Top News

Gevor entschuldigt sich bei Ringrichter Küchler: “So etwas darf nicht passieren”

WM-Herausforderer Khoren Gevor hat sich für seinen Ausraster nach dem WM-Kampf gegen Robert Stieglitz entschuldigt. Nach der Disqualifikation in der zehnten Runde war Gevor auf den Ringrichter Manfred Küchler losgegangen und musste daraufhin von der Security aus dem Saal gebracht werden. “Da sind meine Nerven mit mir durchgegangen, so etwas darf mir nicht passieren, das hat im Boxring nichts zu suchen”, sagte Gevor. “Ich habe mich bei Herrn Küchler entschuldigt. Ich hätte nicht so reagieren dürfen. Ich habe ihm aber auch gesagt, dass ich nach wie vor nicht verstehen kann, wofür ich disqualifiziert wurde. Robert und ich sind mit den Köpfen aneinander gestoßen, dann hat er geklammert, und wir sind gemeinsam gestürzt. Das war sicher kein Foul von mir, und ich denke, jeder, der die Fernsehbilder gesehen hat, kann das bestätigen. Ein Kopfstoß, als ich auf Robert drauf lag, hat es nie gegeben. Es gibt Leute die dies Behaupten, aber das ist falsch. Trotzdem hätte ich natürlich danach nicht derartig ausrasten dürfen. Das tut mir …

WEITERLESEN →