Top News

US-Schwergewichts-Hoffnung Wilder in Las Vegas verhaftet

Die amerikanische Schwergewichts-Hoffung Deontay Wilder (28-0, 28 K.o.’s) ist am 4. Mai in Las Vegas verhaftet worden. Der ungeschlagene Boxer hatte den WM-Kampf zwischen Floyd Mayweather Jr. und Robert Guerrero im MGM Grand besucht und soll danach in seinem Hotelzimmer eine Frau geschlagen und gewürgt haben. Wilder wurde mittlerweile gegen Zahlung einer Kaution von 15.000 Dollar auf freien Fuß gesetzt, möglicherweise wird auf den 27-Jährigen aber noch ein Gerichtsverfahren zukommen. “Ich werde wohl bald mit Deontay reden und herausfinden, was genau passiert ist”, sagte Wilders Trainer Jay Deas gegenüber Ring.tv. “Im Moment habe ich keine Informationen und Details. Er ist wieder zu Hause, zurück in Alabama. Ich hatte aber noch nicht die Chance, alles mit ihm zu besprechen.” In seinem letzten Kampf am 27. April konnte Wilder die Karriere des ehemaligen Schwergewichts-Europameisters Audley Harrison innerhalb von nur 70 Sekunden beenden. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →