Top News

Solis muss gegen Larsen über die volle Distanz

Der kubanische Schwergewichtler Odlanier Solis (19-1, 12 K.o.’s) musste bei seinem ersten Auftritt nach einer zehnmonatigen Auszeit gegen den ehemaligen NFL-Spieler Leif Larsen (17-1, 14 K.o.’s) über die volle Distanz gehen. Die technischen Vorteile des Olympiasiegers von 2004 waren gegen den physisch starken, aber boxerisch recht unbeholfenen Norweger zwar klar sichtbar, um eine vorzeitige Entscheidung zu erzwingen fehlte Solis aber der nötige Killerinstinkt. Der mit knapp 125 kg ebenfalls nicht wirklich austrainierte Larsen hatte gegen den um neun Kilo leichteren Solis deutliche Geschwindigkeitsnachteile und fing sich in den Anfangsrunden einige schnelle Hände des Kubaners ein. Nach der dritten Runde schien Larsen, der auch zahlreiche harte Treffer zum Körper abbekommen hatte, konditionell bereits stark nachzulassen. Anstatt an dieser Stelle das Tempo zu forcieren, ließ Solis seinen Gegner aber wieder in den Kampf zurückkommen und beschränkte sich zumeist auf Konter. Die einzelnen Schläge konnten bei Larsen, der über gute Nehmerfähigkeiten zu verfügen scheint, aber keine echte Wirkung erzielen. Zwar reichten die klaren Aktionen von Solis zumeist aus, …

WEITERLESEN →