Top News

Huck gegen Richards: Kampf morgen nur Zwischenstation auf dem Weg ins Schwergewicht

WBO Cruisergewichtsweltmeister Marco Huck gibt sich vor seiner morgigen Titelverteidigung gegen den Amerikaner Adam Richards extrem selbstbewusst und scheut auch nicht vor verbalen Untergriffen zurück. Für seinen Gegner Richards, der den Kampfnamen “Swamp Donkey” trägt, hat vor dem Kampf nur Spott übrig: “Er macht seinem Kampfnamen ‘Esel’ wirklich alle Ehre. Er sieht nicht nur so aus, er verhält sich auch so.” Richards ungewöhnlicher Kampfname kommt übrigens von seiner Schlagkraft, denn er schlägt laut Eigenaussage so hart, wie ein Esel tritt. Huck tut aber gut daran, seinen morgigen Gegner nicht zu unterschätzen, schließlich kommt der Amerikaner aus dem Schwergewicht und hat auch dort seine Schlagkraft bereits unter Beweis gestellt. Richards ist zwar kein großer Name und in der WBO auch nur auch Nummer elf gereiht, er kann aber neben seiner Profikarriere auch auf eine langjährige Karriere als Sparringpartner für namhafte Schwergewichtler wie Evander Holyfield zurückblicken. Besonders in den ersten Runden sollte Huck daher auf der Hut sein und den offenen Schlagabtausch vermeiden. Hucks Pläne gehen aber …

WEITERLESEN →