Top News

Perez gewinnt Prizefighter: Vorzeitiger Finalsieg gegen Fields

Der in Irland lebende Kubaner Mike Perez (16-0, 12 K.o.’s) hat sich beim Prizefighter Schwergewichts-Turnier in London durchgesetzt und kann sich über ein Preisegeld von 32.000 Pfund freuen. Der 25-Jährige gewann zwei von drei Kämpfen vorzeitig und wurde seiner Favoritenrolle damit mehr als gerecht. Schon im ersten Viertelfinale gegen Kerston Manswell zeigte Perez, warum er als Schnellstarter bekannt ist: bereits in der ersten Runde gelang ihm gegen den deutlich größeren und zehn Kilo schwereren Manswell ein Niederschlag. Da er aber nicht entscheidend nachsetzen konnte, sparte der Kubaner Kraft und gewann eine klare Punkentscheidung. Im zweiten Viertelfinale setzte sich der ehemalige Helenius-Gegner Gregory Tony etwas umstritten gegen den Russen Evgeny Orlov durch. Der Franzose hatte zwar eine gute Auftaktrunde, in der zweiten und dritten Runde erdrückte der 140-Kilo-Koloss Orlov Tony aber mit seiner Physis und ließ ihn nicht zum Zug kommen. Zwei Punktrichter sahen den Franzosen am Ende trotzdem vorne. Den besten Kampf des Turniers konnte man im dritten Viertelfinale zwischen Michael Sprott und Tye Fields …

WEITERLESEN →