Top News

Positive Dopingprobe: Chavez zu 10.000 Dollar Strafe verurteilt

Der ehemalige WBC-Mittelgewichts-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. (46-1-1, 32 K.o.’s) ist nach seiner positiven Dopingprobe (Marijuana) im Kampf gegen Sergio Martinez vom WBC (World Boxing Council) zu einer Geldstrafe von 10.000 US-Dollar verurteilt worden. Darüber hinaus soll der 26-Jährige einen Aufenthalt in einer Entzugsklinik absolvieren. “Als Präsident des WBC habe ich mich mit dem Aufsichtsrat zusammengesetzt und entschlossen, dass er 10.000 Dollar Strafe zahlen muss”, sagte WBC-Präsident Jose Sulaiman, der gleichzeitig auch Chavez’ Patenonkel ist. “Das Geld wird an eine Organisation für krebskranke Kinder gespendet. Wir verlangen auch, dass Julio einen Entzug macht, und wir wollen darüber auch eine Bestätigung erhalten. Das WBC wird seine Türen wieder für ihn öffnen, damit er seine erfolgreiche Karriere wieder fortführen kann, wenn er dazu bereit ist. Das WBC wird ihn nicht auf unbestimmte Zeit sperren, da ihm das nicht weiterhelfen wird. Die Sperre bleibt aufrecht, solange der Entzug dauert.” “Jede Erklärung oder Rechtfertigung der vergangenen Ereignisse wäre sinnlos”, so das schriftliche Statement von Chavez. “Deswegen will ich sagen, …

WEITERLESEN →