Top News

„Freispruch“ für Terry O’Connor

„Freispruch“ für Terry O’Connor Der britische Punkt- und Ringrichter Terry O’Connor ist nach einer Untersuchung des British Boxing Board of Control freigesprochen worden. Der 67-jährige aus Birmingham war – nachdem in den sozialen Netzwerken der folgende Screenshot für Aufsehen gesorgt hatte – beschuldigt worden, während seiner Tätigkeit als Punktrichter sein Mobiltelefon benutzt zu haben. Die zugegebenermaßen nicht nachvollziehbaren Urteile, die O`Connor mitunter fällt, hatten sicher dem Sturm der Entrüstung, der daraufhin losbrach, Vortrieb gegeben. Zumal der Schnappschuss während eines Kampfes gemacht wurde, den O`Connor wieder einmal völlig „verwertete“. Während „SkySports“-Kommentator Matt Macklin und Experte Tony Bellew den Kampf 118-110 für Miguel Vazquez sahen und auch Punktrichter Marcus McDonnell den Boxer aus Mexiko mit 116-113 vorne hatte, war für O`Connor Heimboxer Lewis Ritson mit 117:111 der klare Gewinner des Matches. Selbst Ritsons Promoter Eddie Hearn war der Meinung, dass Vazquez den Sieg verdient hätte und bezeichnete O’Connors Karte als „Schande”. O`Connor war daraufhin vom BBBofC zu einer Anhörung geladen worden, wurde jedoch von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen: …

WEITERLESEN →