Top News

Fury vs. Botha abgesagt: Britische Box-Kommission lehnt Kampf ab

Die ungeschlagene britische Schwergewichts-Hoffnung Tyson Fury (13-0, 9 K.o.’s) muss sich nach einem neuen Gegner umsehen: der für 19. Februar geplante Kampf in der Londoner Wembley Arena gegen Francois Botha (47-5-3, 28 K.o.’s) wurde vom British Boxing Board of Control abgelehnt. Die britische Kommission, die als sehr streng gilt, fürchtet um die Gesundheit des 42-jährigen Sudafrikaners, der seit seiner K.o.-Niederlage gegen Evander Holyfield im April 2010 nicht mehr geboxt hat. BBBC-Sprecher Robert Smith gegenüber der Sun: “Ich weiß nicht, warum der Kampf überhaupt angekündigt wurde.” Fury wird dennoch im Vorprogramm der britischen Halbweltergewichts-Meisterschaft zwischen Lenny Daws und Ashley Theophane boxen, allerdings bleibt dem 22-Jährigen nur mehr knapp ein Monat, um einen geeigneten Gegner zu finden. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →