Top News

Universum-Boss Kluch hofft auf TV-Vertrag: “Hätte Zbik gewonnen, wäre die Suche einfacher”

Der Hamburger Promoter Universum versucht nach wie vor, wieder auf die Beine zu kommen. Ein langfristiges Überleben ist aber nur mit einem neuen TV-Vertrag möglich. “Hätte Zbik gewonnen, wäre die Suche einfacher”, sagte Universum-Boss Waldemar Kluch, der aber nach wie vor guter Hoffnung ist. “Bis Jahresende sind unsere Kosten gedeckt. Dann laufen die Verträge aus”, so Kluch. Kluchs größte Hoffnung: die Telekom könnte Sky die Fußballrechte wegschnappen, und der Pay TV-Sender investiert dann ins Boxen. Mit Premiere, dem Vorläufer von Sky, hat Universum in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet. Die vierte Universum-Veranstaltung unter Kluch am Samstag in Schwerin gibt es nur als Stream zu sehen. Hauptkampf ist die reguläre WBA-WM im Supermittelgewicht zwischen Karoly Balzsay und Dimitri Sartison. Lokalmatador Jürgen Brähmer trifft auf den ehemaligen WBO-Afrika-Meister Vikapita Meroro. Ex-Weltmeisterin Ina Menzer will sich mit einem Sieg gegen die Österreicherin Doris Köhler für einen weiteren WM-Kampf empfehlen. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →