Top News

Handverletzung: Helenius muss für sechs Wochen pausieren

Die Verletzung, die sich der finnische Schwergewichtler Robert Helenius (19-0, 11 K.o.’s) in seinem letzten Kampf gegen Michael Sprott zugezogen hat, hat sich im Nachhinein als schwerwiegender als ursprünglich vermutet herausgestellt. “Die ersten Röntgenbilder zeigten, dass es sich glücklicherweise nicht um einen Bruch handelte”, sagte Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering. “Doch die spätere Magnet Resonanz Tomographie (MRT) ergab, dass sich Robert an der Sehne des rechten Handgelenks verletzt hat. Voraussichtlich wird er seine Schlaghand deshalb sechs Wochen lang nicht belasten können.” Die Karriere des 29-Jährigen Sauerland-Boxers wurde auf Grund von Verletzungspech in der letzten Zeit deutlich gebremst. Den EM-Titel musste Helenius kampflos aufgeben, 2012 bestritt Helenius nur einen einzigen Kampf. “Nach dem Sieg gegen Sherman Williams im November letzten Jahres lief es im Training schon wieder richtig gut”, so der WBO-Ranglistenerste. “Im Kampf selbst konnte ich dann meine Form aufgrund der Verletzung nicht mehr bis zum Ende abrufen. Letztendlich muss ich zufrieden sein, dass ich Michael Sprott dennoch so deutlich besiegen konnte.” Helenius lässt sich von diesem …

WEITERLESEN →