Top News

WM: Bejaran steigt gegen Mhlongo in den Ring

Am Sonntag, den 2. April ertönt um 16 Uhr in der legendären Kultdisco Grosse Freiheit 36 auf Hamburg – St. Pauli der erste Gong zur WBF-Weltmeisterschaft im Halbmittelgewicht zwischen dem Wahl-Hamburger Rafael Bejaran und dem Südafrikaner Nkululenko „The Bulldog” Mhlongo. Damit ist Bejaran, der seit 2013 in Hamburg lebt, im „Kampf seines Lebens” angekommen. Der verheiratete Dominikaner arbeitet täglich zehn Stunden als Staplerfahrer in einem Getränkemarkt. Sein Tagesablauf beginnt um vier Uhr mit einer täglichen Zehn-Stunden-Schicht von 5 bis 15 Uhr. Danach läuft das Training jeden Tag von 18 bis 21 Uhr. Nachdem Bejaran von 2013 bis 2015 gar nicht boxte, fiel er im Weltrang auf Platz 411. In den letzten 20 Monaten bestritt er acht Fights, darunter fünf erfolgreiche Titelkämpfe (Deutscher Meister im Mittelgewicht/ WBC-Eurasia-Champion im Mittelgewicht). Nach seinem Unentschieden um die WBO-Europameisterschaft im Dezember 2016 in Hamburg ist nun der anstehende Kampf um die Weltmeisterschaft eine unerwartete Entwicklung, die aufgrund seines Weltspitzenrankings bei WBO und IBF verdient ist. Zum Weltmeisterschaftskampf des Jahres in …

WEITERLESEN →