Top News

Frida Wallberg aus dem Koma erwacht

Die schwedische Profiboxerin Frida Wallberg befindet sich mittlerweile auf dem Weg der Besserung. Die ehemalige Superfedergewichts-Weltmeisterin war nach ihrem Kampf am Samstag gegen die Australierin Diana Prazak kollabiert und musste auf Grund einer Gehirnblutung notoperiert werden. Mittlerweile ist die Boxerin aus dem künstlichen Koma aufgewacht. “Ich bin wieder wach und will nicht, dass sich jemand Sorgen macht, ich bin aber müde wegen der Medikamente”, schreibt Wallberg auf ihrer Facebook-Seite. “Ich dachte, ich war auf dem Weg zu einem Sieg, meine Beine sind aber nach der fünften Runde schwer geworden, und ich wurde in der achten Runde von einem Schwinger erwischt.” Wallberg wird vorsichtshalber die nächsten fünf oder sechs Tage im Krankenhaus verbringen. Ihre Tage als Profiboxerin in ihrem Heimatland Schweden sind aber vorbei. Andere europäische Länder sind da nicht so streng, weswegen Wallberg in einem anderen Land um eine Lizenz ansuchen könnte. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →