Top News

Tyson Fury: “Wenn ich Chisora nicht schlagen kann, höre ich auf”

Tyson Fury (14-0, 10 K.o.’s) lehnt sich vor dem bislang größten Kampf seiner Karriere weit aus dem Fenster: sollte er beim britischen Titelkampf gegen Dereck Chisora (14-0, 9 K.o.’s) am 23. Juli nicht als Sieger aus dem Ring steigen, will der der 22-Jährige seine Karriere vorzeitig beenden. “Meine Karriere wäre vorbei”, sagte Fury. “Wenn ich Chisora nicht schlagen kann, habe ich kein Recht, mich Profiboxer zu nennen. Wenn ich Chisora nicht besiege, werde ich nicht weit kommen. Für mich ist Chisora eine Flasche. Wenn ich aber selbst gegen eine Flasche verliere, bin ich eine noch viel größere Flasche.” Fury glaubt, dass sich am Samstag im Wembley Stadion seine überlegene Physis bezahlt machen wird. “Er hat nur einen abgehalfterten Danny Williams und Sam Sexton, den er zuvor bereits besiegt hat, geschlagen. Ich sehe ihn als einfache Herausforderung. Er hat keine richtige Power, schlägt zu wenig und ist mir körperlich unterlegen”, so Fury. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →