Top News

WBO-Champion Dmitry Pirog: “Ich will Vereinigungskämpfe gegen Martinez und Sturm”

WBO-Mittelgewichts-Weltmeister Dmitry Pirog (17-0, 14 K.o.s) wird seine erste Titelverteidigung am 11. März in Ekaterinenburg bestreiten. Seit seinem sensationellen Knockout-Sieg gegen Daniel Jacobs ist der Bekanntheitsgrad des ungeschlagenen Russen um ein Vielfaches gestiegen, doch einen WM-Titel zu halten, reicht dem 30-Jährigen nicht. Er möchte so schnell wie möglich zu Vereinigungskämpfen gegen Sergio Martinez oder Felix Sturm antreten. “Ich sehe es als meine Pflicht an, als Weltmeister mindestens eine Titelverteidigung in Russland abzuhalten”, so Pirog gegenüber Allboxing.ru. “Für den Boxsport in Russland ist das eine große Sache. Nach meinem Titelgewinn wollte ich sofort einen Vereinigungskampf bestreiten. Wir haben alle unsere Bemühungen in die Organisation eines Vereinigungskampfes gegen einen der großen Champions in den USA gesteckt. Wir haben es mit Pavlik, Martinez und einigen anderen versucht. Wir wollten diese Kämpfe, dazu ist es aber nicht gekommen, was nicht unsere Schuld ist. Und da wir nun gegen keinen großen Namen in Amerika kämpfen, war die freiwillige Verteidigung in Russland der nächste logische Schritt.” © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →