Top News

Nach den Pflichtverteidigungen gegen Leapai und Pulev: Wladimir will Vitalis Gürtel holen

Nachdem sein Bruder Vitali seit vorgestern nicht mehr WBC-Champion ist, will Dreifach-Weltmeister Wladimir Klitschko (61-3, 51 K.o.’s) nun so schnell wie möglich die Lücke schließen und den Titel in den Familienbesitz zurückbringen. “Es ist natürlich mein Ziel, den WBC-Titel zurück in die Klitschko-Familie zu holen”, sagte der 37-jährige Ukrainer, der die Titel der Weltverbände WBA, IBF und WBO hält, der Bild-Zeitung. Zunächst steht aber für Klitschko die WBO-Pflichtverteidigung gegen den Australier Alex Leapai (30-4-3, 24 K.o.’s) an, der im November überraschend den Ranglistenersten Denis Boytsov besiegt hatte. “Wladimir muss im Frühjahr seinen WBO-Gürtel gegen den Australier Alex Leapai verteidigen”, sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte. “Danach ist der IBF-Titel dran, voraussichtlich gegen den Bulgaren Kubrat Pulev.” Erst danach kann Klitschko versuchen, gegen den amtierenden WBC-Weltmeister alle vier Titel zu vereinigen, was noch nie einem Schwergewichtler zuvor gelungen ist. Um den vakanten WBC-Titel werden wahrscheinlich der Kanadier Bermane Stiverne (23-1-1, 20 K.o.’s) und der Amerikaner Chris Arreola (36-3, 31 K.o.’s) kämpfen. © adrivo Sportpresse GmbH

WEITERLESEN →