Top News

Bradley bezwingt Alexander: Angekündigter Super-Fight bleibt hinter den Erwartungen zurück

Es hätte der Kampf werden sollen, der dem amerikanischen Boxen wieder Flügel verleiht: der Vereinigungskampf im Halbweltergewichts zwischen WBO-Champion Timothy Bradley (27-0, 11 K.o.’s) und WBC-Weltmeister Devon Alexander (21-1, 13 K.o.’s). Beide Boxer waren jung, ungeschlagen und mussten sich ihren Weg nach oben erst hart erarbeiten. Eine klassische amerikanische Erfolgsstory also. Dennoch erzeugte der Fight schon im Vorfeld nicht die erhoffte Begeisterung: mit der Verlegung ins neutrale Detroit begingen die Promoter den ersten Fehler. Denn in der verschneiten, von der Wirtschaftskrise stark gebeutelten “Motor City” haben die Menschen andere Sorgen. Der Pontiac Silver Dome wurde daher von 90.000 auf 10.000 Plätze “heruntergeregelt”, wobei auch noch zahlreiche Tickets verschenkt wurden. Auch der Kampf selbst blieb hinter den Erwartungen zurück: beide Boxer neutralisierten sich auf Grund ihrer hervorragenden technischen Fähigkeiten großteils, Timothy Bradley schien aber den Erfolg mehr zu wollen. Alexander kreiste zumeist nur um Bradley, um den stets nach vorne marschierenden “Desert Storm” abzukontern. Die ersten zwei Runden waren ausgeglichen, in der dritten Runde, die Bradley …

WEITERLESEN →