Top News

WBO ordnet Brähmer vs. Cleverly an: Shumenov-Fight muss warten

Halbschwergewichts-Champion Jürgen Brähmer (36-2, 29 K.o.s) soll laut Beschluss der WBO als nächstes gegen seinen Pflichtherausforderer Nathan Cleverly (21-0, 10 K.o.s) antreten. Cleverlys Promoter Frank Warren könnte sich einen Kampf im März in Wales vorstellen. Brähmer hätte am 7. Januar in Kasachstan eigentlich zum Vereinigungskampf gegen WBA-Weltmeister Beibut Shumenov antreten sollen, musste aber krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Die WBO hat Brähmer informiert, dass der Kampf gegen Cleverly nun absolute Priorität hat. Ein Nachholen des Shumenov-Fights scheint damit erst nach dem Duell gegen Cleverly denkbar, da der Universum-Boxer sonst Gefahr liefe, seinen Titel aberkannt zu bekommen. Cleverly würde Brähmer am liebsten im Millenium Stadium in Cardiff (Wales) boxen, wo sein Landsmann Joe Calzaghe 2007 gegen Mikkel Kessler einen seiner größten Siege gefeiert hatte. “Das Millenium Stadium ist ein tolles Stadion mit einer großen Kapazität. Es wäre der Austragungsort schlechthin. Ein WM-Fight dort wäre großartig”, so Cleverly gegenüber Press Association Sport. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →