Top News

Rigondeaux vs Solis verschoben

Rigondeaux vs Solis verschoben Der für den Samstag geplante Kampf von Ex-Weltmeister Guillermo Rigondeaux gegen Liborio Solis auf der Undercard von Tony Harrison vs. Jermell Charlo ist vorerst abgesagt worden. Wie die spanischsprachige Tageszeitung ‚El Nuevo Herald‘ berichtet, gibt es Visa-Probleme, die Solis daran gehindert haben, rechtzeitig in die USA einzureisen, um gegen Rigondeaux anzutreten. Angeblich soll Solis, der ursprünglich aus Venezuela kommt und jetzt in Panama wohnt, nicht alle nötigen Papiere rechtzeitig beigebracht haben. Möglicherweise wird der Kampf um die „reguläre“ WBA-Weltmeisterschaft nun im Frühjahr 2020 nachgeholt. Den Titel hatte bislang ‚Monster‘ Naoya Inoue. Der Japaner wurde aber wegen seiner sportlichen Leistungen zum Superchampion ernannt. Die Verschiebung des Fights ist ärgerlich für beide Kämpfer, die sich natürlich entsprechend vorbereitet haben. Rigondeaux wäre erstmals seit seiner Amateurzeit wieder im Bantamgewicht angetreten, der Gewichtsklasse, in der der mittlerweile 39-jährige 2000 und 2004 olympisches Gold erboxen konnte. Liborio Solis, immerhin auch schon 37 Jahre alt, war bereits WBA-Interims-Weltmeister und konnte 2013 die Titel der IBF und der …

WEITERLESEN →