Top News

Stimmen zum Kampf Sturm gegen Gevor

Felix Sturm:„Mir geht es gut. Ich lasse es mir nicht nehmen, mit meinem Freund Poldi heute das Formel-1-Rennen am Nürburgring zu sehen. Es war ein toller Abend. Ich denke, die Fans sind alle auf ihre Kosten gekommen. Es war nicht nur ein guter Kampf, sondern auch ein super Event. Jetzt mache ich erstmal einen langen Urlaub. Ich habe innerhalb von 77 Tagen zweimal geboxt. Vielen Dank an mein ganzes Team. Wir haben uns alle eine Pause verdient.“ Michael Timm (Felix Sturms Trainer): „Die klaren Treffer haben Felix den Sieg gebracht. Khoren musste sich dem Besseren beugen, und die deutlicheren Treffer machten hier den Weltmeister aus. Felix war so eingestellt, Khoren mit seinen eigenen Waffen zu schlagen.“ Khoren Gevor: „Die wollten mich loswerden. Dann tauschen sie noch kurz vorher den Ringrichter aus. Das alles gefällt mir überhaupt nicht.“ Dietmar Poszwa (Universum-Vize): „Der vorgesehene Ringrichter Pabon hatte Pass-Probleme, wurde durch Monsieur Legland ersetzt. Der hat Khoren wiederholt wegen seiner Kopfeinsätze ermahnt, allerdings nie mit Punktabzug bestraft.“

WEITERLESEN →