feiertage haben dazu geführt, dass es eine Verzögerung bei der Kommunikation gab.” Klitschko stand zuletzt im September 2012 im Ring, wo er seinen Titel gegen Manuel Charr verteidigen konnte. 2013 stieg Klitschko auf Grund seines politischen Engagements und einer Handverletzung gar nicht in den Ring. Klitschkos Pflichtherausforderer heißt bereits seit April 2013 Bermane Stiverne. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →