Top News

Kocht Corona Eddie Hearn weich?

Kocht Corona Eddie Hearn weich? Bislang war von Eddie Hearn immer nur eines zu hören: „Ich kann mir nicht vorstellen, wie wir einen Kampf (..) ohne Publikum inszenieren können. Für mich ist Boxen in vielerlei Hinsicht einzigartig, insbesondere in Bezug auf die Rolle, die die Fans spielen, wenn es darum geht, einen Kämpfer in einem sehr wichtigen Moment seiner Karriere zu pushen!“ Mittlerweile hat der 40-jährige Promoter wohl verschiedene Szenarien durchdacht, selbst die Verlegung von Kämpfen ins Ausland soll dabei eine Rolle gespielt haben. Und nun ist Hearn möglicherweise da angekommen, wo Bob Arum schon vor Wochen war: bei der Vorstellung Boxkämpfe ohne „Live-vor-Ort“-Publikum durchzuführen. Arum hatte das vorübergehend ins Auge gefasst. Die Kampfabende am 14. März (Stevenson gegen Marriaga) und am 17. März (Conlan gegen Preciado) sollten „hinter verschlossenen Türen” über die Bühne gehen. Bei beiden Events im Madison Square Garden wären dann nur die Kämpfer, deren Teams und Produktions- bzw. Hilfspersonal anwesend gewesen. Doch der Top Rank-Chef entschied sich nach Beratungen mit der …

WEITERLESEN →