Top News

Erster Bareknuckle-Fight seit 1889: Gunn besiegt Stewart durch K.o. in der dritten Runde

Der ehemalige WM-Herausforderer im Cruisergewicht Bobby Gunn hat sich am Samstag in einem Boxkampf ohne Handschuhe (Bareknuckle) gegen seinen Gegner Rich Stewart durch technischen K.o. in der dritten Runde durchgesetzt. Es handelte sich dabei um den ersten offiziellen Bareknuckle-Fight seit 1889. “Meine Hände waren am nächsten Tag etwas wund, das ist aber auch schon alles”, sagte Gunn gegenüber Fightnews. “Auf Grund der vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen nahm niemand ernsthaften Schaden.” Letzter Bareknuckle-Champion wär übrigens der Amerikaner John L. Sullivan (1858-1918), der auch gleichzeitig als erster Weltmeister der modernen Ära des Boxens (mit Handschuhen) gilt. Die Handschuhe wurden eingeführt, um die Boxer vor Verletzungen zu schützen. Ob diese Kampfart wieder eine Renaissance erlebt, wird sich zeigen, die amerikanischen Boxkommissionen haben im Vorfeld jedenfalls abgewunken, sodass dieses Mal mit einer MMA-Lizenz in einem sechseckigen Käfig geboxt wurde. Die Rundenzeit wurde übrigens auf 90 Sekunden verkürzt. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →