Top News

Corona-Pandemie – wie geht es im Boxsport weiter?

Corona-Pandemie – wie geht es im Boxsport weiter? Nachdem der Coronavirus weltweit die Durchführung von Boxsportveranstaltungen nahezu unmöglich gemacht hat, stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Nicht nur den Aktiven drohen finanzielle Einbußen, auch die Veranstalter fragen sich, was die Zukunft bringt. Deutsche Boxställe tun sich schwer damit, ihre Verluste zu beziffern. Diesbezügliche Anfragen von Boxen.de blieben unbeantwortet. Einzig Erol Ceylan von EC Boxing reagierte: „Das Ganze kostet uns mehrere hunderttausend Euro, gerade weil auch viele Kämpfe im Ausland verschoben werden, die eigentlich schon fest geplant waren. Wir unterstützen unsere Boxer mit verschiedenen Modellen, auch mit Abschlägen. Und ein Ende ist nicht absehbar!“ Der britische Promoter Eddie Hearn geht freizügiger mit seinen Zahlen um: Der 40-jährige hat durchgerechnet, dass er rund 500.000 Pfund verlieren wird, weil acht Fightnights, die in Großbritannien und den USA bis zum 20. Juni geplant waren, wohl nicht stattfinden werden. Auch Dereck Chisora vs Oleksandr Usyk am 23. Mai in der O2 Arena gehört dazu. Doch die Misere trifft auch …

WEITERLESEN →