Top News

WBC-Beschluss: Klitschko muss bis zum 30. November über boxerische Zukunft entscheiden

WBC-Schwergewichts-Weltmeister Vitali Klitschko (45-2, 41 K.o.’s) wurde am letzten Tag des jährlichen WBC-Konvents in Bangkok aufgefordert, bis zum 30. November ein Statement über seine Zukunftspläne abzugeben. Der letzte Kampf des 42-jährigen Ukrainers liegt bereits über ein Jahr zurück. Für Klitschko steht bereits seit längerer Zeit die Pflichtverteidigung gegen den Kanadier Bermane Stiverne (23-1-1, 20 K.o.’s) an, die man laut Klitschkos Management auch wahrnehmen will. K2-Geschäftsführer Tom Loeffler hofft auf einen Termin im März oder April des nächsten Jahres, was von Stivernes Promoter Camille Estephan (Eye of the Tiger Managament) auch akzeptiert wurde. Danach schaltete sich Klitschkos ehemaliger Gegner Manuel Charr (25-1, 15 K.o.’s), der im WBC-Ranking mittlerweile auf Platz sechs vorgedrungen ist, ein und forderte einen Kampf gegen Stiverne. Er befinde sich derzeit in Verhandlungen mit Don King, so der Kölner. Charr wurde jedoch Estephan darauf hingewiesen, dass man sich von King getrennt hat und derzeit ein Prozess gegen den streitbaren Promoter läuft. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →