Top News

Huck und Povetkin erfolgreich: Gegnerwahl aber eher zweifelhaft

WBO Cruisergewichtsweltmeister Marco Huck hat seinen Titel erfolgreich gegen den US-Amerikaner Adam Richards verteidigt. Das Publikum in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle in Berlin bekam aber einen ungleichen Kampf zu sehen: Richards wirkte von Beginn an eher überfordert und präsentierte sich nicht als würdiger Herausforderer für einen WM-Gürtel. Nachdem Huck sich seinen Gegner in der ersten Runde ein wenig angeschaut hatte, schickte er Richards zu Beginn der dritten Runde das erste Mal zu Boden. Dieser beschwerte sich in der Folgezeit über angebliche Kopfstöße und unsaubere Schläge, vergaß dabei aber aufs Boxen. Eine weitere Schlagserie von Huck brachte Richards ins Wanken, bei seinem Fall nahm dieser kurioserweise Referee Mark Nelson mit nach unten, der daraufhin das ungleiche Gefecht stoppte. Alles in allem also eine eher leichter Arbeitstag für Huck, der sich nach seinen harten Kämpfen gegen Ramirez und Afolabi aber vielleicht auch eine etwas einfachere freiwillige Titelverteidigung verdient hat. Falls aber die Ankündigung gegen Haye und Klitschko boxen zu wollen, ernst gemeint war, war Richards wohl nicht die …

WEITERLESEN →