Top News

Vera will Rückkampf gegen Chavez oder WM-Chance gegen Quillin

Der Amerikaner Brian Vera hat nach wie vor kein Verständnis für das Urteil im Kampf gegen den mexikanischen Publikumsmagneten Julio Cesar Chavez Jr. Obwohl Vera deutlich aktiver war uns insgesamt 51 Schläge mehr ins Ziel brachte, hatten am Ende alle drei Punktrichter Chavez vorne. “Seht Euch mal sein Gesicht an und dann meines, dann wisst Ihr, was passiert ist”, sagte Vera gegenüber BoxingScene. “Ich denke, dass ich ein Rematch verdiene. Er will es nicht. Er weiß offensichtlich, was da passiert ist. Jedes Mal, wenn man gegen jemanden kämpft, gegen den man beim ersten Mal schon das Gefühl hatte, gewonnen zu haben, wird es beim zweiten Mal noch klarer werden. Deswegen will er es vielleicht nicht.” Künftig will Vera wieder im Mittelgewicht antreten, wo er bei der WBO an Position eins gerankt ist. “Wir sind nur deshalb ins Supermittelgewicht gewechselt, weil er ein Mittelgewichtler war, der mit dem Gewicht raufgegangen ist”, so der Texaner. “Ich will wieder runtergehen, wo ich die #1 im Ranking bin und …

WEITERLESEN →