Top News

WBSS in Nürnberg: Brähmer gegen Smith

Das letzte ausstehende Halbfinale der World Boxing Super Series wirft ihren Schatten voraus! Am 24. Februar findet der Kampf zwischen Jürgen Brähmer und Callum Smith in Nürnberg statt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der World Boxing Super Series und einem spannenden Halbfinale mit deutscher Beteiligung nach Nürnberg kommen“, sagt Kalle Sauerland (Comosa`s Chief Boxing Officer).

Brähmer, der in der ersten Runde den US-Amerikaner Rob Brant in Schwerin klar nach Punkten besiegen konnte, freut sich auf sein Halbfinalduell gegen den starken Engländer aus Liverpool in Nürnberg.

Brähmer: „Ich war auch bereit im Ausland zu boxen. Ich sehe diesem Kampf zuversichtlich entgegen.“

Der 39-jährige Brähmer (49-3-0, 35 K.o.-Siege) gönnte sich nach seinem Sieg über Brant nur eine kurze Pause von knapp einer Woche, um dann direkt wieder in die nächste Vorbereitungsphase einzusteigen.

„Ich habe mich nach dem letzten Kampf sehr gut gefühlt. Auch der Wechsel vom Halbschwergewicht ins Supermittelgewicht war kein Problem. Nach einer kurzen Pause bin ich wieder ins Training eingestiegen und bin jetzt wieder voll dabei.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Callum Smith (23-0-0, 17 K.o.-Siege) konnte in der ersten Runde des „50 Millionen-Dollar-Turnieres“ um die begehrte „Muhammad Ali Trophy“ auch einen klaren Sieg einfahren und den Schweden Erik Skoglund nach Punkten besiegen.

Der gebürtige Liverpooler träumt von einem WBSS-Final-Kampf gegen George Groves oder Chris Eubank Jr., die am 17. Februar in Manchester im ersten Halbfinale aufeinandertreffen werden.

„Mir macht es nichts aus, im Ausland zu boxen. Das wird ein schöner Trip für meine zahlreichen Fans. Ich bin jünger und hungriger und werde Brähmer schlagen“, sagt der 27-jährige Smith.

Tickets für das Halbfinale am 24. Februar in der Arena Nürnberger Versicherungen gibt es ab nächster Woche unter www.worldboxingsuperseries.com und www.eventim.de.

Foto: Facebook Fanpage WBSS

Quelle: Team Sauerland

Voriger Artikel

Cinkara und Masternak machen Sparring mit Usyk

Nächster Artikel

Proteindiät: Feigenbutz futtert Heuschrecken

14 Kommentare

  1. Profilbild von Jörg
    12. Januar 2018 at 16:01 —

    Wird der Kampf im Free TV zu sehen sein?

  2. Profilbild von

    In Nürnberg?
    Wie kommt man denn auf den Blödsinn?
    In England hätte man wirkliche Stimmung und eine richtige Halle voll bekommen…

  3. Profilbild von Laui
    13. Januar 2018 at 00:58 —

    wo denn dann, dazn vllt? traurig :( armselig :(

  4. Profilbild von Buckelfred1
    13. Januar 2018 at 12:32 —

    Prima Sache, das müsste Jürgen eigentlich packen wenn er mit der Größe von Smith zurecht kommt… Smith erinnert mich irgendwie an Mario Vight..

  5. Profilbild von Peddersen
    14. Januar 2018 at 10:17 —

    Wird nicht einfach für Brähmer. Muss vom ersten bis zum letzten Gong Druck machen. Unter Druck hab ich Schwächen bei Smith gesehen. Mag er nicht. Lässt Brähmer ihn zu viel Freiraum, wird er von Smith ausgeboxt. Smith hat klare Reichweitenvorteile und ist ein ganz guter Counterboxer. Brähmer hingegen ist zwar schnell auf den Beinen, aber ziemlich steif im Oberkörper. Hier könnte Brähmer von Smith abgefangen werden, wenn er Smith zu viel Freiraum lässt und in der Distanz bleibt. Brähmer muss ständig Druck ausüber, stets die erste Aktion setzen und die Halbdistanz suchen. Das könnte Smith zermürben und die richtige (und einzig erfolgreiche) Strategie für Brämer sein.
    Mal schauen, bin gespannt.
    P.s. Beide haben einen ganz guten Punch und sind gute Finisher. Denke aber trotzdem, dass der Kampf über die volle Distanz gehen wird.

  6. Profilbild von Buckelfred1
    14. Januar 2018 at 11:00 —

    Smith hat nicht die variabel geschlagene Führhand um Brähmer auszuboxen, außerdem ist er nicht der schnellste… Verstehe nicht warum Brähmer 4:1 Außenseiter ist.. Brähmer ist definitiv der besser ausgebildete Boxer. Einzig allein der Größenvorteil von Smith ist ein Problem..

  7. Profilbild von Peddersen
    14. Januar 2018 at 13:47 —

    Smith hat `n guten Jab und riesige Reichweitenvorteile. Er brauch keine Haken zu schlagen.

Antwort schreiben