Top News

Schiedsgericht entscheidet: Ward muss bei Goossen bleiben

Supermittelgewichts-Weltmeister Andre Ward (26-0, 14 K.o.’s) muss bei seinem Promoter Goossen Tutor bleiben, das hat ein Schiedsgericht in Los Angeles entschieden. Der Sieger des Super Six-Turnieres wollte aus seinem bestehenden Vertrag mit seinem langjährigen Promoter aussteigen, aus diesen Plänen wird aber nun nichts. “Wir haben eine sehr ehrliche und erfolgreiche Beziehung mit Andre Ward gehabt, und ich kann nur hoffen, dass dieser rechtliche Prozess unser Verhältnis für die Zukunft gestärkt hat”, so das Statement von Dan Goossen. “Ich habe jahrelang gesagt, dass er das Talent – innerhalb und außerhalb des Rings – hat, das auch Muhammad Ali, Sugar Ray Leonard, Oscar de la Hoya und Floyd Mayweather haben.” Wards letzter Kampf liegt bereits über neun Monate zurück, weswegen Goossen seinen Boxer so bald wie möglich wieder in den Ring schicken will. “Jetzt freue ich mich darauf, Andres nächsten Kampf zu promoten und ihm dabei zu helfen, die Nummer eins im Boxsport zu werden”, so der Promoter. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →