Top News

Boxsport Short News 11.07.2021

Boxsport Short News 11.07.2021 Zwar hatte Conor McGregor angekündigt, dass sein Gegner Dustin Poirier das Oktagon in der T-Mobile Arena auf einer Trage verlassen würde, aber es kam genau anders herum: schon im ersten Durchgang erlitt ‚The Notorious‘ einen Bruch im linken Bein. Ob es sich um eine Verletzung des Knöchels oder einen Waden- und Schienbeinbruch handelt, war zuerst nicht bekannt. UFC-Präsident Dana White soll mittlerweile bestätigt haben, dass sich McGregor sein Schienbein gebrochen hat. Fraglich ist vorerst, ob die Kampfsportkarrere des 32-jährigen damit beendet ist. Einige UFC-Kämpfer – darunter auch der ehemalige Weltmeister Jon Jones – gehen davon aus, dass McGregor am gestrigen Abend seinen letzten UFC-Kampf bestritten haben könnte. So oder so steht jedenfalls eines fest: die Verletzung von McGregor weckt mehr Schadenfreude als Mitleid. Nicht nur Mayweather, Khabib und die Logan-Brüder spotten, auch die UFC-Fans. Hier nur ein Beispiel. Weil Tyson Fury wegen seiner COVID-19-Erkrankung nicht – wie geplant – am 24. Juli gegen Deontay Wilder antreten kann, hat WBC-Interimsweltmeister Dillian Whyte …

WEITERLESEN →