Bild: Top Rank
Top News

It‘s all about Money

It‘s all about Money Natürlich ist das Ganze ärgerlich für Dillian Whyte. Obwohl der „Brixton Bomber“ WBC-Interims-Champion und Pflichtherausforderer von Weltmeister Tyson Fury ist, bietet ihm Furys Team nur einen 80:20-Moneysplit zugunsten des ‚Gypsy King‘ an. Eddie Hearn, der Promoter von Whyte, hatte bei den ersten Gesprächen eine 55:45-Aufteilung zugunsten des WBC-Weltmeisters auf seinem Wunschzettel. Zuviel, wie nicht nur das Fury-Team, sondern auch viele Boxfans denken. Er solle erst mal den Titel gewinnen, dann kämen auch die hohen Börsen, lautet das Argument der Kritiker. Nun bleibt abzuwarten, was passiert. Das heißt, was zunächst passiert, ist eigentlich schon klar: am 11. Januar geht der Kampf zwischen Whyte und Fury in die Purse bid und der WBC muss sich damit auseinandersetzen, dass Eddie Hearn ein Schiedsverfahren gegen eine Entscheidung des Verbands eingelegt hat. Die WBC-Verantwortlichen hatten nämlich beschlossen, dass die Börse im Verhältnis 80:20 zugunsten von Tyson Fury aufgeteilt wird. Damit schloss sich der World Boxing Council der Argumentation von Frank Warren an. Der hatte im Interview …

WEITERLESEN →