Top News

Zbik begrüßt WBC-Entscheidung; Martinez überlegt noch seine Optionen

WBC-Interims-Champion Sebastian Zbik hat die Entscheidung der WBC begrüßt, wonach Mittelgewichts-Weltmeister Sergio Martinez umgehend gegen ihn antreten muss. Sollte keine Einigung zustandekommen, wird der Kampf am 7. Januar in Mexico City versteigert. “Das ist nur konsequent. Wenn Martinez nicht gegen mich antreten will, soll er das sagen und den Titel niederlegen”, kommentiert Zbik im Nordkurier. “Ich habe mir die Chance redlich verdient. Der Kampf ist seit langem überfällig.” Martinez spielt in der Tat mit dem Gedanken, den Titel niederzulegen: der Argentinier will lieber lukrative Kämpfe gegen internationale Superstars wie Manny Pacquiao, Floyd Mayweather oder Miguel Cotto bestreiten, als seinen Titel gegen einen in Amerika relativ unbekannten Europäer zu verteidigen. Martinez’ Promoter Lou DiBella glaubt, dass bis Anfang Januar feststehen wird, gegen wen sein Schützling als nächstes kämpft. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →