BoxgeschichteTop NewsTraining

Training 1974: Ali vs. Foreman

Fast genau 37 Jahre ist es her, dass Muhammad Ali im „Rumble in the Jungle“  in Kinshasa (Zaire, heute Kongo) am 30. Oktober  1974 gegen George Foreman sensationell ein zweites Mal Weltmeister werden konnte. Der Sieg wird nicht zuletzt seiner überlegenen körperlichen Verfassung zugeschrieben. Deshalb lohnt es sich vielleicht, einen  Blick auf die Kampfvorbereitung Alis zu werfen. Wie sah das Training des Größten vor dem Kampf aus?  37 Jahre sind vergangen, vieles hat sich im Trainingsaufbau der Profiboxer, zumal ihrer bekanntesten Vertreter,  verändert.  Dennoch erscheint das Training Alis, das hier natürlich nur auszugsweise vorgestellt werden kann,   auch für heutige Verhältnisse  noch erhellende Aspekte  zu bieten. Schau‘n  wir also, wie sich das Training des Größten damals in einigen Punkten gestaltete. Natürlich wird auch der Kampf selbst kurz geschildert. Die Vorbereitung Ali schreibt in seiner ersten Autobiographie (1976), dass er für die Vorbereitung des Kampfes zwei Monate benötige. Eine längere Zeit, wie sie damals andere Schwergewichtsgrößen beanspruchten, brauche er nicht. Durch seine vielen Kämpfe  bleibe  er eigentlich …

WEITERLESEN →