Top News

Jonathan Victor Barros gewinnt WBA-Titel im Federgewicht

Nachdem Yuriorkis Gamboa von der WBA zum „Super-Champion“ erhoben wurde, stand am Samstag in Argentinien beim Kampf zwischen Jonathan Victor Barros und Irving Berry der vakante reguläre Titel der WBA auf dem Spiel. Barros, der im März noch gegen Gamboa verloren hatte, ergatterte den Titel durch einen Abbruchsieg in der siebten Runde. Der Kampf war nichts für Puristen und geprägt von vielen Schlägen in die Luft und technischen Unzulänglichkeiten. Beide Boxer zeigten sich einerseits beweglich im Oberkörper und andererseits eher unpräzise mit den Fäusten, was dazu führte, dass nur wenige Schläge ihr Ziel fanden und sowohl Barros als auch Berry des Öfteren wilder mit ihren Schlägen wurden oder in sie hinein fielen, da sie sich unnötig streckten um den Gegner zu überraschen. Die Ansehnlichkeit des Kampfes litt darunter deutlich. Jonathan Barros nahm etwa ab der zweiten Runde die Rolle des Aggressors an, füllte sie aber zunächst eher leidlich aus. Er folgte Berry durch den Ring und schätzte bei seinen gelegentlichen Angriffen die Distanz oft falsch …

WEITERLESEN →