Top News

Klitschko vs. Povetkin: Annäherung bei den Dopingtests

Bei der Streitfrage, wer die Dopingtests für den WM-Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Alexander Povetkin am 5. Oktober durchführen soll, hat sich eine Annäherung zwischen den beiden Teams ereignet. Die Klitschkos wollen unbedingt, dass die Dopingkontrollen von der deutschen NADA (National Anti Doping Agency) gehandhabt werden, Povetkins Team bevorzugt die RUSADA (Russian Anti Doping Agency). “Ich fürchte wirklich, dass es zu einer Art von Manipulation kommen könnte”, sagte Vitali Klitschko gegenüber dem Journalisten Ruslan Chikov. “Es ist daher sehr wichtig, den Kampf unter der Kontrolle der deutschen Kommission durchzuführen. Sie haben unser volles Vertrauen.” Der russische Geschäftsmann Andrei Ryabinsky, von dem ein Großteil der gebotenen 23,2 Millionen Kampfbörse stammen, gibt sich aber optimistisch, dass die Angelegenheit geklärt werden kann. “Unserer größten Forderung ist stattgegeben worden, nämlich dass der Kampf in Moskau stattfindet”, so Rabinsky. “Wir haben eine vorläufige Einigung erzielt, was die Dopingtests betrifft. Klitschkos Seite will Tests unter der NADA durchführen, eine deutschen Organisation. Unsere Seite will, dass die RUSADA sie abwickelt. Wir sind …

WEITERLESEN →