BoxgeschichteTop News

Teófilo Stevenson wird 60

In der zweiten Hälfte der 1970er Jahre hofft die Boxwelt auf einen Superkampf des als nahezu unschlagbar geltenden Amateur-Schwergewichtlers Teófilo Stefenson gegen den Größten, gegen Muhammad Ali. Der Kampf wird nie zustande kommen. Es liegt in der Hauptsache daran, dass der Kubaner den Amateurstatus nicht verlassen will, was nach einer vielfach geäußerten Meinung  auch auf Druck des kubanischen Boxverbandes zu erklären ist. Teófilo Stevenson wird am 29. März 1952 als Sohn eines von der karibischen Insel St. Vincent stammenden Immigranten in Kuba geboren. Seine Karriere im Boxsport beginnt bereits, als er vierzehn Jahre ist. Da ist er noch im Halbmittelgewicht, aber schon ab 1968 findet man ihn im Schwergewicht. Schon früh erringt er erste Erfolge auch auf internationaler Ebene. Stevenson wird drei Mal Sieger bei den Olympischen Spielen. Erstmals holt er den olympischen Titel bei den Spielen in München 1972, dann in Montreal vier Jahre später und bei den Spielen in Moskau 1980. Vier Jahre später, bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles, kann …

WEITERLESEN →